Topteam Peking

Eishockey: Bundestrainer holt erneut Kasseler Pantkowski

+
Mirko Pantkowski. Kasseler im Nationalteam.

Mirko Pantkowski gehört weiterhin zum erweiterten Kreis der Eishockey-Nationalmannschaft. Bundestrainer Toni Söderholm berief den Kasseler Torwart, der für die Heilbronner Falken (DEL2) und die Adler Mannheim (DEL) spielt, erneut in den Kader des Topteams Peking.

Mit 21 Jahren ist „Pante“ der drittjüngste Spieler dieser Truppe, die im vergangenen Jahr als Perspektivteam für die Olympischen Winterspiele 2022 in China formiert wurde.

Ab kommenden Sonntag wird die Mannschaft in Füssen ein viertägiges Sommercamp absolvieren. „Nachdem wir uns direkt für die Spiele qualifiziert haben, ist diese erste Maßnahme in der neuen Saison natürlich etwas ganz Besonderes. Es ist der Kick-off zur Olympia-Vorbereitung“, erklärt Söderholm. „Wir werden mithilfe unserer WM-Analyse insbesondere das System trainieren und weiterentwickeln sowie Test durchführen – auf dem Eis und abseits davon.“

Diesmal nicht berücksichtigt hat der Finne den Kasseler Justin Schütz (München) sowie die Ex-Huskies Phil Hungerecker und John Rogl.

Pimm hat geheiratet, McGrath aufgehört

Neues gibt es derweil von zwei weiteren früheren Kasselern. Braden Pimm (29) hat zwar im Frühjahr nach drei Jahren in Kassel und einem in Düsseldorf seine Eishockeykarriere beendet, um in der Firma seiner Familie einzusteigen. Dennoch hat der Kanadier nun einen neuen Vertrag unterschrieben: Im heimischen Fort Saint John feierte Pimm eine glanzvolle Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin Dania.

Evan McGrath (33), in der Saison 2017/18 ein Teamkollege Pimms, hat nach einer Spielzeit bei den Sheffield Steelers in England seine Karriere beendet. David Kuchejda (32) geht aus Weißwasser nach Crimmitschau. Nico Schnell (20) verlängerte bei den Hannover Scorpions.

Quelle: HNA

Kommentare