Pfingstreitturnier

Amke Stroman in Richelsdorf mit Chancen

+
Dieses Duo hofft auf den großen Wurf beim Großen Preis: Amke Stroman und ihr Erfolgspferd Forchello könnten am Montag einen Heimsieg landen. 

Drei Tage Reitsport satt auf zum Teil hohem Niveau gibt es über das Feiertagswochenende auf dem Gelände des RFV Richelsdorf zu sehen.

Richelsdorf – Das Pfingstturnier steht an. Dessen Höhepunkt am Montag ab 14 Uhr fiebern viele Reitfans entgegen. Denn dann streiten die Asse unter den Teilnehmern in einem Zwei-Sterne-S-Springen mit Stechen um den Großen Preis von Richelsdorf - es ist zugleich der Schlusspunkt der Großen Tour.

Chancen auf den Sieg darf sich auch eine Amazone des RFV Richelsdorf ausrechnen: Amke Stroman. Sie sattelt wieder ihr Erfolgspferd Forchello und zählt zu den Favoriten. Aber auch Grande und ihr neues Pferd Duncan würde Stroman gerne im Großen Preis satteln. Richelsdorf ist für Amke Stroman eine wichtige Station auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften, die eine Woche später in Balve stattfinden.

Aber zunächst wartet auf sie über Pfingsten erst einmal Schwerstarbeit. Denn auch bei der Mittleren Tour und weiteren kleineren Prüfungen wird sie fast durchweg präsent sein. Sie will nämlich fast alle ihre Turnierpferde vorstellen, damit diese wertvolle Erfahrungen sammeln können. Da gilt es für sie, sich die Kräfte gut einzuteilen.

Isaie David Abittan, der für den Ländlichen Reit- und Fahrverein Eiterfeld startet, stellt verschiedene Pferde in der Mittleren Tour und den Prüfungen für Junge Pferde vor. Der gebürtige Marokkaner will im Stall Litz, den Amke Stroman und Ralf Litz gemeinsam betreiben, seine reierlichen Fähigkeiten erweitern.

Laut Amke Stroman hat er schon sehr gute Fortschritte erzielt. Der zweite Richelsdorfer, der in der Großen Tour antritt, ist Steffen Montag. Er bringt zwei Pferde an den Start.

Zum einen Corano, den er seit 2016 unter dem Sattel hat. Ihn konnte er in Zwei-Sterne-S-Springen bereits erfolgreich platzieren. Die Stute Clarissa, sein zweites Eisen im Feuer, hat er seit 2018 in Beritt. Ein Sieg in einem S-Springen steht bereits zu Buche. Beide Pferde möchte er demnächst bei einem Turnier in Küps sogar im Drei-Sterne-Bereich vorstellen. Seine Frau Isabelle Montag, die ebenfalls für den RFV Richelsdorf reitet, wird zwei Pferde in der Amateur-Tour präsentieren.

Der gebürtige Richelsdorfer Soenke Kohrock kehrt immer wieder gern in die heimatlichen Gefilde zurück. Er hatte zwar auch für die Große Tour genannt, aber sein Pferd Transpofix Vancouver, mit dem er in diesem Jahr durchstarten wollte, wurde an Olympia-Reiter Yuri Mansur nach Brasilien verkauft.

Auch deshalb ist es in diesem Jahr rein sportlich gesehen noch eher ruhig um den Wahlbayern geblieben. Er ist erst auf vier Turnieren gestartet. Statt wie gewohnt selbst in den Sattel zu steigen, legt er in diesem Jahr den Fokus auf die Betreuung seiner Reitschülerinnen, die er zu Nationenpreisen begleitet. " Lokalmatador

Der Zeitplan:

Samstag, 8.30 Uhr: Springprüfung Kl. M** Mittlere Tour; 10.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. M*; 12 Uhr: Zwei-Phasen-Springen Kl. S** Große Tour; 14.30 Uhr: Springprüfung Kl. L, M* und S* Friends Tour; ab 19 Uhr Hessischer Abend.

Sonntag, 8 Uhr:Punktespringprüfung Kl. L, M*, S* Friends Tour; 12.30 Uhr: Springprüfung Kl. M** Youngster Tour; 14.30 Uhr: Springprüfung Kl. S* mit Stechen Mittlere Tour; 17 Uhr: Punktespringen Kl. M** mit Joker.

Montag, 7 Uhr: Zwei-Phasen-Springen Kl. L, M*, S* Friends Tour; 11 Uhr: Gottesdienst; 12.30 Uhr: Zwei-Phasen-Springen Kl. S* Youngster Tour; 14 Uhr: „Großer Preis von Richelsdorf - S**-Springen mit Stechen, Finale Große Tour; 17 Uhr: Springprüfung Kl. A*.

VON TINA WEBER

Kommentare