DEL 2

Die alten Rivalen werden Partner: Kussel Huskies kooperieren mit Oberligist Duisburg

+
In Duisburg wieder vereint: Die Kasseler Talente Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger und Bastian Schirmacher (von links) Foto: Schachtschneider

Huskies und Füchse machen gemeinsame Sache: Die jahrzehntelangen Rivalen aus Kassel und Duisburg werden Eishockey-Kooperationspartner.

Ziel ist, dass junge nordhessische Talente aus der DEL2 per Förderlizenz beim rheinischen Oberligisten Spielpraxis und Erfahrungen sammeln können. Zuletzt war Braunlage zwei Jahre lang Partner der Kasseler in diesem Bereich.

2014 hatten die Huskies in einem legendären Duell mit den Füchsen dank eines Treffers von Sven Valenti die Aufstiegsrunde erreicht. Mit dem Sprung in die DEL2 trennten sich die Wege. In den vergangenen fünf Jahren erreichten die Duisburger stets die Oberliga-Playoffs, stellen sich nach dem Ausstieg des bisherigen Hauptgesellschafters aber neu auf. Dies tun als Rückkehrer Ex-Inhaber Ralf Pape sowie als Sportliche Leitung Didi Hegen und Uli Egen. Egen war einst als Spieler, Manager und Trainer auch in Kassel tätig.

Als erste Spieler sollen die die Stürmer Bastian Schirmacher und Lasse Bödefeld von der Kooperation profitieren und mit einer Förderlizenz bei den Füchsen Spielpraxis erhalten und Erfahrungen sammeln. Sie werden an der Wedau auf Weggefährte Tim Lucca Krüger treffen, der kürzlich fest aus Kassel nach Duisburg gewechselt war.

Derweil hat Oberligist Hannover Scorpions die Rückkehr von Verteidiger Andy Reiss (33) aus Kassel bestätigt. Die Kölner Haie haben drei Nachwuchsspieler mit Förderlizenzen ausgestattet. Einer ist der Ex-Kasseler Erik Betzold (19), der künftig in der DEL, im Kölner U-20-Team und in der DEL2 beim neuen Kooperationspartner Bad Nauheim eingesetzt werden kann.

Quelle: HNA

Kommentare