Es geht auch in Überzahl

Kassel Huskies beenden gegen Ravensburg ihre kurze Durststrecke

+
Husky Denis Shevyrin setzt sich an der Bande durch.

Na also, sie können es doch auch in Überzahl. Die Huskies haben ihre kleine Durststrecke mit drei Niederlagen beendet.

Beim 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) gegen Ravensburg erzielten Kassels Eishockeyspieler alle Tore, als der Gegner Strafen absaß. Das Powerplay war bisher ein Schwachpunkt der Kasseler. Diesmal aber sicherte es den verdienten Sieg und die Verteidigung der Tabellenspitze.

Es ist die erste wirklich schwierige Phase für die Huskies in dieser Saison. Die hohe Belastung durch englische Wochen. Drei Niederlagen zuletzt in nur fünf Tagen. Vor dem Spiel die Nachricht, dass Stürmer Justin Kirsch erkrankt ausfällt. Und als die Partie läuft, da ist der nächste Rückschlag nicht weit. Die Gastgeber beginnen eigentlich ordentlich. Haben erste Chancen durch ein Solo von Ben Duffy, einen Schuss von Noureddine Bettahar. Das erste Tor aber, das machen die Gäste. Yannik Drews trifft genau in den Winkel (8.).

Die Gastgeber sind um eine schnelle Antwort bemüht. Alexander Karachun kommt frei zum Schuss (12.), scheitert an Marco Wölfl. Doch als die Gäste wegen eines Wechselfehlers die erste Strafe kassieren, da dauert es nur 20 Sekunden bis zum Ausgleich. Es ist noch kein klassisches Überzahl-Tor, sondern ein Konter. Austin Carrolls Schuss kann Wölfl noch parieren, doch im Nachschuss versenkt Louis Spitzner die Scheibe zum 1:1 (15.).

Auch im zweiten Drittel könnte es schnell schief gehen für die Gastgeber. Nur wenige Sekunden sind gespielt, da stürmt Shawn O‘Donnell allein auf Jerry Kuhn zu, doch Kassels Torhüter bleibt Sieger. Danach dauert es etwas, bis Schwung in die Partie kommt. Dann aber schwingt es richtig. Spitzner eröffnet sieben packende Minuten mit einem Schuss von der rechten Seite. Kurz darauf ist es Denis Shevyrin, der Wölfl zu einer Parade zwingt. Ravensburg kontert. Und wie. Robin Just stürmt nach vorn, spielt kurz vor dem Tor einen Querpass auf O’Donnell. Der steht frei, muss den Puck nur über die Linie schieben. Doch plötzlich ist Kuhn da, der ausgespielt schien, wirft sich auf die Scheibe. Und klar, für diese Großtat schallt das langezogene „Kuuuuhn“ vom Heuboden.

Wölfls spektakuläre Rettungstat gegen Karachun (32.) kann sich auch sehen lassen. Wenig später bekommt Kuhn von Thomas Brandl einen auf die Maske, muss sich kurz schütteln. Doch dann, dann schütteln und schwenken die Huskies-Fans ihre Schals. Denn: Überzahl, die Zweite. Und tatsächlich das zweite Tor. Und diesmal ist es ein mustergültiges. Ein Treffer unter dem Motto: So geht Überzahl. Duffy zieht von rechts ein Stück nach innen, spielt auf Carroll hinter dem Tor. Der leitet sofort weiter, direkt vor das Gehäuse. Und da ist wieder Spitzner. Schlenkert Wölfl aus und schiebt die Scheibe über die Linie zum 2:1 (37.). Man muss das mal so sagen: Spitzner, das war spitze!

Drittel drei beginnt mit einer Überzahl, wie man sie bisher kannte von Kassel. Keine Torchance. Trotzdem, die Huskies sind am Drücker, wollen die Vorentscheidung, wirbeln Ravensburg durcheinander. Den Lohn gibt es in der 48. Minute. Da ziehen die Huskies den Kreis um Wölfl immer enger. Schießen von links. Von rechts. Dann landet der Puck bei Shevyrin, der an der Blauen Linie krachend abzieht. Keine Chance für Wölfl. 3:1. Und ja, es ist das dritte Überzahltor.

