Sportdirektor Fritzmeier übernimmt vorläufig

Nach Niederlagen gegen Huskies: Löwen Frankfurt entlassen Trainer

+
Paul Gardner

Frankfurt/Kassel. Spekuliert wurde in den vergangenen Tagen bereits, jetzt steht es fest: Die Löwen Frankfurt haben ihren Coach Paul Gardner entlassen.

Die beiden verlorenen Playoff-Spiele gegen die Kassel Huskies am Dienstag und am Freitag brachten das Fass dann wohl zum Überlaufen. Die Trennung von Trainer Paul Gardner (62) gilt ab sofort. Interimstrainer soll Sportdirektor Franz-David Fritzmeier werden, der die A-Trainerlizenz hat und die Mannschaft zunächst in den laufenden Playoffs betreuen wird. Die gehen am Sonntagabend mit dem dritten Playoff-Spiel gegen die Huskies in Frankfurt weiter. Dieses Spiel werden wir ab 17 Uhr live im Radio und per Ticker auf HNA.de übertragen.

„Zusammen mit den beiden Löwen-Gesellschaftern Stefan Krämer und Andreas Stracke sind wir nach einem langen, intensiven Dialog nach Spiel zwei am Freitagabend zum gemeinsamen Entschluss gekommen, diesen Schritt jetzt noch zu gehen“, sagt Löwen-Sportdirektor Fritzmeier.

Der hatte Paul Gardner zuvor bereits wegen dessen Aussage in der Bildzeitung Frankfurt kritisiert. Dort soll Gardner gesagt haben: „Ich glaube nicht, dass ich nächste Saison noch hier bin. Es gab keine Gespräche, also bin ich wohl weg.“ Schon diese Aussage soll die Diskussion um Coach Gardner angeheizt haben.

„Nachdem wir nun nach den ersten beiden Playoff-Viertelfinalspielen eine sehr herausfordernde Situation haben, möchten wir mit diesem Impuls nochmal alles versuchen, um den ersten Sieg in der Playoff-Serie gegen Kassel zu landen", sagt Löwen-Geschäftsführer Stefan Krämer.

Nach den Playoffs soll sich Franz-David Fritzmeier wieder um seine Aufgabe als Sportdirektor kümmern. Dann wird ein neuer Trainer Gardners Platz einnehmen.

Kassel gegen Frankfurt: Zwei Erzrivalen treffen aufeinander. Wir haben zum Playoff-Duell den Städtevergleich gemacht.

Quelle: HNA

Kommentare