Tischtennis-Regionalliga: Richelsdorferinnen starten mit zwei Niederlagen ins neue Jahr

Claudia Ries punktet, TTC nicht

In guter Form: Claudia Ries wies wieder einmal ihre Regionalliga-Tauglichkeit nach.

Richelsdorf. Zweimal traten die Frauen des TTC Richelsdorf am Wochenende in der Tischtennis-Regionalliga an. Dabei begann das neue Jahr für sie so, wie das alte aufgehört hatte: mit erwarteten Niederlagen. Sieben Matches gingen an den Aufsteiger aus Wildeck. An sechs dieser sieben Punkte war Claudia Ries beteiligt.

TTC Mühlheim-Urmitz/Bahnhof - TTC Richelsdorf 8:4. Die Gäste, Vorletzter mit erst einem Saisonsieg auf dem Konto, schlugen sich am Samstag achtbar beim Tabellensechsten. Das deutete sich schon in den Doppeln an, die beide über fünf Sätze gingen.

Beide Doppel führten 2:0

Während Claudia Ries und Annabelle Bey den entscheidenden Durchgang mit 11:8 gewannen, gaben ihn am Nachbartisch Lisa Ellrich und Frauke Krauß mit 4:11 ab. In beiden Paarungen waren die ersten beiden Sätze an die Richelsdorferinnen gegangen.

Ein einziges Mal musste sich Claudia Ries am gesamten Wochenende geschlagen geben. Und das war gleich in ihrem ersten Einzel gegen Mühlheims Nummer zwei Franziska Paul der Fall. Die setzte sich mit 3:2 (8:11, 11:6, 12:10, 6:11, 11:5) durch. Für einen Hoffnungsschimmer sorgte anschließend Frauke Krauß, die Oxana Shtern beim 3:0 (11:6, 11:5, 11:4) nicht den Hauch einer Chance ließ und auf 2:3 aus Sicht der Wildeckerinnen verkürzte. Doch anschließend war es nur noch Claudia Ries, die punkten konnte.

Fünfte Sätze klar abgegeben

Mit 3:2 (10:12, 11:9, 12:10, 6:11, 11:7) behauptete sie sich im Spitzeneinzel gegen Anja Schuh, um schließlich Oxana Shtern mit 3:0 abzufertigen. Annabelle Bey und Lisa Ellrich erreichten noch jeweils einmal den fünften Satz, den sie dann aber deutlich mit 2:11 beziehungsweise 4:11 abgaben.

Punkte für Richelsdorf: Ries/Bey 1, Ries 2, Krauß 1.

TTC Richelsdorf - TTC G-W Staffel 3:8. Auch der Tabellenfünfte erwies sich trotz Heimvorteils als eine Nummer zu groß. Die Gäste beherrschten den Neuling noch souveräner, als dies Mühlheim-Urmitz am Vortag gelungen war. 21:28 hatte da das Satzverhältnis aus Richelsdorfer Sicht gelautet, am Sonntag gegen Staffel hieß es 13:28. Das Fähnlein des Aufsteigers hielt Claudia Ries diesmal fast alleine hoch. Im Doppel hatte noch Annabelle Bey ihren Anteil am 3:1 (8:11, 11:2, 11:5, 11:6) über Kirchberg/Textor und damit dem ersten Zähler, für die beiden übrigen Punkte sorgte die Richelsdorfer Spitzenspielerin dann aber im Alleingang. Zuerst zwang sie Anne Kirchberg mit 3:1 in die Knie, dann machte sie es gegen Sarah Textor beim 3:2 (11:9, 11:8, 7:11, 8:11, 11:8) spannender. In den anderen Einzeln schaffte es keine Wildeckerin, eine Gegnerin an den Rand einer Niederlage zu bringen.

Punkte für Richelsdorf: Ries/Bey 1, Ries 2.

Von Thomas Walger

Quelle: HNA

Kommentare