In der Schlussphase unterstrichen die Gastgeber bei drei Strafen in Folge, dass sie Unterzahl längst beherrschen. Die wichtigere Erkenntnis aber bleibt: Na also, sie können es doch auch in Überzahl.

Fotos

Kassel Huskies - Ravensburg Towerstars 3:1 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

1

1

1

Ravensburg

1

0

0

Tore: 0:1 Drews (8. Minute), 1:1 Spitzner (15., 5:4), 2:1 Spitzner (37., 5:4), 3:1 Shevyrin (48., 5:4)

Zuschauer: 2854

Strafminuten: Kassel 8 - Ravensburg 10.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir bedanken uns fürs Mitlesen und Zuhören. Während die Mannschaft, Kuhn und Spitzner gefeiert werden, verabschieden wir uns. Bis zum nächsten Mal!

+++ Die Huskies gewinnen in dieser Saison also weiter alle Heimspiele - bis auf die Ausnahme im Derby gegen Nauheim. 

+++ Es war ein spannendes Spiel mit einmal mehr starken Torhütern, die sehenswerte Paraden gezeigt und so für noch mehr Spannung gesorgt haben.

+++ Die Huskies gewinnen verdient und mit drei (!) Überzahltoren gegen Verfolger Ravensburg.

In den 9 Sekunden passiert nichts mehr: SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE:

60. Minute: Es gibt noch eine Strafe gegen die Huskies - 9 Sekunden vor Drittelende. Müller muss auf die Bank - wege Beinstellens.

60. Minute: Spitzner will die Scheibe rausspielen, schießt aber einen Ravensburger an.

59. Minute: Die Huskies befreien sich endlich - und sind dann wieder komplett. Das Tor der Gäste bleibt weiter leer.

+++ Es gibt Rudelbildung am Tor der Kasseler. Das Ganze lösen die Schiris aber schnell wieder auf. Die letzten 1:25 Minuten können also gespielt werden.

59. Minute:  Ravensburg macht ordentlich Druck. Und dann ist es erneut Kuuuuuuhn, der eine klasse Parade zeigt.

58. Minute: Sturm mit einem verdeckten Schuss von rechts. Der wird abgefälscht und bleibt so ungefährlich.

58. Minute: Die Gäste setzen sich zwar fest, finden aber keine Lücke zum Abschluss.

57. Minute: Nach Sekunden muss Kuhn das erste Mal eingreifen - nach einem Schuss von Mayer.

57. Minute: Weiter geht's. Allerdings ohne Wölfl: Das Tor der Gäste bleibt zunächst leer. Es wird also vier gegen sechs gespielt.

+++ Die Gäste nehmen Auszeit.

57. Minute: Nächste Strafe gegen Kassel. Humphries nimmt nach einem Bandencheck dort Platz, wo eben noch Shevyrin saß.

56. Minute: In der Ravensburger Überzahl passiert nichts mehr, weil die Huskies sich befreien - und dann auch schon wieder komplett sind.

+++ Der Husky wird kurz behandelt, kann dann aber selbst vom Eis fahren.

56. Minute: Tramm wird angeschossen. Das hat weh getan. Der Husky bleibt auf dem Eis liegen.

56. Minute: Trivino fängt einen Schuss von Sturm ab. Sekunden später muss Kuhn eingreifen, weil Driendl von rechts abzieht.

55. Minute: Christ wirft sich der Länge nach aufs Eis und sorgt so dafür, dass die Gäste neu aufbauen müssen, weil er die Scheibe aus der eigenen Zone schiebt.

54. Minute: Strafe gegen die Huskies. Shevyrin muss auf die Bank. 2 Minuten wegen Haltens.

+++ 7 Minuten sind es noch auf der Uhr. Hier spielen nur noch die Huskies - während die Towerstars Mühe haben, die Nordhessen in der eigenen Zone in Schach zu halten. 

52. Minute: Dinger spielt die Scheibe quer auf Bettahar, der aber knapp verpasst.

52. Minute: Ravensburg ist gerade wieder komplett, da gibt es erst Gestocher am Tor der Gäste und dann eine kleine Rangelei. Die löst sich allerdings schnell wieder auf.

51. Minute: Shevyrin jetzt von der Blauen Linie. Erneut rutscht der Puck knapp am Tor vorbei. Puuuuh!

51. Minute: Humphries aus der Distanz - der geht knapp vorbei.

+++ Die Huskies machen weiter Druck.

50. Minute: Schuss von Trivino von links - Wölfl hält.

50. Minute: Dieses Mal kommen die Huskies sofort in Formation.

50. Minute: Strafe gegen die Gäste. Haaranen muss nach einem Foul in eigener Zone 2 Minuten zuschauen.

+++ Shevyrin war es, der getroffen hat. Damit sind die Gäste wieder komplett.

+++ 3 Tor, dreimal Überzahl.

+++ In der 48. Minute erhöhen die Kasseler auf 3:1.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

47. Minute: Shevyrin von der Blauen Linie, der Schuss bleibt hängen.

47. Minute: Ravensburg stört erneut früh, sodass es dauert, bis die Huskies in Formation sind und Druck machen können.

47. Minute: Strafe gegen die Gäste. Kolb muss 2 Minuten in die Kühlbox - wegen wegen Beinstellens.

46. Minute: Schuss von Mueller, Wölfl muss prallen lassen. Dann kommt Karachun an den Puck, aber auch er kommt nicht am Ravensburger Torhüter vorbei.

44. Minute: Spitzner spielt die Scheibe vors Tor, wo Dinger abzieht - aber auch er scheitert an Wölfl.

43. Minute: Dicke Chance für die Huskies: Bettahar fährt auf Wölfl zu und schießt aus kurzer Distanz. Der Schlussmann der Gäste pariert einmal mehr stark.

+++ Das war eine ganz schwache Überzahl des Spitzenreiters. Eigentlich hat nur Ravensburg gespielt. Die Towerstars haben früh gestört und so verhindert, dass die Kasseler überhaupt in Formation kamen.

43. Minute: Die Gäste sind wieder komplett. 

42. Minute: Trivino mit einem schönen Rückpass. Klöpper verpasst allerdings, sodass die Scheibe aus der Zone der Gäste rutscht.

42. Minute: In der ersten Minute Huskies-Überzahl passiert rein gar nichts, weil die Kasseler nicht aus der eigenen Zone kommen.

41. Minute: 12 Sekunden sind gespielt, da muss Driendl nach einem Foul an der Bande 2 Minuten zuschauen.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Die Überraschung: Die Nordhessen können doch Überzahl. Ein Tor am Dienstag in Freiburg, heute schon zwei.

+++ 2:1 steht es nach 40 Minuten. Das geht in Ordnung. Die Huskies tun mehr fürs Spiel, Ravensburg lauert derweil auf Konter. So wird es auch am Kasseler Tor gefährlich - allerdings längst nicht so oft wie auf der anderen Seite.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Gestocher vorm Tor der Kasseler. Diesmal rutscht die Scheibe vorbei.

39. Minute: Es wird hektisch am Kasseler Tor. Kuhn muss gleich zweimal eingreifen, weil der Puck jeweils ihn zuschlittert.

39. Minute: Drews hält einfach mal von links aus Tor von Kuhn. Der fängt den Puck lässig im Flug.

+++ Die Führung ist auf jeden Fall verdient. Die Kasseler sind das bessere Team - auch wenn sie generell im Abschluss noch zulegen können.

+++ Damit sind die Gäste wieder komplett.

+++ Nun die Entscheidung: Der Treffer zählt. Ramalam!

+++ Ich nutze mal die Zeit und erzähle schonmal, was passiert ist: Carroll hatte die Scheibe vors Tor gespielt. Spitzner war es dann, der sie am rechten Pfosten an Wölfl vorbei über die Linie geschoben hat. Im Gedränge war dann irgendwann das Tor verschoben.

+++ Moment: Es gibt Videobeweis, weil das Tor verschoben war.

+++ Da ist es, das 2:1. Wie schon der Ausgleich in Überzahl erzielt.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

36. Minute: Mueller von links, scheitert an Wölfl.

+++ Erzielen die Huskies in Überzahl auch Tor Nummer 2?

36. Minute: Strafe gegen Ravensburg. Dronia holt Duffy hinterm Tor der Gäste von den Beinen und muss nun 2 Minuten zuschauen.

35. Minute: Nach einem Patzer von Dinger schnappt sich Svoboda die Scheibe und spielt sie auf Brandl, der links frei abziehen darf. An Kuhn kommt der Ravensburger aber nicht vorbei.

34. Minute: Ey-Husky Sturm mit einem Schuss von der Blauen Linie. Kuhn ist zur Stelle und sichert den Puck.

33. Minute: Karachun kriegt die Scheibe nach einem Fehlpass auf den Schläger und schießt sofort vom linken Bullykreis. Wie auf der anderen Seite Kuhn hält auch Wölfl spektakulär.

31. Minute: Super Konter der Gäste: Just kommt über links, spielt die Scheibe vors Tor der Huskies, wo O'Donnell mitgelaufen ist und aus einem Meter abzieht. Und dann? Ist da Jerry Kuhn. Und der holt sich die nächsten "Kuhn, Kuhn"-Rufe von den Rängen ab, weil er ganz stark pariert.

31. Minute: Shevyrin mit einer Doppelchance: Erst versucht es der Husky von der Blauen Linie, Wölfl lässt prallen, das Spiel läuft weiter. Shevyrin bekommt kurz darauf erneut den Puck und zieht wieder ab - auch diesmal kommt er nicht am Ravensburger Schlussmann vorbei.

30. Minute: Spitzner mit einem Schuss von rechts. Den lenkt Wölfl mit dem Schoner am Pfosten vorbei.

29. Minute: Das war es auch schon mit der Überzahl der Gäste: Die Huskies sind wieder komplett. Haben sie clever gemacht in Unterzahl und perfekt verteidigt.

28. Minute: Pokony hält einfach mal aus spitzem Winkel drauf - Kuhn hält.

28. Minute: Die Huskies starten in Unterzahl den nächsten Angriff, werden in der Zone der Gäste aber schnell abgefangen.

27. Minute: Strafe gegen die Huskies: Karachun muss nach einem Foul an Driendl 2 Minuten in die Box. Der Husky hatte den Ravensburger mit dem Stock im Gesicht getroffen.

+++ Die Huskies sind weiter das bessere Team, haben viel mehr Scheibenbesitz, tun mehr fürs Spiel. Trotzdem steht es hier "nur" 1:1, weil die Kasseler im Abschluss nicht gefährlich genug sind.

26. Minute: Dinger kann nicht verhindern, dass Fomin auf der rechten Seite schießt. Kuhn lenkt die Scheibe mit dem Schoner am Tor vorbei.

24. Minute: Klöpper jetzt. Die Scheibe bleibt allerdings im Gewühl vorm Tor hängen.

24. Minute: Gefährlicher Schuss von Valentin aus kurzer Distanz, den Wölfl aber noch zu fassen bekommt. 

+++ Es ist geschafft - und kann weitergehen.

+++ Unterdessen sind zwei Mann plus zwei Unparteiische weiter dabei, das Tor zu befestigen.

+++ Mittlerweile fahren alle Spieler übers Eis, um sich warm zu halten.

