Eishockey-Talente holen vier Siege in fünf Partien

Tolles Wochenende für die EJK-Teams

Sieg und Niederlage: Tim Lucca Krüger. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Äußerst erfolgreiches Wochenende für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Bei fünf Partien verließen die Kasseler Nachwuchsteams das Eis vier Mal als Sieger. Die DNL II-Mannschaft setzte sich zu Hause knapp mit 4:3 (2:0, 1:2, 1:1) gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim durch. Den Grundstein zum Erfolg legten Lasse Bödefeld (14.), Bastian Schirmacher (14.) und Tim Lucca Krüger (28./+2), auch Nico Schnell traf.

Anders am nächsten Tag: In eigener Halle präsentierten sich die Roten Teufel wie ein anderes Team: Nach der 1:0-Führung von Krüger in Überzahl (1.), spielten fast nur noch die Gastgeber und setzten sich folgerichtig mit 6:1 (4:1, 1:0, 1:0) durch.

Die Schüler entschieden die Bundesliga-Partie gegen Hannover mit 6:3 (3:0, 3:3, 0:0) für sich. Paul Kranz mit drei Toren und Timon Langnese brachten die EJK bis zur 21. Minute mit 4:0 in Führung. Kranz avancierte zum Matchwinner und erzielte auch die übrigen EJK-Tore.

Auch die Knaben sorgten in der DEB-Westgruppe bereits im ersten Drittel für die Vorentscheidung. Am Ende setzten sich die Young Huskies mit 7:5 (3:0, 1:3, 3:2) gegen Neuwied durch. Zwar kamen die Gäste nach der 3:0-Führung der Nordhessen in der 44. Minute zum 4:4, doch die EJK sicherte sich durch den Doppelpack von Tom Gescheimer (51./58.) die Punkte. Zuvor hatten Tilo Beutler (2), Yanik Belen, Dominik Krüger und Patrick Lou getroffen.

Unglaubliche 34 Treffer erzielten die Kleinschüler beim 34:1 (12:0, 16:0, 6:1)-Kantersieg in Darmstadt. (ca)

Quelle: HNA

Kommentare