Relegation zur Kreisoberliga Nord

2:2 - Hartung rettet Niederjossa in der Nachspielzeit

+
Marvin Gerharz (rechts) brachte Hohe Luft am Mittwochabend in Niederjossa in Führung.

Keinen Sieger sahen knapp 500 Zuschauer am Mittwochabend zum Auftakt der Relegation zur Fußball-Kreisoberliga Nord beim 2:2 (1:2) zwischen dem SV Niederjossa und dem FSV Hohe Luft.

Und Niederjossa, das während der gesamten Spielzeit seine Verkrampfung nicht ablegen konnte, war damit sehr gut bedient. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit gelang Hartung der glückliche Ausgleich.

Hohe Luft war die spielerisch bessere Mannschaft und führte bis in die Schlussminuten verdient. Allerdings mussten sich die Hersfelder vorwerfen lassen, das Spiel nicht zu ihren Gunsten entschieden zu haben. Pech hatten sie jeweils bei Lattentreffern von Istuk (30.) und Hartwig (53.). Für Niederjossa scheiterte Routinier Schneider per Kopfball in der ersten Halbzeit am Pfosten.

Alles in allem sahen die Zuschauer in Niederjossa nur magere Fußballkost. Vor allem in der zweiten Halbzeit plätscherte die Partei dahin. Bis die Nachspielzeit anbrach, und Hartung die Gastgeber jubeln ließ.

Weiter geht es am Samstag (17 Uhr) mit der Partie zwischen Großentaft und Niederjossa. Am Mittwoch, 5. Juni, trifft Hohe Luft um 19 Uhr auf Großentaft.  wk, hex

Niederjossa: Schmidt - Schneider, Schwab, Dickert, Vater, Wekker, Giese, Wahl, Zweininger, Hartung, Pfeiffer - Bulach, Zeidler.

Hohe Luft:Hafner - Gidion, Dick, Habryka, Eyerich, Istuk, Jovanov, Hasanoviv, Reidt, Gerharz, Hartwig - Beciri, Pervan, Uzun

SR:Wettels (Fulda) - Z: 500

Tore:0:1 Gerharz (10.), 1:1 Pfeiffer (20.), 1:2 Jovanov (39.), 2:2 Hartung (90+3).

Kommentare