+++ Das Tor scheint an mehreren Stellen nicht zu halten. Es wird gebohrt, geruckelt, wieder gebohrt.

+++ Es dauert ... 

+++ Die Partie ist unterbrochen, weil sich der Eismeister um das Tor von Wölfl kümmern muss. Das war verschoben worden - und hält nun nicht mehr

23. Minute: Trivino umkurvt das Tor der Gäste und spielt die Scheibe dann vors Tor. Da findet sich allerdings kein Mitspieler. 

22. Minute: Sturm hält mit Kraft von rechts aufs Tor der Kasseler. Erneut ist Kuhn zur Stelle.

21. Minute: Es wird sofort gefährlich: O'Donnell bekommt die Scheibe in der Neutralen Zone, hat jede Menge Platz aufs Tor der Huskies zuzufahren und versucht dann, Kuhn auszuspielen. Das klappt nicht, weil der Kasseler Keeper einen 1A-Job macht und dem Ravensburger die Scheibe abluchst. Stark!

Weiter geht's. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Die Schussstatistik bisher: 11 zu 4.

+++ Die Huskies machen das Spiel in den ersten Minuten - aber: wie aus dem Nichts gehen die Gäste in Führung. Ein Überzahlspiel reicht den Kasselern dann aber zumindest für den Ausgleich. Mal schauen, was die zweiten 20 Minuten bringen.

+++ 1:1 steht es nach dem ersten Drittel.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

20. Minute: Brandl zieht von links ab. Der Winkel ist allerdings zu spitzt, sodass Kuhn nicht eingreifen muss.

17. Minute: Just hält einfach mal von der Blauen Linie drauf. Der geht allerdings weit, weit am Kasseler Tor vorbei.

+++ Damit sind die Gäste wieder komplett.

+++ Carroll schießt, Wölfl fängt die Scheibe zwar ab, kann sie aber nicht sichern. Im Nachsetzen ist es dann Spitzner, der die Scheibe von links ins Netz haut.

+++ 19 Sekunden in Überzahl reichen - dann erzielen die Gastgeber das 1:1.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

14. Minute: Strafe gegen die Towerstars. Die Gäste waren mit zu vielen Spielern auf dem Eis. Die 2 Minuten sitzt Volek ab.

13. Minute: Ein Schuss von Müller von der Blauen Linie wird gefährlich abgefälscht. Wölfl erneut mit einer starken Parade, hat den Handschuh auf der Scheibe.

12. Minute: Karachun kommt im Slot frei zum Schuss. Wölfl reagiert blitzschnell, lenkt den Puck aus der Gefahrenzone.

12. Minute: O'Donnell umkurvt das Tor und versucht die Scheibe dann am rechten Pfosten an Kuhn vorbeizubringen. Der Kasseler Keeper hat aufgepasst und macht den Raum mit den Schonern dicht.

10. Minute: Svoboda zieht im Zentrum ab. Das bleibt ungefährlich, weil der Schuss abgefälscht wird.

10. Minute: Burns spielt die Scheibe quer. Vorm Tor verpasst Bettahar dann aber knapp. Schade.

+++ Drews ist es, der nach einem Fehlpass im Zentrum abzieht und die Scheibe an Kuhn vorbeibringt.

+++ In der 8. Minute gehen die Gäste in Führung - dabei haben die Huskies bisher das Spiel gemacht.

Tor für Ravensburg.

7. Minute: Nochmal die Huskies. Diesmal muss Wölfl nach einem Schuss von Bettahar eingreifen.

7. Minute: Trivino versucht sich im linken Bullykreis durchzusetzen. Der Husky kann zwar abziehen, wird dabei aber attackiert, sodass Wölfl mit diesem Versuch keine Probleme hat.

+++ Topscorer bei den Gästen ist übrigens ein alter Bekannter: Verteidiger Sören Sturm.

5. Minute: Duffy setzt sich gegen zwei Mann durch und zieht dann aus spitzem Winkel ab. Die Scheibe landet am Außennetz.

4. Minute: Auf der anderen Seite bekommt auch Wölfl zu tun, hat die Hand aber auf dem Puck, bevor sich ein Husky die Scheibe schnappen kann.

3. Minute: Just fordert die Scheibe freistehend in der Zone der Kasseler und bekommt sie auch. Der Ravensburg darf danach völlig freistehend abziehen. Kuhn fischt die Scheibe dann lässig aus der Luft.

2. Minute: Kolb fährt aufs Tor der Kasseler zu und versucht es dann von links - die Scheibe rutscht allerdings deutlich an Kuhns Tor vorbei.

2. Minute: Humphries mit einem Schuss aus der Distanz. Ravenburgs Keeper Marco Wölfl lenkt den Puck mit dem Schläger vom Tor weg.

1. Minute: Es wird hektisch am Kasseler Tor: Drews ist da aufgetaucht und versucht die Scheibe an Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn vorbei zu stochern - das klappt nicht.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Mit You'll never walk alone starten Gerd und Gerald im Radio. Viel Spaß beim Zuhören und Mitfiebern.

+++ Zur Erinnerung: Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Mit Ravensburg ist heute nicht nur der Titelverteidiger zu Gast, sondern auch der derzeitige Tabellenfünfte.

+++ Die letzten drei Spiele haben die Kasseler verloren. Noch sind die Nordhessen Spitzenreiter, aber der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Heilbronn ist auf 3 Punkte geschmolzen.

+++ Im ersten Spiel der Saison haben die Huskies in Ravensburg 2:5 verloren. Nicht nur deswegen muss heute ein Sieg her.

+++ Wieder dabei ist Marco Müller. So spielt Nick Walters heute wieder im Sturm.

+++ Bei den Kassel Huskies fehlt heute der erkrankte Justin Kirsch. Auch Ryon Moser ist weiter nicht dabei.

+++ Ein herzliches Hallo aus der Kasseler Eissporthalle.

Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

7

F

Patrick Klöpper

8

F

Nathan Burns

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

22

D

Marco Müller

24

F

Alexander Karachun

25

F

Nick Walters

27

F

Eric Valentin

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

53

D

Spencer Humphries

61

F

Richard Mueller

70

D

Stephan Tramm

78

D

Alexander Heinrich

86

F

Corey Trivino

94

F

Noureddine Bettahar

Die Aufstellung der Gäste:

Nr

P

Spieler

9

F

Justin Volek

11

F

Thomas Brandl

12

D

Pawel Dronia

13

F

Vincenz Mayer

16

D

Thomas Supis

17

F

Robin Just

20

D

Patrick Seifert

21

D

Sören Sturm

23

F

Thomas Merl

27

D

Kilian Keller

28

D

Maximilian Kolb

32

D

Matias Haaranen

35

G

Olafr Schmidt

53

F

Yannick Drews

64

F

Boaz Bassen

68

F

Michael Fomin

83

F

Shawn O'Donnell

86

F

Andreas Driendl

91

F

Jakub Svoboda

94

G

Marco Wölfl

98

F

Calvin Pokorny

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

7

F

Patrick Klöpper

8

F

Nathan Burns

22

D

Marco Müller

35

G

Gerald Kuhn

78

D

Alexander Heinrich

94

F

Noureddine Bettahar

Nr

P

Spieler

12

D

Pawel Dronia

17

F

Robin Just

20

D

Patrick Seifert

83

F

Shawn O'Donnell

86

F

Andreas Driendl

94

G

Marco Wölfl

Die Unparteiischen:

1. Schiedsrichter

Apel, Mischa

2. Schiedsrichter

Falten, Fynn-Marek

1. Linienschiedsrichter

Kyei-Nimako, Denis

2. Linienschiedsrichter

Linnek, Lisa

Punktrichter

Grunzke, Torsten

Quelle: HNA

Kommentare