Wollte sich aus wirtschaftlichen Gründen zurückziehen

SC Riessersee will doch in die DEL2: Verein bewirbt sich um Lizenz

Kassel. Gibt es vielleicht doch noch eine Zukunft für den SC Riessersee in der DEL2? Der aktuelle Zweitliga-Vizemeister hat jedenfalls fristgerecht seine Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren eingereicht.

Das teilte die DEL2 am Freitag mit. Erst Mitte Mai hatte der SCR für einen Paukenschlag gesorgt, als er mitteilte, sich aus wirtschaftlichen Gründen in die drittklassige Eishockey-Oberliga-Süd zurückziehen zu wollen.

Nach vielen Gesprächen und Prüfungen am Standort Garmisch-Partenkirchen hätten sich die Verantwortlichen doch noch dazu entschieden, an der Lizenzprüfung teilzunehmen, heißt es in der Mitteilung der DEL2. Insgesamt haben 15 Klubs ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2018/19 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Das sind die 14 sportlich qualifzierten Teams – darunter die Kassel Huskies und der sportliche Aufsteiger Deggendorfer SC – sowie die Bayreuth Tigers. Die Bayern wären als Absteiger erster Nachrücker, sollten einer der Klubs, beispielsweise der SCR, doch keine Lizenz erhalten. Riessersee und Bayreuth haben parallel auch für die Oberliga Süd gemeldet.

Das Lizenzprüfungsverfahren soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein. Erster Spieltag der Saison 2018/19 ist am 14. September.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Andreas Fischer

Kommentare