Young Huskies besiegen Frankfurt

EJK lässt Löwen alt aussehen

Tim Langensiepen

Kassel. Die Siegesserie des DNL2-Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) geht weiter: Es schlug die Löwen Frankfurt gleich doppelt.

Semmler, Leontjev und Trattner legten früh den Grundstein zum 6:1 (1:0, 2:1, 3:0)-Sieg in Frankfurt. Nach dem Anschlusstreffer legten die Young Huskies im Schlussdrittel noch einmal kräftig nach: Langnese und Krüger (2) sicherten den Sieg.

In Kassel setzten sich die Young Huskies erst in der Verlängerung 6:5 (2:1, 2:0, 1:4/1:0) durch. Bollmann, Bergk, Langensiepen und Trattner schossen bis zur zweiten Pause eine 4:1-Führung heraus. Im Schlussabschnitt erzielten die Löwen nicht nur vier Tore, sondern mit der Schlusssirene auch den 5:5-Ausgleich. Schirmacher traf in der 62. Minute zum 6:5-Sieg für Kassel.

Mit einer 6:12 (2:4, 1:8, 3:0)-Niederlage starteten die Schüler der EJK in die Bundesliga. Betzold glich den frühen Rückstand aus (5.). Jonas Suffa erzielte den 2:3-Anschlusstreffer (16.). Danach zogen die Gäste davon. Die Treffer von Belen (2), Beutler und Krüger hatten nur noch statistischen Wert. (ca) Foto: ca/nh

Quelle: HNA

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.