FUSSBALL

Gruppenligisten starten am Sonntag

Fußball, Gruppenliga, Eiterfeld, Dennis Galbas.
+
Hat einen starken Eindruck hinterlassen: Eiterfelds Neuzugang Dennis Galbas, auf unserem Bild links.

Saisonstart in der Fußball-Gruppenliga: Während Aufsteiger Hönebach zu Hause auf Freiensteinau trifft, reist Eiterfeld/Leimbach zu FT Fulda. Beide Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SG Eiterfeld/Leimbach (Sonntag, 15 Uhr). Es gibt nicht wenige, die vor dieser Partie von einem ersten Topspiel sprechen. Denn sowohl Fulda, als auch Eiterfeld werden zum Kreis der Spitzenmannschaften gezählt. „Ein Topspiel – ja, warum nicht?“, sagt auch Eiterfelds Trainer Ante Markesic.

Eine richtige Messlatte sei der Gegner aus Fulda, der sich enorm verstärkt habe und in dessen Reihen mehr als eine Handvoll Spieler mit Hessenliga-Erfahrung stünden. „Da wissen wir gleich am ersten Spieltag, wo wir stehen“, sagt Markesic. Der Trainer sieht sein Team aber gut gerüstet, denn die Vorbereitung sei gut gewesen und auch in den Testspielen habe man meistens überzeugt.

„Wir sind eine junge Truppe, die unbekümmert und auch ein bisschen wild ist“, sagt der Kroate. Wild soll aber nicht heißen, dass auf dem Platz keine Ordnung herrsche – denn darauf legt Markesic großen Wert. Und diese Ordnung habe er auch schon in den Vorbereitungsspielen sehen können. „Wir sind fit, läuferisch gut und auch taktisch sollten wir am Sonntag gut aufgestellt sein“, meint der Coach.

Angetan ist Markesic von den jungen Neuzugängen, die allesamt einen guten Eindruck hinterlassen hätten. Allen voran Dennis Galbas, der von der SG Haunetal gekommen ist und sich mit starken Leistungen auf Anhieb einen Stammplatz in der Innenverteidigung gesichert habe. Kurzfristig haben die Eiterfelder noch einen weiteren Neuzugang verpflichtet: Von Kreisoberliga-Aufsteiger Ausbach/Friedewald kommt Baran Demir, der in der vergangenen Saison mit 21 Treffern bester Torschütze der Kreisliga A2 war.

ESV Hönebach - Freiensteinau (Sonntag, 15 Uhr). „Jetzt gilt es“, betont ESV-Trainer Tino Jäger, der mit seinem Team auf ungewohntem Terrain unterwegs ist. „Für uns wird in der Gruppenliga vieles Neuland sein.“ Das trifft aber auch auf den ersten Gegner zu.

Deshalb hat sich Jäger im Vorfeld der Partie mit Abwehr-Neuzugang Manuel Schmidt ausgetauscht, der bereits im vergangenen Jahr mit Ligakonkurrent SG Eiterfeld/Leimbach gegen Freiensteinau spielte. Da sich beim Auftaktgegner der Kader nur geringfügig verändert hat, könnten Schmidts Anmerkungen zum Gegner also immer noch aktuell sein.

Ob Schmidt seinem Team am Sonntag überhaupt helfen kann, bleibt abzuwarten. Obwohl neben ihm auch Fabian Budesheim, Marcel Katzmann und Kai Wollenhaupt angeschlagen sind, ist Jäger optimistisch, dass er den Kader bis zum Saisonauftakt vollständig beisammen hat.

Der ESV-Trainer erwartet zum Start ein sehr körperbetontes Spiel und spricht von einer Herausforderung. „Wir wollen unser Spiel durchbringen, dagegenhalten und die Herausforderung annehmen“, betont er. „Das Ziel sind die drei Punkte.“

» Die SG Aulatal startet erst am nächsten Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Reserve des Hünfelder SV in die Saison.

Von Sascha Herrmann Und Alicia Kreth

Hinter ihm steht noch ein Fragezeichen: Marcel Katzmann (blaues Trikot), wird hier von Weiterodes Vincent Bernt attackiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare