Einzelzeitfahren und Hessenmeisterschaft am 14. August

Radsport: Bergkönig-Rennen soll starten

Um Höhenmeter und Bestzeiten geht es beim „Bergkönig-Rennen“ von Gersdorf bis zum Eisenberg. Die Radsportler könen die Aussicht über das Knüllgebirge und die Rhön kaum genießen.
+
Um Höhenmeter und Bestzeiten geht es beim „Bergkönig-Rennen“ von Gersdorf bis zum Eisenberg. Die Radsportler könen die Aussicht über das Knüllgebirge und die Rhön kaum genießen.

Die Radsportler dürfen sich freuen: Der „Bergkönig“ – ein Einzelzeitfahren zum Eisenberg – soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Termin ist Samstag, 14. August 2021.

Kirchheim – Der RSV Bad Hersfeld musste in den vergangenen Monaten wie alle anderen Sportvereine auch komplett auf alle Vereinsaktivitäten verzichten. Außer einigen Online-Meetings lag das Vereinsleben brach. Jetzt ist jedoch ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar.

In der letzten Online-Sitzung haben die Verantwortlichen des RSV festgelegt, am Samstag, 14. August, das Radrennen um den Eisenbergkönig und die Hessenmeisterschaft im Bergzeitfahren auszutragen. Der Hessische Radsportverband hat bereits die Ampeln auf Grün gestellt, sodass bei den Jedermann- und auch den Lizenzfahrern wieder Rennfieber aufkommen darf. Marco Bornkessel aus dem Orga-Team freut sich bereits auf das Rennen: „Wir können endlich wieder ein Lebenszeichen von uns geben.“ Er rechnet mit 100 Fahrern. Der Rekord bei der Teilnehmerzahl liegt bei 149 Radsportlern, aufgestellt in 2018.

Gefahren wird auf der bekannten und nicht einfachen Strecke von Gersdorf zum Gipfel Eisenberg. Teilnehmen bei den Rennen um den des Eisenberg-Königs können alle, die sich wohl im Sattel fühlen. Am gleichen Tag werden auch die Hessenmeisterschaften im Bergzeitfahren ausgetragen. Im Rahmen der Hessenmeisterschaft starten auch die Schüler-, Jugend- und Juniorenfahrer und Fahrerinnen.

Da die Pandemie immer noch nachwirken wird, werden die Modalitäten den dann gültigen Bedingungen angepasst. So wird die Anmeldung wahrscheinlich nur im Vorfeld und nur online möglich sein. Weiteren Informationen werden auf der Homepage des RSV Bad Hersfeld (www.rsv-bad-hersfeld.de) rechtzeitig veröffentlicht. Beim Rennen gilt es die Bestzeiten von Tobias Eise (Team Triebwerk-Energie-Cycling) bei den Männern mit 12.43 Minuten sowie von Anja Schneidenbach mit 18.16 Minuten bei den Frauen zu unterbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare