Fußball am Freitag 

Aulatal und Eiterfeld verlieren – Haunetaler Kantersieg

+
Da liegt der Ball im Netz: Denis Masic hat das 2:0 gegen Dittlofrod/K. geschossen.

Am Freitagspieltag der Fußball-Gruppenliga verloren Aulatal und Eiterfeld knapp, Haunetal gewann in der Kreisoberliga klar. 

Begleitet von Blitz und Donner waren die Fußballspiele in den Amateurklassen am Freitag. Die Partie zwischen Elters/Eckweisbach/Schwarzbach und Großenlüder musste wegen Gewitters und Starkregen abgebrochen werden. In der Gruppenliga verloren Aulatal (0:2 gegen Hosenfeld) und Eiterfeld (0:1 bei FT Fulda).

Gruppenliga: SG Aulatal - SpVgg Hosenfeld 0:2 (0:1).Den Gastgebern fehlte im Abschluss einfach das Glück. In einem guten, aber chancenarmen Spiel, hatte Rückkehrer Nils Fischer die besten Möglichkeiten für Aulatal. Zunächst scheiterte er mit einem Drehschuss am klasse reagierenden Gästekeeper Grösch, dann hatte er Pech bei zwei Fernschüssen, die knapp am Pfosten vorbeigingen.

Nur ein einziges Mal pennten die die Aulataler und das war beim 0:1 in der 18. Minute durch Loic Djounang. Die Platzherren gingen, angetrieben von Adrian Veapi und Moritz Wernick in die Offensive, kassierte aber in der 87. Minute das 0:2 durch Haile Negussi. Am Sonntag muss Aulatal zu FT Fulda fahren.

Tore:0:1 Djounang (18.), 0:2 Negussi (87.)

FT Fulda - SG Eiterfeld 1:0 (0:0). Gleich dreimal hatten die Gäste in der ersten Halbzeit Pech bei Lattenschüssen von Käsmann, Sarvan und Schmidt. „Wir hatten FT eigentlich gut im Griff“, sagt Thomas Aumann. „Nur es kam nichts Zählbares dabei herum.“ Das Siegtor für FT fiel nach einem Standard von der linken Seite. Der Ball flog hoch in den Strafraum an den langen Pfosten, wo Franz Voland stand und nur den Fuß hinzuhalten brauchte. FT überstand die restliche Spielzeit mit viel Glück.

Die Partie musste später beginnen, da der Schiri im Stau stand. Zwischendurch sorgte ein Gewitter für eine längere Unterbrechung. Eiterfeld muss am Sonntag ein weiteres Gastspiel beim TSV Künzell geben.

Tor: 1:0 Voland (57.)

Kreisoberliga: SG Haunetal - SG Dittlofrod/Körnbach 7:0 (3:0).In Wehrda ging es Schlag auf Schlag. Die offensiv eingestellten Gastgeber machten mächtig Power. Simon Schott eröffnete per Nachschuss den Torreigen, den Denis Masic mit drei Toren in Folge fortsetzte.

Sein schönster Treffer war sicherlich das 3:0 – ein Fernschuss ins Eck kurz vor der Pause. Als Masic nach dem Wechsel noch traf, gingen die Köpfe beim Gast endgültig runter. Zettl, Marcel Schott und Adel mit einem sehenswerten Solo legten nach.

Tore: 1:0 Simon Schott (29.), 2:0 (33.), 3:0 (45.+1), 4:0 Denis Masic (53.), 5:0 Jannik Zettl (61.), 6:0 Marcel Schott (68.), 7:0 Parwes Adel (75.)

Kommentare