Eishockey

Keine Rückkehr in die DEL: Torwart Jerry Kuhn bleibt ein Husky

+
Kehren im Spätsommer zurück nach Kassel: Gerald (Jerry) Kuhn und Sohn Brixen.

Die nächste Personalie: Torwart Gerald "Jerry" Kuhn kehrt nicht in die DEL zurück. Er unterschrieb einen Anschlussvertrag bei den Kassel Huskies für die nächste Saison. 

Er hatte sich die Möglichkeit offen gelassen, bis zum heutigen Tag in die DEL zurückkehren zu können. Doch jetzt ist klar: Gerald „Jerry“ Kuhn zieht seine Option auf einen Anschlussvertrag und bleibt in der zweiten Eishockey-Liga bei den Huskies. 

Der 33 Jahre alte Torwart war im Februar aus Wolfsburg gekommen, hatte mit großartigen Leistungen und einer Fangquote von fast 94 Prozent überzeugt - nun sagte er den Kasselern endgültig für die kommende Saison zu. Der US-Amerikaner mit deutschem Pass wird weiterhin gemeinsam mit Leon Hungerecker das Duo zwischen den Pfosten bilden.

„Wir freuen uns sehr, dass Jerry auch in der kommenden Saison bei uns im Tor stehen wird. Er bringt sehr viel Erfahrung als Torhüter auf professionellem Level mit. Jerry hat nicht nur überragende Leistungen gezeigt, sondern hat sich auch als Führungsspieler bewiesen. Seine Präsenz und Qualitäten als Mentor werden uns auch bei der Entwicklung junger Spieler helfen“, wird Trainer Tim Kehler in einer Presseerklärung der Huskies zitiert.

Lesen Sie auch: Spekulationen: Bekommen die Kassel Huskies einen neuen Kooperationspartner?

Quelle: HNA

Kommentare