Eishockey

Wölfe Freiburg kommen zur Punktejagd nach Kassel

Achtes Heimspiel der Huskies: Das Eishockeyteam empfängt am Sonntag um 18.30 Uhr den EHC Freiburg in der Kasseler Eissporthalle. Das Ziel: In eigener Halle die weiße Weste wahren.

Was haben die Kassel Huskies und die Wölfe des EHC Freiburg gemeinsam? Beide Teams stehen in der DEL2 deutlich besser da als in der vergangenen Saison. Und so verspricht das Gastspiel der Breisgauer am Sonntag um 18.30 Uhr in der Eissporthalle reichlich Brisanz. Und Tempo. Denn das aktuelle Wolfsrudel des Schotten Peter Russell (45), der auch britischer Nationaltrainer ist, geht enorm zielstrebig und erfolgreich auf Punktejagd.

Allen voran die vier neuen Importe aus Nordamerika,die den Slowaken Jozef Balej nach nur vier Einsätzen verdrängt haben. Cam Spiro (5 Tore + 13 Vorlagen = 18 Punkte), Luke Pither (6 + 9 = 15), Scott Allen (5 + 9 = 14 in nur acht Spielen) und Verteidiger Nick Pageau (2 + 4 = 6) stehen in der internen Scorerliste allesamt in den top Sieben. Dabei sind außerdem Nikolas Linsenmaier (5 + 9 = 14), der einstige Husky Chris Billich (6+4 = 10) und Patrick Kurz (0+7 = 7).

Erik BetzoldKasseler in Freiburg

Im Team vor Torwart Ben Meisner, dem Ex-Crimmitschauer, stehen auch zwei junge Kasseler Talente. Während Louis Trattner (21) aber derzeit um jede Minute Eiszeit kämpfen muss, durfte der kurzfristig aus Köln bzw. Bad Nauheim gekommene Erik Betzold (19) auf Anhieb sogar neben Spiro und Pither in der Paradereihe ran – und überzeugte auch mit läuferischer Klasse. Prompt erzielte der Junioren-Nationalspieler im zweiten Spiel sein erstes Tor – beim 3:4 in Nauheim.

Auch für zwei Huskies gibt es am Sonntag ein Wiedersehen: Ryon Moser und Alex Karachun haben eine Freiburger Vergangenheit. Sie freuen sich mit den Kasselern auf eine gut gefüllte Halle: Die Huskies erwarten mehr als 400 Ehrengäste: Helfer, die im vergangenen Mai bei den Starkregen-Überflutungen in Feuerwehren, bei Rettungsdiensten und im THW ehrenamtlich im Einsatz waren. Sie waren schon damals von den Huskies eingeladen worden. ARCHIVFOtO: PRIVAT/NH

Quelle: HNA

Kommentare