3:1 – SG Festspielstadt/SpVgg gewinnt in Petersberg

+
Tarf zum 1:0: Hersfelds Bogdan Cojocaru.

Petersberg. Zweites Spiel – zweiter Saisonsieg: Die Fußballer der SG Festspielstadt/SpVgg haben in der Gruppenliga einen Traumstart hingelegt.

Am Freitagabend setzten sich die Hersfelder beim RSV Petersberg hochverdient mit 3:1 (2:1) durch. Der Aufsteiger aus Bad Hersfeld zeigte von Beginn an ein gefälliges Auswärtsspiel und führte schon zur Pause völlig verdient. Diszipliniert im 4-4-2-System und mit einem fleißigen Mittelfeld, aus dem Tim Emmerich herausragte, kam er immer wieder gefährlich nach vorn.

So dauerte es nur vier Minuten, ehe Neuzugang Bogdan Cojocaru die Gäste in Führung schoss. Vorausgegangen waren ein Emmerich-Freistoß, sowie Nachschüsse von Adrian May und eben Cojocaru, der im zweiten Anlauf traf. Auch Boris Aschenbrückers Ausgleich nach 20 Minuten warf den Neuling nicht aus der Bahn. Ganz im Gegenteil: Nur drei Minuten später traf „Emma“ Crawford nach Emmerichs Zuspiel trocken zum 2:1. Auch danach hatte Hersfeld immer wieder gute Szenen im Spiel nach vorn, während Petersberg überraschenderweise viel zu passiv agierte.

In einer ereignisarmen zweiten Halbzeit verpassten die Hersfelder durch Crawford und den eingewechselten Dominik Oelschläger mehrfach die Entscheidung.

Sechs Minuten vor dem Ende war es dann der ebenfalls eingewechselte Lahbib El Ouariachi, der ein Zuspiel Oelschlägers zum viel umjubelten 3:1 einschoss.

Weiter geht es für Hersfeld erst am Sonntag, 19. August (15 Uhr), mit dem Heimspiel gegen Bronnzell. (wk, häx)

Bad Hersfeld: Brunner - Kostadinov (90. Seitz), Pfalzgraf, P. Prokopenko (64. Oelschläger), Emmerich, Cojocaru, Crawford (76. El Ouariachi), Schlensog, Rakk, Müller-Siebert, May.

SR: Plutz (Burghaun) - Z:120

Tore: 0:1 Cojocaru (4.), 1:1 Aschenbrücker (19.), 1:2 Crawford (23.), 1:3 El Ouariachi (84.)

Gelb-Rot: Aschenbrücker (92., Petersberg)

Kommentare