Durchwachsenes Wochenende für Kassels Eishockey-Nachwuchs

Zwei Siege, vier Niederlagen

Kassel. Durchwachsenes Wochenende für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Zwei Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Die DNLII-Mannschaft konnte sich am Freitag mit 5:4 (2:1, 1:0, 1:3, 1:0) beim EHC Wolfsburg durchsetzen. Louis Trattner brachte sein Team in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung.

Beinahe mit der Schlusssirene traf Lasse Bödefeld zum 4:4-Ausgleich, sodass die Partie in der Verlängerung entschieden werden musste. Da bewies die EJK Selbstvertrauen: Trattner sorgte mit seinem dritten Treffer an diesem Abend dafür, dass die Young Huskies doch noch zwei Punkte mitnehmen durften.

Beim Rückspiel in Kassel zwei Tage später hatte Wolfsburg einen starken Tag erwischt und fegte Kassel mit 4:2 (1:0, 3:1, 0:1) vom Eis. Die Gäste gingen bis zur 28. Spielminute mit 4:0 in Führung. Die Gastgeber fanden zu spät ins Spiel, sodass die Treffer von Tom Sanftleben (34.) und Nils Weber (43.) keine Wende mehr bringen konnten.

Die Schüler kassierten in der Bundesliga Nord zwei Niederlagen gegen die Hannover Indians: Die Mannschaft von Milan Mokros und Stephane Robitaille unterlag zunächst vor eigenem Publikum mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1). Nach ausgeglichenen 40 Spielminuten erzielten die Gäste den entscheidenden Treffer ausgerechnet in Unterzahl (45.). Auch beim Rückspiel in Hannover musste sich die EJK mit einem Tor Unterschied geschlagen geben: Die Gastgeber setzten sich mit 3:2 (2:1, 1:0, 0:1) durch.

Kassels Knaben gewannen ihr erstes Spiel auf Hessenebene in dieser Saison mit 8:2 (3:2, 4:0, 1:0) gegen den ESC Darmstadt. Die Kleinschüler mussten sich in der NRW-Liga mit 4:7 (2:2, 0:2, 2:3) in Duisburg geschlagen geben. (ca)

Quelle: HNA

Kommentare