Fußball-Gruppenliga

Aulatals Nils Fischer entscheidet Sieben-Tore-Krimi

+
Gold wert für die SG Aulatal: Nils Fischer, hier im Spiel gegen Oberzell/Züntersbach, traf zum Sieg im Krimi von Künzell. 

In einem dramatischen Spiel hat Fußball-Gruppenligist SG Aulatal mit 4:3 (3:2) beim TSV Künzell gewonnen.

Künzell – Zweimal zurückgelegen und dann doch noch gewonnen: Mit dem zweiten Auswärtssieg binnen drei Tagen liegt die Elf von Trainer Ernest Veapi nun auf Tabellenplatz drei.

Matchwinner war Routinier Nils Fischer, dem in der 68. Minute der Siegtreffer gelang. Maximilian Schuch hatte den Ball aus dem Mittelfeld nach vorn getragen, zu Adrian Veapi gepasst, und der legte quer auf den Torschützen.

Es war das Sahnehäuchen auf einem dramatischen Duell. Einige Minuten lang tasteten sich beide Teams erstmal ab, dann traf André Honstein aus einer unübersichtlichen Situation aus 16 Metern volley zum 0:1 ins Tor. Doch die Gastgeber antworteten per Doppelschlag: Erst nahm Louis Winkow einen überlegten Pass von Körner auf und schob den Ball zum Ausgleich ein, dann profitierte David Heil von einem Aulataler Fehlpass im Mittelfeld und traf aus 20 Metern.

Aulatal schien geschockt – und schaffte doch noch vor der Pause die Wende. Moritz Wernick legte erst für Schuch auf, der vergab, doch im zweiten Anlauf besorgte Wernick dann den Ausgleich selbst (38.). Und mit dem Pausenpfiff tankte sich Fischer durch und legte den Ball quer auf Honstein – 2:3.

Aber das war es noch lange nicht. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff donnerte Sebastian Körner den Ball aus Nahdistanz zum 3:3 für Künzell in die Maschen.

Doch in einer Partie, die dann von den Emotionen lebte und etwas ruppiger wurde, fiel nun nur noch ein Treffer: das Siegtor für Aulatal durch Nils Fischer.

Aulatal:Lepper – Muratidi, Schreiber, Schneider, Rehbaum (45. Fälber), Schuch, Wernick, Weber, Veapi (84. Schrön), Fischer, Honstein. Tore:0:1 Honstein (10.), 1:1 Winkow (26.), 2:1 Heil (28.), 2:2 Wernick (40.), 2:3 Honstein (45.), 3:3 Körner (47.), 3:4 Fischer (68.) Zuschauer:150.

Kommentare