Kasseler gewinnen erstes Heimspiel 2019 verdient

5:2 am Familientag gegen Freiburg: Huskies, so kann es weitergehen!

+
Jubel über den Führungstreffer für die Huskies: Michi Christ traf in der 9. Minute.

Die Kassel Huskies haben ihr erstes Heimspiel 2019 verdient gegen den EHC Freiburg gewonnen. Es ist der fünfte Heimsieg in Folge für die Nordhessen.

Aktualisiert um 19.25 Uhr - Diese Mischung stimmt: Ein Debüt-Doppelpacker, vier verschiedene Torschützen, die zweitbeste Zuschauerkulisse der DEL2-Saison gleich im ersten Heimspiel des neuen Jahres und ein erfolgreicher Abschluss des Spieltagmarathons rund um die Feiertage: Die Huskies belohnen sich und 4900 Fans beim Familientag mit einem 5:2 (2:0, 2:0, 1:1)-Erfolg gegen die Wölfe aus Freiburg.

Eishockey um 14 Uhr– das ist schon reichlich ungewöhnlich. Doch die frühe Anfangszeit, sie lockt so viele Zuschauer wie lange nicht in die Eissporthalle. Nur im Derby gegen Frankfurt am 2. November kamen mehr Fans. Zusammenhalt auf den Rängen und auf dem Eis – das ist das Motto an diesem Nachmittag. Mit den Kleinsten aus der U7-Mannschaft an der Hand betreten die großen Huskies das Eis, alle versammeln sich danach noch einmal rund um den Kasten von Leon Hungerecker. So wuselig geht’s in der Kasseler Zone selten zu. Alles andere als trubelig aber ist das Spiel, das sich entwickelt. Denn das ist lange eine klare Angelegenheit.

Toll anzusehen sind die ersten beiden Drittel, die Trainer Tim Kehler später kurz und bündig als „sehr gut“ zusammenfasst. Mit Huskies, die der Coach als „hungrig“ lobt. Sehr gut ist auch die Torausbeute. Den Auftakt macht die Sturmreihe, die sich „zur besten des Spiels“ entwickelt und ein Sonderlob von Kehler erhält: nämlich die dritte Formation mit Michi Christ, Jace Hennig und Adriano Carciola. Zum Matchwinner aber wird Christ. Kaum zu glauben, aber im 35. Spiel gelingen dem Kasseler Stürmer tatsächlich seine ersten beiden Saisontreffer. „Ich freue mich besonders für ihn“, sagt Kehler.

Nummer eins ist ein Tor aus der Kategorie Abstauber. Hennig zieht von der Blauen Linie ab, der Puck prallt von der Bande Carciola vor die Füße, dessen Schuss auf die Linie trudelt, wo Christ ihn über die Linie schiebt (10.). Später besorgt Christ dann noch das 4:0 (35.). Zwischenzeitlich tragen sich zwei weitere Huskies in die Torschützenliste ein. Erst ist Sebastien Sylvestre dran. Beim Querpass von Sam Povorozniouk muss der Kanadier nur noch die Kelle hinhalten – und das nur zwei Sekunden vor der ersten Pausensirene (20.). Für das 3:0 sorgt Tyler Gron in Überzahl (26.).

Kassel Huskies schlagen den EHC Freiburg beim Familientag mit 5:2

Spaß machen diese Huskies. Zielstrebig, druckvoll, mit viel Zug zum Tor. Die Gäste, die 500 Fans im Sonderzug mitgebracht haben, der um 5 Uhr im Breisgau losgefahren ist, haben lange nichts zu lachen. Das ändert sich erst im Schlussdrittel. „Das war desaströs“, ärgert sich Kehler. „Da haben wir wohl gedacht, es wäre schon vorbei.“ Die Konzentration nach acht Spielen in 16 Tagen, sie ist bei den Huskies angesichts der Führung von fünf Toren dahin. Denn auch Jace Hennig trägt sich noch in die Liste ein. Vorbei aber ist es eben nicht. Ryon Moser (55.) und Mark Mancari (56.) verderben Hungerecker den Shutout. Mike Little verlässt humpelnd das Eis.

Der Partylaune auf den Rängen tut das aber keinen Abbruch. Die Fans singen Mona Lisa, machen den Mops. Und nach 60 Minuten ist er perfekt, der fünfte Heimsieg der Huskies in Serie, deren Formkurve 2019 nach oben zeigt.

Statistik: So haben die Kassel Huskies gespielt

Kassel Huskies - Freiburg 5:2 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

2

2

1

Freiburg

0

0

2

Tore: 1:0 Christ (9. Minute), 2:0 Sylvestre (20.), 3:0 Gron (26., 5:4), 4:0 Christ (35.), 5:0 Hennig (54.), 5:1 Moser (55.), 5:2 Mancari (57.)

Zuschauer: 4871

Strafminuten: Kassel 12 - Freiburg 14

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Danke fürs Mitlesen und Zuhören und bis zum nächsten Mal.

+++ Auch die Freiburger Fans feiern - trotz Niederlage - mit ihrer Mannschaft. Auch das ist Eishockey.

+++ Wir verabschieden uns an dieser Stelle - während die Fans hier in der Eishalle die Huskies und Leon Hungerecker feiern.

+++ Auch wenn die Gäste im Schlussdrittel nochmal alles gegeben haben und noch 2 Tore erzielt haben, war das ein vollkommen ungefährdeter Sieg für die Kasseler.

+++ Die Huskies gewinnen das fünfte Heimspiel - und das erste 2019 - in Folge mit 5:2 gegen Freiburg.

SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

60. Minute: Havel versucht den Puck aus voller Fahrt am rechten Pfosten an Hungerecker vorbei zu schieben. Nichts da. Der Kasseler Schlussmann macht den Raum dicht.

60. Minute: Sylvestre mit einem feinen Pass auf Gron, der aus dem Zentrum abzieht. Der geht allerdings direkt auf Nemec, der die Scheibe sichert.

59. Minute: Blitz-Reaktion von Hungerecker nach einem Schuss von Mikyska von links.

58. Minute: Sylvestre versucht sich gegen 2 Mann durchzusetzen - vergeblich.

+++ 3:30 Minuten vor Drittelende trifft Mancari nach einem Zuspiel von Stas.

TOR FÜR FREIBURG!

57. Minute: Mikyska spielt ab auf Stas, der dann aber an Hungerecker scheitert.

+++ Das Eis ist endlich sauber - es kann also weitergehen.

+++ Es werden weitere Ordner dorthin geholt. Die Stimmung ist jetzt doch recht aufgeheizt.

+++ Erneut fliegt Papier vom Gästeblock aufs Eis.

+++ In der 55. Minute trifft Moser vom linken Bullykreis um 1:5.

TOR FÜR FREIBURG!

55. Minute: Es geht weiter - 5 gegen 5.

+++ Seeger und Krüger bekommen je 2 plus 2 Minuten wegen unnötiger Härte.

+++ Das Eis muss gereinigt werden bevor es weitergehen. Aber nicht wegen der Keilerei, sondern in der Zone der Huskies. Ich glaube, da ist was aus dem Block aufs Eis geworfen worden.

+++ Die Huskies-Fans ordnen das Ganze passend ein: "Scheiß-Verlierer" hallt es von den Rängen.

+++ Wie immer müssen beide Spieler auf die Strafbank.

55. Minute: Es gibt eine wüste, aber doch recht einseitige Schlägerei: Seeger prügelt in der Zone der Gäste auf Krüger ein.

+++ Bleibt alles wie es ist, wäre es der höchste Heimsieg der Huskies in dieser Saison. Und das erste Spiel ohne Gegentor für Hungerecker.

+++ Woidtke zieht aus der Distanz ab, die Scheibe segelt Nemec über die Fanghand und zum 5:0 über die Linie.

+++ 6:45 Minuten vor Drittelende dürfen die Huskies-Fans erneut jubeln.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

53. Minute: Carciola fährt über links bis vors Tor der Wölfe, scheitert dann am linken Pfosten aber an Nemec.

51. Minute: Hungerecker fängt die Scheibe nach einem Schuss von Herm von links ab.

+++ Er wird gestützt, hat sichtlich Schmerzen. Alles Gute von hier aus!

+++ Der Husky kann nicht alleine aufstehen. Sieht aus, als habe er sich beim Sturz das Knie verdreht.

50. Minute: Little liegt in der Zone der Huskies an der Bande auf dem Eis.

50. Minute: Riesen Chance für die Huskies: Christ schießt von links, die Scheibe prallt an Nemecs Helm ab und bleibt - vom Freiburger Keeper unbemerkt - auf dem Eis liegen. Christ schafft es dennoch nicht, sie anschließend über die Linie zu bringen, weil zwei Freiburger zu Hilfe geeilt sind.

+++ Die Huskies haben das allerdings auch gut gemacht in Unterzahl, standen gut.

+++ Kurios: Die Wölfe waren in den Minuten vor der Überzahl gefährlicher als mit einem Mann mehr auf dem Eis.

47. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

47. Minute: Herm spielt die Scheibe vors Tor der Huskies. Hungerecker fängt sie mit dem Schläger ab - und verhindert, dass Wittforth rankommt.

46. Minute: Müller fälscht einen Distanzschuss von Mancari ab - der so komplett ungefährlich bleibt.

+++ Mueller muss jetzt 2 Minuten auf die Bank - wegen eines Stockschlags.

45. Minute: Strafe gegen die Huskies angezeigt. Nemec fährt vom Eis. Seeger darf dann aus dem rechten Bullykreis abziehen, an Hungerecker kommt aber auch er nicht vorbei.

+++ Freiburgs Stas, der im Mitteldrittel ins Tor gekracht war, spielt übrigens wieder.

44. Minute: Vor dem Tor der Huskies wird gerangelt und geschubst. Dann sind die Unparteiischen aber zur Stelle und trennen die Meute.

44. Minute: Freiburg macht weiter Druck: Herm zieht jetzt ab - vorbei.

44. Minute: Der Kasseler Schlussmann muss direkt nochmal eingreifen und zeigt erneut eine blitzschnelle Reaktion. Dafür gibt's Hungerecker-Rufe vom Heuboden.

44. Minute: Es wird gefährlich am Kasseler Tor, als Wittforth aus kurzer Distanz abzieht - aber am starken Hungerecker scheitert.

43. Minute: Auf der anderen Seite gibt es Arbeit für Hungerecker, der seine Sache aber gleich zweimal gut macht und die Scheibe sichert.

43. Minute: Little mit einem Schuss von der Blauen Linie. Der wird abgefälscht und rutscht rechts am Tor der Freiburger vorbei.

42. Minute: Meilleur hat viel Platz, fährt aufs Tor der Freiburger zu, zieht dann ab. Weil er die Scheibe nicht richtig trifft, geht der drüber. Schade!

41. Minute: Hungerecker fängt einen Schuss von Wittforth aus dem Zentrum ab.

41. Minute: Heinrich wirft sich aufs Eis, damit Mikyska nach einem Fehler von Müller auf der linken Seite nicht abziehen kann.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Freiburg hatte im Mitteldrittel auch gute Möglichkeiten, aber die Huskies haben mit Hungerecker im Tor erneut einen starken Rückhalt.

+++ Die Huskies führen hier a) verdient und b) - bei dem Spielstand könnt ihr es euch denken - ungefährdet.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Mit der Pausensirene zieht Sylvestre von links ab - trifft den Außenpfosten.

+++ Stas kann schließlich allein vom Eis fahren, fährt aber erstmal Richtung Kabine. Hoffentlich ist nichts schlimmer passiert. Wir drücken die Daumen!

+++ Ein Gegenspieler war da nicht beteiligt.

+++ Der Freiburger bleibt liegen, hält sich den Arm.

40. Minute: Stas fährt gegen den linken Pfosten des Kasselers Tors und rutscht anschließend in die Bande.

39. Minute: Mueller versucht es aus spitzem Winkel - und trifft den Außenpfosten!

38. Minute: Beide Teams sind wieder komplett.

38. Minute: Konter der Huskies. Sylvestre spielt ab auf den rechts mitgelaufenen Gron, der schießt. Und scheitert an Nemec, der blitzschnell das Bein ausfährt und die Scheibe mit dem Schuh abfängt. Stark gemacht vom Freiburger Schlussmann.

37. Minute: Schuss von Linsenmaier von halbrechts. Der geht deutlich übers Tor der Nordhessen.

+++ Für Hennig die scheint mir etwas überzogen zu sein. Aber hilft ja nichts.

Es gibt Strafe gegen beide Mannschaften: Havel bekomm 2 Minuten wegen unnötiger Härte, Hennig 2 wegen Haltens.

36. Minute: Havel und Hennig geraten in der Zone der Gäste aneinander - nach einem Foul des Freiburgers.

+++ Christ hat da im Zentrum viel Platz, zieht ab. Die Scheibe springt Nemec über den Arm - und landet zum 4:0 im Tor! Ramalam!

Macht aber nichts, weil: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

34. Minute: Und nun auch wieder komplett. Die Huskies haben also sowohl die normale als auch die doppelte Überzahl nicht nutzen können.

34. Minute: Freiburg ist wieder zu viert.

34. Minute: Mueller trifft ebenfalls den Außenpfosten.

+++ Die Huskies machen - natürlich - Druck. Aber Freiburg verteidigt gut.

34. Minute: Gron wieder von links - der landet im Außennetz.

33. Minute: Carciola verpasst die Scheibe am rechten Pfosten.

33. Minute: Gron von links - trifft den Außenpfosten.

+++ Hier stehen alle. Feuern die Kasseler an.

+++ Die Huskies damit 1:33 Minuten in doppelter Überzahl.

Nächste Strafe gegen Freiburg: Havel holt Gron hinter dem Tor der Gäste von den Beinen - auch für ihn gibt's zwei Minuten.

32. Minute: Carciola hält von der Blauen Linie drauf - der geht drüber.

Strafe gegen Freiburg: Wittforth muss nach einem Foul an Chrit 2 Minuten zwangspausieren.

32. Minute: Walters fängt am linken Bullykreis einen Schuss von Wittforth ab.

31. Minute: Dinger und Linsenmaier geben sich an der Bank der Freiburger einige sicher nicht allzu nette Worte mit, werden dann aber getrennt.

31. Minute: Sylvestre zieht aus dem rechten Bullykreis ab - und scheitert an Nemec.

30. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

30. Minute: Stas mit Kraft von links. Hungerecker kann die Scheibe nicht festhalten. Im Gestocher vorm Tor hat er dann aber die Hand auf dem Puck.

30. Minute: Freiburg setzt sich fest. Havel ist es dann, der von rechts schießen darf - aber an Hungerecker scheitert.

29. Minute: Miner-Barron steht auf der linken Seite gut, trifft aber den Puck nicht richtig, als er schießen darf. Gefährlich wird es also nicht in dieser Szene.

+++ Freiburg spielt im Mitteldrittel gefährlicher als in den ersten 20 Minuten - und nun dürfen sie auch noch erneut in Überzahl ran. Aufpassen, Huskies!

Strafe gegen die Huskies: In der 28. Minute muss Heinrich vom Eis - wegen Hakens.

28. Minute: Hungerecker muss nach Schüssen von Herm und Mancari eingreifen - und macht das mit Bravour.

27. Minute: Hennig aus vollem Lauf, scheitert an Nemec.

27. Minute: Little fängt einen Schuss von Mancari aus dem linken Bullykreis ab.

+++ Freiburg ist damit wieder komplett.

+++ Walters zieht ab, die Scheibe schlägt hinterm Tor in der Bande ein. Anschließend kommt Povo an den Puck, spielt ab auf Gron, der alles klar macht zum 3:0.

+++ In der 26. Minute gibt es das nächste Ramalam hier in der Eishalle.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

26. Minute: Die Überzahl können die Huskies erstmal nicht nutzen. Da ist aber bisher auch kein Druck hinter.

25. Minute: Die Huskies sind wieder komplett - und damit nun in Überzahl.

25. Minute: Gestocher am Tor der Kasseler. Gefährlich wird es aber letztlich nicht.

24. Minute: Mueller spielt die Scheibe zurück auf Trivino, der in der Mitte knapp verpasst. Schade!

+++ Hat etwas gedauert, bis die Unparteiischen das bemerkt haben. Aber nun geht es 4 gegen 4 weiter.

Strafe gegen Freiburg: Die Gäste fahren mit 6 statt 5 Mann übers Eis. Also gibt es in der 24. Minute 2 Minuten. Absitzen muss die Wittforth.

23. Minute: Schlagschuss von Mancari - der geht vorbei.

23. Minute: Dinger fängt Linsenmaier ab, bevor der aus kurzer Distanz abziehen kann.

Es gibt die erste Strafe gegen die Gastgeber: In der 23. Minute muss Meilleur wegen Behinderung 2 Minuten in der Kühlbox Platz nehmen.

22. Minute: Cihak zieht aus der Mitte ab. Hungerecker fängt den Puck aber ab. Puh. Das hätte böse enden können.

21. Minute: Die Huskies kontern. Meilleur spielt auf Mueller, der weiter auf den rechts mitgelaufenen Trivino. Trivino kann nicht abziehen weil Nemec zur Stelle ist, spielt zurück auf Mueller, der die Scheibe aber knapp verpasst. Schade!

21. Minute: Wittforth schießt von rechts. Hungerecker hat Mühe, die Scheibe zu fassen zu bekommen, wirft sich dann aber drauf.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Hier mal ein Blick in die Halle heute:

+++ Zur Erinnerung: Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Die Huskies führen wie gesagt verdient.

Und nun: ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

+++ So kann ein Drittel enden :)

+++ Sylvestre ist es, der da nach einem Zuspiel von Povorozniouk genau richtig steht und die Scheibe aus kurzer Distanz über die Linie bringt.

+++ 2 Sekunden vor Drittelende erhöhen die Huskies auf 2:0.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

20. Minute: Mancari bringt die Scheibe vors Tor der Huskies. Da springt sie allerdings von einem Schuh und damit vom Tor weg.

18. Minute: Mikyska hält von der Bande drauf. Hungerecker fängt die Scheibe lässig.

+++ Die Huskies führen übrigens verdient, sind druckvoll gestartet. Freiburg wurde bisher selten gefährlich.

17. Minute: Gäste-Topscorer Linsenmaier zieht aus voller Fahrt von links ab - der geht vorbei. Keine Gefahr also aus Kasseler Sicht.

16. Minute: Auf der anderen Seite muss Hungerecker nach einem Schuss von Stas aus kurzer Distanz angreifen. Der Kasseler Schlussmann macht sich da ganz lang und fängt den Puck mit dem Schoner ab. Puh!

16. Minute: Rießle hält den Schläger nach einem Schuss von Mueller von links rein - und verhindert so, dass es in dieser Szene gefährlich wird.

12. Minute: Mancardi hält einfach mal aus der Distanz drauf. Der bereitet Hungerecker keine Mühe - der die Scheibe lässig weglenkt.

+++ Hennig schießt aus der Distanz, der geht vorbei. Anschließend darf Carciola abziehen, die Scheibe bleibt vorm Tor liegen, wo sie Christ über die Linie drückt.

+++ In der 9. Minute gehen die Nordhessen in Führung. Ramalam!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

9. Minute: Walters hält aus der Distanz drauf. Die Scheibe rutscht knapp am rechten Pfosten vorbei.

8. Minute: Mueller wird in der Zone der Gäste von den Beinen geholt. Das wird nicht geahndet.

+++ Die Huskies haben ordentlich Druck gemacht mit einem Mann mehr. Es ist  aber noch Luft nach oben.

7. Minute: Die Wölfe sind wieder komplett.

7. Minute: Trivino zieht von rechts ab. Die Scheibe bleibt im Gewühl vorm Tor hängen.

7. Minute: Nochmal Mueller. Diesmal mit Kraft aus dem linken Bullykreis. Der geht direkt auf Nemec, der den Puck sicher hat.

7. Minute: Die Kasseler machen weiter Druck - finden aber keine Möglichkeit zum Abschluss. Mueller versucht es schließlich am linken Pfosten, kommt aber nicht am Freiburger Schlussmann vorbei.

6. Minute: Die Huskies setzen sich fest. Gron ist es schließlich, der eine Lücke findet und von links abzieht. Keeper Nemec fängt die Scheibe mit dem Schuh ab.

+++ Was machen die Gastgeber aus der ersten Überzahl?

Erste Strafe gegen die Gäste: In der 5. Minute muss Miner-Barron wegen Hakens 2 Minuten zuschauen.

5. Minute: Dinger schießt vom linken Bullykreis. Der kommt zu hoch und knallt hinterm Tor in die Bande.

4. Minute: Und nochmal gibt es Arbeit für Hungerecker. Diesmal nach einem Distanzschuss von Wittforth. Der Kasseler Schlussmann hat die Scheibe aber sicher.

4. Minute: Walters blockt einen Schuss von Stas. Der darf daraufhin nochmal abziehen. Diesmal ist Hungerecker zur Stelle.

3. Minute: Gron hält vom linken Bullykreis drauf. Der kommt zu hoch.

3. Minute: Die Huskies machen weiter Druck, Freiburg schafft es nicht aus der eigenen Zone. Als Dinger von der Blauen Linie abzieht, kommt aber auch der zu ungenau - und geht am Freiburger Tor vorbei.

2. Minute: Distanzschuss von Carciola - der geht recht am Tor der Freiburger vorbei.

2. Minute: Erste gute Möglichkeit für die Huskies. Mueller lauert vor dem Tor der Gäste, versucht den Puck aus der Drehung an EHC-Keeper Matthias Nemec vorbei zu schaufeln - das verhindert der Schlussmann der Freiburger.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Heute kommen die Huskies-Spieler jeweils mit Einlaufkind aufs Eis. Ist gut voll in der Zone der Huskies :) Mehr Bilder folgen.

+++ Sven Breiter begrüßt die Fans aus Freiburg - von den Rängen gibt's Applaus. Ist endlich mal wieder richtig voll hier in der Eishalle

+++ Im Radio starten wir zusammen mit You'll never walk alone - viel Spaß!

+++ 250 Fans sind übrigens aus Freiburg angereist. Hier ein Blick auf den Gästeblock:

+++ Die bisherigen Duelle waren allesamt eng. Anfang Oktober brachte erst das Penaltyschießen die Entscheidung, die Huskies unterlagen 1:2. In Freiburg feierten die Kasseler dafür Ende November einen 1:0-Erfolg.

+++ Die Kasseler stehen derzeit auf Rang 8 der Tabelle, die Freiburger auf 11.

+++ Die Huskies starten heute mit Leon Hungerecker im Tor.

+++ Es ist das erste Heimspiel im neuen Jahr – und die Huskies wollen an die letzten Auftritte auf eigenem Eis anknüpfen. Seit dem 14. Dezember und dem 5:2 gegen DEL2-Tabellenführer Ravensburg sind sie zu Hause ungeschlagen.

+++ Zur Erinnerung: Weil die Huskies einen Familientag veranstalten, beginnt die Partie schon um 14 Uhr.

+++ Die Teams spielen sich bereits warm - und im voll besetzten Gästeblock ist schon ordentlich Stimmung. Kein Wunder: Die Freiburger Anhänger sind mit dem Sonderzug angereist.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu ungewohnter Uhrzeit aus der Kasseler Eissporthalle. Und natürlich noch ein frohes neues Jahr!

Die Aufstellung der Huskies: 

Nr

P

Spieler

10

F

Sébastien Sylvestre

13

F

Michael Christ

22

D

Marco Müller

25

D

Nick Walters

26

F

Florian Kraus

29

F

Adriano Carciola

31

G

Leon Hungerecker

37

F

Tyler Gron

47

D

Derek Dinger

55

D

Mike Little

61

F

Richard Mueller

63

F

Jace Hennig

64

F

Jannik Woidtke

70

F

Jens Meilleur

72

F

Tim Lucca Krüger

78

D

Alexander Heinrich

82

G

Max Roberge

86

F

Corey Trivino

91

F

Sam Povorozniouk

96

D

Andre Reiß

Die Aufstellung der Freiburger:

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

4

D

Stephan Seeger

8

D

Alex Miner-Barron

9

F

Nikolas Linsenmaier

14

F

Ryon Moser

15

F

Christian Bauhof

17

F

Sofiene Bräuner

19

F

Enrico Saccomani

21

F

Josef Mikyska

22

F

Tobias Kunz

23

D

Radek Havel

24

D

Mark Mancari

26

D

Philipp Rießle

28

F

Austin Cihak

41

F

Jannik Herm

43

F

Marc Wittfoth

45

D

Jan Bednar

72

F

Sergej Stas

92

G

Jimmy Hertel

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

10

F

Sébastien Sylvestre

22

D

Marco Müller

31

G

Leon Hungerecker

37

F

Tyler Gron

78

D

Alexander Heinrich

91

F

Sam Povorozniouk

Nr

P

Spieler

3

G

Matthias Nemec

4

D

Stephan Seeger

21

F

Josef Mikyska

23

D

Radek Havel

43

F

Marc Wittfoth

72

F

Sergej Stas

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter:Schmidt, Eugen

2. Schiedsrichter:Hertrich, Nicole

1. Linienschiedsrichter:Pernt, Hendrik

2. Linienschiedsrichter:Van Himbeeck, Frederik

Hinweis zum Live-Radio: Wenn Sie nur Radio hören wollen, können Sie dies in diesem Artikel tun. Wenn Sie gleichzeitig den Ticker verfolgen und Radio hören wollen, empfehlen wir, die kostenlose Mixlr-Radio-App (Android | iOS) zu nutzen, da sich bei jeder Aktualisierung des Tickers auch das Radio neu lädt. Dazu die Mixlr-App herunterladen, nach radiohna suchen und los geht's. Das Radio läuft nach Start im Hintergrund weiter, während Sie den Ticker-Artikel in Ihrem Browser oder in der HNA-App aufrufen. Bei Mixlr ist es nach kostenloser Anmeldung auch möglich, das Spiel zu kommentieren.

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Huskies-Nachrichten per WhatsApp abonnieren

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Kassel Huskies: Der Kader für die Saison 2018/2019

Quelle: HNA

Kommentare