Sechs Personalien verkündet am Osterwochenende

Und noch eine Personalmeldung bei den Huskies: Fünf gehen, einer kommt

Kassel. Einige los bei den Kassel Huskies: Sechs Personalien verkündeten die Huskies über das Osterwochenende verteilt. Nach fünf Abgängen wurde nun am Ostersonntag ein neuer Spieler bekanntgegeben.

Aktualisiert am Samstag um 17.40 Uhr. Bei den Huskies passiert in diesen Tagen einiges, was das Personal angeht. Donnerstag wurde Neuzugang Derek Dinger verkündet, Samstagmorgen die beiden Abgänge Braden Pimm und Evan McGrath, Samstagnachmittag die drei Abgänge Alex Roach, Thomas Merl und Stefan Della Rovere. Und am Montagnachmittag nun eine weitere Nachricht: Ein neuer Spieler hat unterschrieben.

Mark Ledlin wird in der kommenden Saison für die Huskies Kassel spielen. Der 20-Jährige unterschrieb bereits Ende der Woche einen Einjahresvertrag. Der Offensivakteur war in der aktuellen Saison für die Hannover Indians aktiv, kam zudem bereits per Förderlizenz für die Huskies zum Einsatz. In der Oberliga Nord gelangen ihm in 42 Spielen insgesamt elf Tore und vier Assists. Das Huskies-Dress trug er in weiteren acht Partien. Der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Fred Ledlin ging zuvor in zwei Spielzeiten für die DNL-Mannschaft der Eisbären Berlin auf das Eis. In seiner Premieren-Saison avancierte er mit 36 Punkten in 36 Spielen auf Anhieb zum viertbesten Scorer seines Teams. 

In der Spielzeit 2016/2017 verbesserte er seine eigene Statistik nochmals auf 48 Punkte und weckte somit das Interesse von höherklassigen Teams. Für die Leistungen bei seinem folgenden Arbeitgeber, den Hannover Indians, wurde er vom Fachmagazin Eishockey News als Rookie des Jahres in der Oberliga Nord ausgezeichnet.

Die Abgänge

Am Osterwochenende wurden fünf Abgänge gemeldet, die in der kommenden Saison nicht mehr für die Kassel Huskies auf dem Eis stehen werden. Dass Braden Pimm und Evan McGrath gehen werden, wurde gegen Samstagmittag vermeldet. Um 17.30 Uhr dann eine weitere Nachricht: Drei weitere Spieler werden in der kommenden Saison nicht mehr für Kassel spielen.

Nachdem am Donnerstag bei der Saisonabschlussfeier der Huskies verkündet wurde, dass mit Derek Dinger ein Kasseler Junge zurück in die DEL2-Mannschafft kehrt, haben die Huskies am Samstag zunächst bekannt gegeben, dass nun die Abgänge von zwei Stürmern feststehen. 

Verlassen die Huskies: Evan McGrath und Braden Pimm.

Braden Pimm und Evan McGrath werden in der kommenden Saison nicht für die Huskies auf das Eis gehen. "Die Kassel Huskies bedanken sich für ihren Einsatz und wünschen beiden Kanadiern alles Gute für ihre Zukunft", ist dort zu lesen. Was Braden Pimm angeht, ist schon längere Zeit über einen Wechsel spekuliert worden - und zwar nach Düsseldorf. Ob das tatsächlich nun der Fall ist, wurde am Samstag nicht bestätigt. 

Stefan Della Rovere

Am Abend folgten drei weitere Abgänge: "Die Kassel Huskies planen in der kommenden Saison 2018/2019 ohne den Defensivspieler Alex Roach. Weiterhin werden die Verträge der beiden Offensivkräfte Thomas Merl und Stefan Della Rovere nicht verlängert", heißt es in einer Pressemitteilung.

Alex Roach

Alex Roach war während der Endphase der Saison zu den Huskies gewechselt und kam in zwei Hauptrunden und in sechs Playoff-Spielen zum Einsatz. Der Deutsch-Kanadier Stefan Della Rovere stand für Kassel in 57 Partien auf dem Eis und erzielte dabei 21 Punkte. Der 26-jährige Thomas Merl wechselte vor der Saison 2015/2016 zu den Nordhessen und feierte in seiner Auftaktsaison bei den Schlittenhunden den DEL2-Meistertitel. In drei Spielzeiten gelangen ihm 38 Tore und 69 Assists.

Thomas Merl

Huskies feierten mit Fans den Saisonabschluss

Quelle: HNA

Kommentare