Zwei Eigengewächse bleiben im Kader 

Huskies testen gegen Wolfsburg: Kanadier Walters kommt und hofft auf deutschen Pass

+
Bastian Schirmacher (links) und Tim Lucca Krüger (rechts) bekommen die Chance, sich im Profiteam der Huskies weiterzuentwickeln. 

Kassel. Zwei weitere Testspiele, zwei Eigengewächse, die im Kader bleiben, und ein Kanadier, der mit einem deutschen Pass zu einem Neuzugang werden kann - es gibt Neues rund um die Kasseler Eissporthalle.

Der Artikel wurde aktualisiert um 19.24 Uhr.  Die HNA hatte es bereits angekündigt, nun ist es perfekt: Die Kassel Huskies haben ihr Vorbereitungsprogramm erweitert und werden sonntags am 2. September um 18 Uhr in der Eissporthalle ein Testspiel gegen das DEL-Team der Grizzlys Wolfsburg bestreiten. Und zwar unabhängig davon, ob die geplante Kooperation beider Teams beispielsweise bei den Förderlizenzspielern zustand kommen wird. Das für diesen Tag zunächst geplante Duell mit Oberligist Füchse Duisburg entfällt. 

Bereits am 26. August um 15 Uhr wird zur Saisoneröffnung mit Fanparty ein Team aus dem Eishockey-Oberhaus in Nordhessen gastieren, die Panther Augsburg mit Ex-Husky Markus Keller im Tor. 

Darüber hinaus empfangen die Schlittenhunde am Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr die Heilbronner Falken. Beim Duell mit dem verstärkten DEL2-Rivalen könnte es zu einem Wiedersehen mit den Ex-Kasselern Mirko Pantkowski und Alex Lambacher kommen, die als Mannheimer Förderlizenzler nun auch für die Falken spielberechtigt sein werden. 

Im Kasseler Kader verbleiben zwei Eigengewächse: die beiden 20 Jahre jungen Stürmer Tim Lucca Krüger und Bastian Schirmacher bekommen die Chance, sich im Profiteam weiterzuentwickeln. 

Einbürgerung des Kanadiers Nick Walters wird geprüft

Und einen weiteren Neuzugang könnte es geben: Bereits Ende Juli wird Nick Walters in Nordhessen erwartet. Zunächst allerdings ist der Verteidiger der fünfte und damit überzählige Kontingentspieler. Die angestrebte feste Verpflichtung des 24-jährigen und Lizenzierung für den DEL2-Spielbetrieb ist jedoch abhängig von seiner Staatsbürgerschaft – Walters Anspruch auf einen deutschen Pass wird noch geprüft. 

Der in St. Albert (Alberta) geborene Kanadier hat bereits die vergangene Saison in Europa bestritten. Für die Odense Bulldocks in der von laufstarken Spielern geprägten dänischen Liga kam er in 51 Spielen auf 6 Tore und 14 Vorlagen. „Ich komme über die Härte ins Spiel, versuche immer, meine Checks zu Ende zu fahren und viele Schüsse zu blocken“ sagt Walters über Walters.

Quelle: HNA

Kommentare