40 Jugendliche trainieren in Heringen

Beim Trial kommt´s auf die Geschicklichkeit an

Trial-Sommerlehrgang beim MCW Heringen: Die jugendlichen Teilnehmer, ihre Motorräder und Trainer.
+
Trial-Sommerlehrgang beim MCW Heringen: Das Foto zeigt einige Teilnehmer und Übungsleiter.

Der Motor-Club Werratal Heringen ist in den vergangenen Tagen abermals Ausrichter eines Trial-Sommer-Lehrgangs gewesen. Wir haben uns das mal angeschaut.

Heringen – Wer sich in den vergangenen Tagen in der Nähe des Heringer Fritz-Kunze-Bades aufgehalten hat, hörte das Knattern der Zweitakt-Motoren schon aus einiger Entfernung. Dahinter – am Gelände des MC Werratal Heringen – haben etliche Wohnwagen und imposante Wohnmobile ihren Stellplatz bezogen. Nähert man sich dem Graben, in dem die jugendlichen Trial-Fahrer in ihren Sektionen üben, dringt der Geruch von Benzin in die Nase. Die Sonne knallt. Und Staub wirbelt auf. Viel Staub, der sich gern auch mal auf die Linse des Fotografen legt.

„Denk jetzt nicht nach, fahr auf seine Hand zu – und dann mach den Gasstoß“, fordert Daniel Gröschler. Der 18-Jährige war selbst deutschlandweit ein erfolgreicher Trial-Fahrer und ist neben Joshua Steinberg einer von zwei Übungsleitern des gastgebenden Motor-Clubs Werratal. In diesem Moment versucht er einer Jugendlichen, vor der Fahrt über kantige Felsbrocken abwärts in den Graben, Mut zu machen. Das klappt nicht auf Anhieb. Skeptisch schaut die junge Fahrerin den Hang hinunter. Wer zusieht, weiß in diesem Moment zwei Dinge genau: Trial musst du wollen. Und beim Trial darfst du keine Angst haben.

Hier geht es zwar nicht um Geschwindigkeit, dafür aber um Balance und Geschicklichkeit, sowie das Gefühl für die Maschine, die zwischen 65 und 70 Kilo wiegt. Diese hat keinen Sattel – gefahren wird daher ausschließlich im Stehen. Vor allem für die jüngeren, noch unerfahrenen, Motorsportler ist das mitunter eine wacklige Angelegenheit. Auch Stürze gehören dazu, die die Trainer in den einzelnen Sektionen natürlich abzufangen versuchen, so gut es geht. „Ich würde die Kids nie etwas fahren lassen, was sie nicht könnten“, stellt Daniel Gröschler klar und spricht dabei wohl auch aus eigener Erfahrung.

Hilfestellung: Trainer Daniel Gröschler (rechts) steht Pascal Cetin zur Seite.

Mehr als 40 Jugendliche aus ganz Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz sind diesmal wieder zu Gast in Heringen. Täglich trainieren sie zweimal – in der Mittagspause ist auch ein kostengünstiger Besuch des angrenzenden Schwimmbades möglich. „Auf die übliche Vollverpflegung wie in den vergangenen Jahren verzichten wir wegen Corona diesmal. Und natürlich achten wir auch darauf, dass überall die Hygiene-Vorschriften eingehalten werden“, berichtet Valentin Ristevski, der sich in diesem Jahr um die Organisation kümmert. Auch seine Söhne Marian und Paskal nehmen an dem Lehrgang teil. Erfolgreichster Fahrer des MC Werratal Heringen ist Paul Reumschüssel, der auch international Wettkämpfe bestreitet.

Einen bleibenden Eindruck bei den Trainern hinterlässt Pascal Cetin aus Mommenhein in der Pfalz. Seit zwei Jahren fährt er Trial. „Trial ist was Besonderes. Das macht nicht jeder. Mir macht es Riesenspaß“, erzählt er.

Und bekommt sogleich ein Lob. „Das sieht bei ihm schon richtig gut aus“, sagt Daniel Gröschler, als der 14-Jährige seine Sektion zum x-ten Mal nahezu fehlerfrei absolviert. Dann wirbelt auch schon die nächste Staubwolke auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare