Diesmal reicht es nicht zur Wende

Erste Heimniederlage: Huskies verlieren Spitzenspiel knapp gegen Nauheim

+
Corey Trivino muss sich Huba Sekesi und Dani Bindels geschlagen geben.

In diesem Derby wurde die Kasseler Aufholjagd nicht belohnt: Im Spitzenspiel der DEL2 haben die Kassel Huskies gegen Bad Nauheim verloren. Spitzenreiter bleiben sie aber trotzdem.

Diesmal wurde es nichts mit der Wende. Im Spitzenspiel-Derby der DEL 2 lagen die Eishockeyspieler der Kassel Huskies gegen den EC Bad Nauheim im ersten Drittel 0:3 hinten. Am Dienstag in Landshut drehten sie einen solchen Rückstand zum 4:3. Diesmal aber wurde eine Steigerung ab dem Mitteldrittel nicht belohnt. Mit dem 2:3 (0:3, 1:0, 1:0) endete eine Serie von sechs Siegen in Folge. Spitzenreiter bleiben die Huskies trotzdem.

Neben Derby und Spitzenspiel war es auch das Duell der besten Heim- gegen die beste Auswärtsmannschaft. Im ersten Drittel bewiesen aber nur die Gäste ihre Stärke. Sie benötigten dazu knapp fünf Minuten. Danach lag Nauheim dank seiner Konter 3:0 in Führung.

Zunächst hatten die Huskies noch Glück

In eigener Überzahl ließen sie Tyler Fiddler davonziehen – doch der schoss vorbei (5.). Die Richtung aber war damit vorgegeben. Die Gastgeber rückten häufig zu sorglos auf und wurden dann eiskalt ausgekontert. Beim 0:1 ließ Mike Card mit einer Körpertäuschung gleich zwei Huskies ins Leere laufen, überwand Leon Hungerecker mit einem Rückhand-Schuss (7.). Ähnlich fiel das 0:2 (9.). Diesmal zog Andrej Bires über den Flügel. Hungerecker war da, ließ den Puck aber nach vorn prallen. Folge: Cody Sylvester traf im Nachschuss.

Ärgerlich wurde es bei Treffer drei. Sicher, das war mustergültig, wie Andreas Pauli mit einem Pass Bires auf die Reise schickte. Und wie der souverän einnetzte (12.). Aber: Dieses Tor hätte nicht zählen dürfen. Beim Angriff der Huskies zuvor war der Puck deutlich über der Bande an eine Werbetafel geprallt – also außerhalb des Spielfeldes. Die Partie hätte unterbrochen werden müssen.

Trotzdem: Nauheim war bis dahin die bessere, die effektivere Mannschaft. 

Und startete auch im Mitteldrittel mit Chancen. Hungerecker verhinderte gegen Pauli und Marcel Kahle weitere Gegentore. Aber dann wachten die Huskies auf. Dann rückte Gäste-Torhüter Felix Bick immer mehr in den Blickpunkt. In Überzahl ab der 25. Minute hatten die Huskies Chance um Chance, die besten durch Justin Kirsch und den von seiner Verletzung genesenen Richie Mueller. 

Bick war stets Endstation. Das galt auch in den folgenden Minuten, als die Gastgeber drückten, Hungerecker bei Kontern aber stets auf der Hut sein musste. Kirsch scheiterte ein weiteres Mal freistehend (29.). Ben Duffy hatte Pech, dass der Puck von der Latte vor die Linie sprang (33.). So dauerte es bis zur 37. Minute, ehe endlich Kasseler Torjubel durch die Halle schallte. Austin Carroll traf zum 1:3 – und ein wenig Hoffnung war zurück. Zumal Hungerecker mittlerweile längst sicherer Rückhalt war und in Unterzahl kurz vor der Pause mehrfach ein viertes Gegentor verhinderte.

Kassel Huskies gegen Nauheim - erste Heimniederlage

20 Minuten also blieben den Huskies. 20 Minuten für die nächste Wende. Trivino ist der Erste, der Bick prüft (45.). Und Sekunden später hat Mueller die Chance zum Anschluss, trifft nur den Außenpfosten. Die Huskies liefern erst eine wenig überzeugende Überzahl. Und dann eine viel, viel bessere. Eine, bei der Mueller und Karachun den Puck noch nicht über die Linie bringen. Bei der es dann aber Duffy ist, der Denis Shevyrins Rückpass per Schlagschuss verwertet. 2:3 - – und noch acht Minuten zu spielen. 

Trotz einer umstrittenen Strafzeit machen die Gastgeber weiter Druck. Und sie haben noch einmal Pech, als Karachun aus zwei Metern den Pfosten trifft (59.). Dann ist die erste Heim-Niederlage ist perfekt. Die Tabellenführung aber bleibt.

Statistik: So haben die Kassel Huskies gespielt

Kassel Huskies - EC Bad Nauheim 2:3 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

0

1

1

Bad Nauheim

3

0

0

Tore: 0:1 (7:01) Card (Palka, El-Sayed), 0:2 (8:58) C. Sylvester (Bires), 0:3 (11:42) Bires (Pauli), 1:3 (36:48) Carroll (Duffy), 2:3 (52:03) Duffy (Shevyrin - 5:4)

Zuschauer: 4256

Strafminuten: Kassel 4 - Nauheim 8.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir sagen danke fürs Mitlesen und Zuhören - und bis zum nächsten Mal.

+++ So deutlich, wie es nach der 3:0-Führung der Gäste zunächst aussah, war es am Ende dann allerdings nicht.

+++ Am Ende hat die beste Auswärtsmannschaft der Liga heute die beste Heimmannschaft geschlagen.

+++ Es war ein klasse Derby. Spannend bis zur letzten Sekunde.

+++ Nach sechs Siegen in Folge ist heute Schluss: Die Huskies verlieren gegen Nauheim 2:3 - und das erste Mal überhaupt zuhause in dieser Saison.

Das war's: SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

60. Minute: Die Scheibe rutscht aufs leere Kasseler Tor zu - und vorbei.

+++ 25 Sekunden noch.

60. Minute: Shevyrin aus der Distanz - vorbei.

60. Minute: Humphries von links - der wird abgefangen.

59. Minute: Karachun schießt - und trifft den Pfosten!!!!!

59. Minute: Weiter geht's. Hungerecker steht nicht mehr im Tor.

+++ Die Kasseler Fans fordern: "Ein Tor, ein Tor, ..." 

59. Minute: Die Huskies nehmen Auszeit. 1:21 Minuten sind noch zu spielen.

+++ Hier spielen nur noch die Huskies. Während Nauheim mit verteidigen beschäftigt sind.

58. Minute: Humphries spielt die Scheibe vors Tor der Gäste. Da wird sie allerdings abgefangen.

+++ Es bleiben für de Ausgleich exakt 2:42 Minuten.

58. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

57. Minute: Nochmal die Huskies. Dieses mal blockt Sylvester den Schuss von Karachun.

56. Minute: Trivino fährt aufs Tor der Gäste zu, wird aber von zwei Nauheimern abgefangen.

+++ Da muss wohl ein Tor in Unterzahl her :)

56. Minute: Strafe gegen die Huskies: Kirsch muss wegen Haltens 2 Minuten zwangspausieren.

56. Minute: Shevyrin wird angespielt, aber auch er bekommt die Scheibe freistehend nicht unter Kontrolle.

+++ Die Huskies drängen hier auf den Ausgleich. Nauheim kommt kaum aus der eigenen Zone.

55. Minute: Humphries bekommt die Scheibe frei am rechten Bullykreis, bekommt sie aber nicht unter Kontrolle. Schade, da stand der Husky perfekt zum Schuss.

54. Minute: Karachun versucht die Scheibe auf der linken Seite an Bick vorbeizulupfen. Das klappt nicht.

+++ Hier stehen alle auf den Rängen.

+++ Was geht in den letzten 7 Minuten dieses Drittels?

53. Minute: Es wird direkt wieder gefährlich am Tor der Gäste. Bick bekommt die Scheibe dann aber zu fassen.

+++ Nauheim ist damit etwas eher wieder komplett. 

+++ Duffy ist es, der 17 Sekunden vor Ende der Überzahl aus dem Zentrum abzieht - und trifft.

+++ In der 53. Minute kommen die Huskies auf 2:3 ran.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

52. Minute: Gewaltschuss von Shevyrin - vorbei.

52. Minute: Karachun versucht sich am linken Pfosten durchzusetzen - vergeblich.

52. Minute: Trivino spielt von links vors Tor, wo Mueller die Scheibe nicht richtig trifft. Schade!!

51. Minute: Es stürmen: die Gäste. Strodel fährt über rechts auf Hungerecker zu. Mit dem Schuss des Nauheimers hat der Kasseler Keeper dann aber keine Mühe.

+++ Es wird zur Attacke geblasen.

51. Minute: Strafe gegen die Huskies: Palka muss nach einem Foul an Duffy 2 Minuten in die Kühlbox.

50. Minute: Danach sieht es gerade allerdings gar nicht aus, denn Nauheim macht Druck wie im Powerplay. Slatons Schuss geht dann allerdings am Tor der Gastgeber vorbei.

+++ Die Kasseler Fans singen: "Huskies geben niemals auf!" 11:30 Minuten bleiben den Nordhessen noch für die Wende.

48. Minute: Nauheim ist wieder komplett.

48. Minute: Es wird gefährlich - am Tor der Huskies. El-Sayed ist da aufgetaucht. Die Scheibe rutscht dann aber am Tor vorbei. Und sonst wäre da auch Hungerecker zur Stelle gewesen.

47. Minute: Die Huskies setzen sich endlich fest. Humphries Schuss aus spitzem Winkel segelt dann allerdings am Tor vorbei - und die Nauheimer starten einen Konter. Den unterbinden die Kasseler allerdings fix.

46. Minute: Nauheim befreit sich zunächst. Und das gleich zweimal. So wird's erstmal nicht gefährlich am Gäste-Tor.

+++ Und dann nimmt Stiefenhofer auf der Bank Platz. 2 Minuten gibt's für ihn wegen Behinderung.

+++ Gibt das eine Strafe gegen Nauheim? Es wird diskutiert.

46. Minute: Sekunden später verpasst Karachun die Scheibe um Sekunden, wird dabei allerdings auch attackiert.

45. Minute: Riesen Chance für Mueller. Der Husky trifft allerdings den Außenpfosten.

45. Minute: Mueller versucht es einfach mal von der Bande. Weil Bick jede Menge Zeit hat, hat er die Scheibe dann ohne Mühe.

45. Minute: Trivino taucht auf der linken Seite auf und schießt auch von dort. Bick hat allerdings keine Mühe, den Puck abzufangen.

43. Minute: Slaton blockt einen Schuss von Heinrich.

43. Minute: Wieder muss der Huskies-Keeper eingreifen. Diesmal nach einem Schuss von Gnyp.

42. Minute: Fiddler versucht es mit einem Rückhandschuss. Der wird allerdings abgefangen.

+++ Eine Strafe gibt es nicht.

+++ Humphries steht wieder, hält sich den Mund.

+++ Hamill scheint da ausgeteilt zu haben.

41. Minute: Es herrscht direkt Aufregung hier in der Halle: Humphries bleibt in der Zone der Nauheimer auf dem Eis liegen.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft. Jetzt heißt es nochmal alles geben, Huskies!!

+++ Die Huskies sind noch 2 Sekunden in Unterzahl. Das sollte zu überstehen sein :)

+++ Die Schussstatistik: 1. Drittel 8 zu 15, 2. Drittel 17 zu 11.

+++ Wir bleiben optimistisch. Noch ist alles drin - auch wenn es schwer wird.

+++ So steht es nach 40 Minuten 1:3.

+++ Bis zur Strafe waren es die Huskies, die aufs nächste Tor gedrängt haben.

+++ Erstmal Durchschnaufen. Das hätte gut schief gehen können so kurz vor der Pause.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Nauheim macht ordentlich Druck, findet aber keine Lücke, weil die Huskies das hier in Unterzahl einmal mehr gut machen - und sich auch auf Hungerecker verlassen können.

40. Minute: Schuss von Kokkila - der knallt in die Bande.

40. Minute: Die Teufel setzen sich direkt fest.

+++ Die Attacke auf Burns bleibt ungeahndet ...

+++ Mueller sitzt die 2 Minuten ab.

+++ Danach gibt es Diskussion. Und eine Strafe - gegen die Huskies. Die Kasseler hatten einen Spieler zu viel auf dem Eis.

+++ Es dauert etwas, bis die Unparteiischen danach die Streithähne auseinander bringen.

38. Minute: Es wird handgreiflich hinterm Tor der Gäste. Burns wird da attackiert.

+++ "Jetzt geht's los" schallt es von den Rängen.

+++ Duffy ist es, der die Scheibe vors Tor spielt, wo Carroll abzieht - und trifft.

+++ 3 Minuten vor Ende des Mitteldrittels erzielen die Huskies das 1:3.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

37. Minute: Mueller sorgt dafür, dass Bick Arbeit bekommt. Der Schlussmann der Teufel verhindert allerdings erneut den ersten Kasseler Treffer.

36. Minute: Es wird gefährlich in der Zone der Kasseler, weil Nauheim kontert. Sylvester spielt die Scheibe auf Fiddler, der die Scheibe aber nicht richtig trifft.

36. Minute: Mueller mit einem harten Schuss aus dem Zentrum. Bick fängt die Scheibe im Flug.

+++ Die Unparteiischen sind mit der Entscheidung zurück: kein Tor, weil der Puck "die Linie nicht überschritten hat". 

+++ Jetzt gibt es doch noch Videobeweis. Hat etwas gedauert bis zur ersten Unterbrechung.

35. Minute: Gewaltschuss von Shevyrin. Der Puck springt dann allerdings von Kahles Schläger weg, sodass es in dieser Szene ungefährlich bleibt.

33. Minute: Jubel in der Halle, denn es sah so aus, dass der Puck erst unter die Latte des Nauheimer Tores knallt und dann über die Linie. Das Spiel läuft allerdings weiter.

32. Minute: Duffy trifft auf er anderen Seite den Außenpfosten!

32. Minute: Sylvester fährt auf Hungerecker zu und schießt vom rechten Bullykreis. Der Schlussmann der Kasseler pariert erneut stark.

31. Minute: Müller mit einem Distanzschuss. Die Scheibe segelt rechts am Tor der Nauheimer vorbei.

31. Minute: Kokkila spielt die Scheibe quer auf Kahle, der frei abziehen darf - aber an Hungerecker scheitert.

29. Minute: Kirsch jetzt. Dieses Mal lenkt Bick den Puck mit den Puck mit dem Arm zur Seite.

28. Minute: Bettahar stürmt über rechts aufs Tor der Teufel zu, versucht es mit einem Rückpass, der bei Nauheims Slaton landet - und von dessen Schläger auf Bick zurutscht. Der Schlussmann der Gäste hat aber aufgepasst.

+++ Bisher sieht es nicht nach der Wende aus. Die Chancen dafür sind zu selten - und hinten spielen die Huskies weiter riskant offen.

28. Minute: Ratmann zieht von der blauen Linie ab. Der Schuss bleibt am Schuh eines Huskys hängen.

27. Minute: Gnyp versucht es einfach mal aus der Distanz. So ist allerdings kein vorbeikommen an Hungerecker.

+++ Die Kasseler Überzahl war gut gespielt, druckvoll. Nauheim hat aber einen ebenso guten Job in der Verteidigung gemacht.

27. Minute: Nauheim ist wieder komplett.

26. Minute: Shevyrin aus der Distanz. Diesmal muss Bick eingreifen und den Puck am Tor vorbeilenken.

26. Minute: Kirsch zieht ab - vorbei. Danach wieder Mueller - auch der geht knapp vorbei.

25. Minute: Trivino spielt die Scheibe vors Tor, wo Mueller versucht, sie über die Linie zu stochern - vergeblich.

25. Minute: Trivino spielt die Scheibe vors Tor der Gäste auf Karachun, der abziehen will, dabei aber von Slaton angegangen wird. Der Nauheimer muss dafür 2 Minuten auf die Strafbank.

24. Minute: Kahle fährt allein auf Hungerecker zu, hat über rechts viel Platz. Der Nauheimer scheitert jedoch am Kasseler Keeper.

24. Minute: Spitzner aus der Distanz. Bick fängt den Schuss ab.

23. Minute: Gäste-Kapitän El-Sayed fängt den Puck nach einem Passversuch von Müller auf Burns ab und darf dann frei abziehen. Hungerecker lenkt die Scheibe mit dem Schläger aus der Gefahrenzone.

22. Minute: Kirsch versucht es aus dem rechten Bullykreis - kommt von dort allerdings nicht an Bick vorbei.

21. Minute: Pauli bekommt die Scheibe im Zentrum völlig frei, schießt - und scheitert an Hungerecker.

21. Minute: Shevyrin zieht von der linken Seite ab. Bick muss da das Bein weit ausfahren, um den Puck noch abzufangen.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Eine Aufholjagd wie in Landshut wird heute schwer. Aber wir wissen ja: Huskies geben niemals auf.

+++ Nauheim hat seine Chancen optimal genutzt - und gleichzeitig gut verteidigt, sodass die Kasseler Mühe hatten, sich in der Zone der Teufel durchzusetzen.

+++ 0:2 liegen die Huskies nach dem ersten Drittel hinten.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

19. Minute: Nochmal Heinrich, dieses Mal aus der Distanz. Der Schuss wird abgefangen.

19. Minute: Heinrich taucht vorm Tor der Gäste auf. An Bick kommt der Kapitän der Huskies allerdings nicht vorbei.

18. Minute: Duffy erkämpft sich die Scheibe und spielt sie vors Tor der Teufel. Das nutzt in dem Fall nichts - denn dort wartet kein Mitspieler.

18. Minute: Hektik vorm Tor der Huskies. Hamill versucht sich gegen drei Mann durchzusetzen. Hungerecker behält den Überblick - und hat den Handschuh auf der Scheibe.

17. Minute: Geburtstagskind Müller hält einfach mal von der blauen Linie drauf. Der kommt zu ungenau und geht ebenfalls vorbei.

16. Minute: Trivino spielt die Scheibe ins Zentrum, wo Karachun sofort abzieht - der geht gaaaaaanz knapp vorbei.

15. Minute: Nauheim kontert daraufhin, wird in der Zone der Huskies dann aber gestoppt.

15. Minute: Heinrich zieht ab, der wird allerdings geblockt.

14. Minute: Duffy taucht auf der linken Seite auf, aber auch er kommt nicht zum Schuss.

14. Minute: Kirsch versucht sich am linken Pfosten durchzusetzen - vergeblich.

+++ Von hier aus sah es so aus, als sei der Puck vor Bires Zuspiel oben auf der Bande hinterm Tor der Nauheimer gewesen - dann hätte eigentlich angepfiffen werden müssen.

+++ Pauli spielt einen langen Pass auf Bires, der frei durch ist und alles klar macht.

+++ 12 Minuten sind gespielt, da erhöhen die Gäste auf 3:0.

TOR FÜR NAUHEIM.

12. Minute: Karachun fährt über links aufs Tor der Gäste zu, wird aber von Card bedrängt und kann so nicht abschließen.

+++ Die Huskies spielen sehr offen. Das hat sich gerächt gegen die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

+++ Zunächst fährt Bires vors Tor der Huskies und schießt. Hungerecker pariert, muss aber prallen lassen. Das nutzt Sylvester und bringt die Scheibe über die Linie.

+++ In der 9. Minute erhöhen die Teufel auf 2:0.

TOR FÜR NAUHEIM.

9. Minute: Es gibt eine kurze Rauferei an der Bande - geahndet wird da allerdings nichts.

+++ Das Tor fällt ausgerechnet in einer Druckphase der Huskies.

+++ Ex-Husky Mike Card ist es, der da sträflich viel Platz hat, mit einem feinen Schlenker durch die Zone der Kasseler fährt und den Puck dann an Hungercker vorbei in die Maschen haut.

+++ In der 8. Minute gehen die Gäste in Führung.

TOR FÜR NAUHEIM.

7. Minute: Distanzschuss von Kirsch. Teufel-Schlussmann Felix Bick fängt die Scheibe mit einiger Mühe ab. Danach darf Kirsch direkt nochmal abziehen - dieses Mal vom linken Bulykreis - der geht vorbei.

6. Minute: Bindels knallt nach einem Duell mit Christ in die Bande. Der Nauheimer bleibt kurz auf dem Eis liege, steht aber mittlerweile wieder.

5. Minute: Nauheim ist wieder komplett.

5. Minute: Kirsch versucht es aus dem rechten Bullykreis - der segelt aber am Tor der Gäste vorbei.

4. Minute: Danach machen die Huskies mal Druck - bis sich Nauheim erneut befreit.

4. Minute: Es wird gefährlich - allerdings in der Zone der Huskies. Fiddler schnappt sich die Scheibe und fährt auf Hungerecker zu. Sein Schuss geht deutlich am Tor vorbei.

+++ Zum ersten Mal stehen hier alle.

3. Minute: Es gibt die erste Strafe in diesem Spiel - gegen die Teufel. El-Sayed muss nach einem Foul an Kirsch 2 Minuten zuschauen. 

3. Minute: El-Saed umkurvt das Tor und versucht es dann aus kurzer Distanz. Hungerecker ist mit dem Schoner zur Stelle.

2. Minute: Huskies-Keeper Leon Hungerecker muss nach einem Schuss von der linken Seite zum ersten Mal eingreifen, fängt die Scheibe locker ab.

1. Minute: Trivino versucht die Scheibe vors Tor zu spielen, die landet allerdings am Außengestänge.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Auf den Rängen ist schon vor dem ersten Drittel ordentlich Feuer drin. Der Gästeblock ist voll, die Halle insgesamt auch gut gefüllt - über 5000 Fans würde ich schätzen.

+++ Mit You'll never walk alone starten wir mit Gerd und Steffen im Radio. Viel Spaß!

+++ Unterstützung aus Wolfsburg haben die Huskies heute nicht. Im Gegensatz zu Nauheim: Dort spielen aus Köln Verteidiger Simon Gnyp und die Stürmer Dani Bindels, Robin Palka und Nicolas Cornett.

+++ Vor allem in der Defensivarbeit haben sich die Nauheimer zuletzt verbessert. Nur 17 Gegentore haben sie in den letzten neun Partien kassiert. Die Verpflichtung von Ex-Husky Mike Card ist hier gewiss ein bedeutender Faktor.

+++ Die Huskies als Spitzenreiter (45 Punkte) empfangen mit Nauheim den Tabellen-Zweiten (38 Punkte) - allerdings haben die Teufel ein Spiel weniger.

+++ Das erste Derby in Nauheim haben die Huskies deutlich 5:0 gewonnen.

+++ Im Tor der Kasseler steht heute wie auch am Dienstag in Landshut Leon Hungerecker.

+++ Bei den Huskies fehlt heute erneut Ryon Moser. Dafür ist Richie Mueller wieder dabei.

+++ Wer das Spiel kommentieren möchte, kann das gerne bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start und beantworte Fragen.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus der Kasseler Eissporthalle: Kleines Hessenderby und Spitzenspiel in einem - was will man mehr?

Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

7

F

Patrick Klöpper

8

F

Nathan Burns

12

F

Justin Kirsch

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

22

D

Marco Müller

24

F

Alexander Karachun

25

F

Nick Walters

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

53

D

Spencer Humphries

61

F

Richard Mueller

70

D

Stephan Tramm

78

D

Alexander Heinrich

86

F

Corey Trivino

94

F

Noureddine Bettahar

Die Aufstellung der Nauheimer:

Nr

P

Spieler

3

D

Jesper Kokkila

6

D

Daniel Ketter

9

D

Huba Sekesi

10

F

Andreas Pauli

11

D

Simon Gnyp

14

F

Marcel Kahle

16

F

Cody Sylvester

18

F

Marvin Ratmann

19

D

Mike Card

20

F

Manuel Strodel

22

D

Steve Slaton

23

F

Tyler Fiddler

26

F

Robin Palka

31

G

Felix Bick

34

F

Zach Hamill

41

F

Dani Bindels

53

G

Bastian Kucis

70

F

Nicolas Cornett

81

F

Andrej Bires

90

D

Daniel Stiefenhofer

91

F

Marc El-Sayed

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

15

D

Denis Shevyrin

24

F

Alexander Karachun

31

G

Leon Hungerecker

53

D

Spencer Humphries

61

F

Richard Mueller

86

F

Corey Trivino

Nr

P

Spieler

3

D

Jesper Kokkila

10

F

Andreas Pauli

19

D

Mike Card

31

G

Felix Bick

34

F

Zach Hamill

81

F

Andrej Bires

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter

Brill, Marcus

2. Schiedsrichter

Vogl, Stefan

1. Linienschiedsrichter

Müller, Jan-Christian

2. Linienschiedsrichter

Van Himbeeck, Frederik

Punktrichter

Krimm, Oliver

Quelle: HNA

Kommentare