Young Huskies besiegen Frankfurt

EJK lässt Löwen alt aussehen

Tim Langensiepen

Kassel. Die Siegesserie des DNL2-Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) geht weiter: Es schlug die Löwen Frankfurt gleich doppelt.

Semmler, Leontjev und Trattner legten früh den Grundstein zum 6:1 (1:0, 2:1, 3:0)-Sieg in Frankfurt. Nach dem Anschlusstreffer legten die Young Huskies im Schlussdrittel noch einmal kräftig nach: Langnese und Krüger (2) sicherten den Sieg.

In Kassel setzten sich die Young Huskies erst in der Verlängerung 6:5 (2:1, 2:0, 1:4/1:0) durch. Bollmann, Bergk, Langensiepen und Trattner schossen bis zur zweiten Pause eine 4:1-Führung heraus. Im Schlussabschnitt erzielten die Löwen nicht nur vier Tore, sondern mit der Schlusssirene auch den 5:5-Ausgleich. Schirmacher traf in der 62. Minute zum 6:5-Sieg für Kassel.

Mit einer 6:12 (2:4, 1:8, 3:0)-Niederlage starteten die Schüler der EJK in die Bundesliga. Betzold glich den frühen Rückstand aus (5.). Jonas Suffa erzielte den 2:3-Anschlusstreffer (16.). Danach zogen die Gäste davon. Die Treffer von Belen (2), Beutler und Krüger hatten nur noch statistischen Wert. (ca) Foto: ca/nh

Quelle: HNA

Kommentare