Nachfolger für Deutschland gesucht

Ticker: Spanien ist Europameister - und das trotz Pausenrückstand

+

Am Sonntagabend steigt in Zagreb das Finale der Handball-EM 2018 - wird neuer Europameister und somit Nachfolger des entthronten Titelverteidigers Deutschland? Wir berichten im Live-Ticker.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ Eine ausführliche Zusammenfassung des Spiels finden Sie jetzt hier. In Zagreb läuft derweilen die Schlussfeier, an deren Ende Spaniens Handballer die Schale bekommen.

+++ Die Teams gratulieren sich gegenseitig - und die Spanier feiern auf dem Parkett, als gebe es keinen Morgen. In wenigen Minuten bekommen sie die Schale für den Europameister 2018.

+++ Das ist verdient! Spaniens Keeper Arpad Sterbik ist der Spieler des Finals, er hielt den Iberern den Sieg fest. Sein Gegenüber Mikael Appelgren konnte das starke Niveau der ersten Hälfte nicht halten.

+++ Was war das für ein verrücktes Spiel! Zur Pause führte Schweden mit 14:12, sah schon wieder der neue Titelträger aus. Und dann überrennen die Spanier die Skandinavier mit einem 17:9 in den zweiten 30 Minuten.

Spanien - Schweden   29:23 (12:14)

+++ AUS! Spanien ist Europameister - und das zum allerersten Mal! +++

60. Minute: Die letzte Minute läuft! Goni Leoz trifft und auch Ekberg macht noch einen Treffer.

59. Minute: Es laufen die letzten beiden Spielminuten - und die Messe ist hier gelesen. Die Körpersprache der Schweden sagt alles, die Spanier flachsen schon.

57. Minute: Alex Dujshebaev und Nielsen treffen innerhalb weniger Sekunden - 28:22.

57. Minute: Nilsson trifft zum 21:27, doch die spanischen Fans fangen schön langsam an zu feiern.

56. Minute: Arino mit dem 27:20 - die Spanier dürfen den Sekt kaltstellen! Die letzten vier Minuten laufen.

56. Minute: Henningsson bringt Schweden mit einem Konter auf 20:26 heran. Naja, heran ...

54. Minute: Sarmiento macht den 26. Treffer für Spanien - und die sind gerade in Unterzahl! Jeppson verkürzt im Gegenzug erneut für Schweden - auf sieben Treffer.

53. Minute: Ekberg macht das 18:26 aus schwedischer Sicht, doch Freude kommt kaum noch auf. Die Schweden scheinen kaum mehr an ihre Chance zu glauben. Es sah doch so gut aus zur Pause ...

53. Minute: Zwei-Minuten-Strafe gegen Spaniens Morros.

52. Minuten: Die letzten acht Minuten laufen und Spanien steht kurz vor dem ersten EM-Titel seiner Geschichte. Dujshebaev mit dem 25:17.

51. Minute: Nilsson verkürzt und im direkten Gegenangriff macht Aguinagalde das nächste Tor für die Südeuropäer.

50. Minute: Spanien marschiert in Richtung Titel, Balaguer mit dem 23:16 ins leere Tor.

49. Minute: Dujshebaev macht den Siebenmeter rein, tunnelt Appelgren - 22:16.

48. Minute: Immer wieder Sterbik, der spanische Schlussmann bringt die Schweden immer mehr zur Verzweiflung! Das Torverhältnis in Halbzeit zwei lautet 9:2.

46. Minute: Entrerrios macht das 21:16 und im direkten Gegenzug rettet Dujshebaev vor dem leeren Kasten! Bist du bescheuert! Und Spanien spielt weiter mit leerem Kasten.

46. Minute: Und Schweden schwächt sich selbst. Darj muss ebenfalls für zwei Minuten runter und Spanien nimmt den Keeper raus.

45. Minute: Das gibt es nicht! Der Ball ist nicht drin, der Ball knallt an den Pfosten.

45. Minute: Gottfridsson holt einen Siebenmeter heraus und Gurbindo muss zusätzlich zwei Minuten vom Feld. Geht da jetzt noch etwas für Schweden?

43. Minute: Henningsson mit dem 16:20. 

43. Minute: Was ist nur mit Schweden los? Das sind nur noch Verweiflungsversuche da vorne. Und die Spanier? Die sind einfach eiskalt, machen durch Balaguer das 20:15.

42. Minute: Die erste Vier-Tore-Führung in diesem Finale! Balaguer mit dem 19:15 - und Schweden nimmt erneut eine Auszeit. Die Skandinavier lassen schon die Köpfe hängen.

41. Minute: Schweden macht hier jetzt zu viele Fehler und Spanien glaubt plötzlich mega an sich. Das war nahc den ersten 30 Minuten so nicht zu erwarten.

39. Minute: Appelgren pariert den Siebenmeter gegen Sole! Doch wenige Sekunden später macht Schweden den Fehler im Spielaufbau und Arino macht das 18:15.

38. Minute: Spanien-Keeper Sterbik läuft jetzt richtig heiß und hält so stark wie Appelgren in Hälfte eins.

37. Minute: Zachrisson mit dem extrem wichtigen Treffer für Schweden, dem ersten in den zweiten 30 Minuten! Doch Entrerrios stellt den alten Abstand sofort wieder her - 17:15 für Spanien.

36. Minute: Balaguer mit dem 16:14, die Spanier haben einen 4:0-Lauf - und die Schweden ein Problem!

34. Minute: Sole macht das Tor zur ersten Führung für Spanien seit der fünften Minute - 15:14!

34. Minute: Siebenmeter für Spanien und eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Schweden!

33. Minute: Und fast die Führung für Spanien, doch dieses „Wembley-Tor“ war nicht drin! Schweden nimmt direkt eine Auszeit, der Auftakt in diese zweite Hälfte lief mal überhaupt nicht nach ihrem Geschmack.

32. Minute: Und da ist der Ausgleich für Spanien durch Balaguer! Was für ein Auftakt in die zweite Hälfte!

31. Minute: Den ersten Angriff kann Spaniens Keeper Arpad Sterbik parieren. Und Arino bringt stattdessen die Iberer auf einen Treffer heran.

31. Minute: Packen wir es zu den letzten 30 Minuten dieser Handball-EM, Schweden wirft an!

Bilder: Spanien ringt Schweden im Finale der Handball-EM nieder

Spanien - Schweden, zur Pause: 12:14

Halbzeit In Zagreb! Wir sehen ein extrem spannendes Finale, in dem vor allem Schwedens Keeper Mikael Appelgren einen extrem satarken Tag erwischt hat.

30. Minute: Und Gottfridsson macht es clever und vollendet den Angriff zum 14:11 für die Skandinavier. 30 Sekunden vor dem Ende der ersten Hälfte markiert Figueras das 14:12.

29. Minute: Puh, Spanien scheitert bei diesem Angriff am Pfosten - und Schweden nimmt gleich das Tempo heraus.

28. Minute: Zachrisson bringt Schweden wieder zwei Tore nach vorne. Was ist das für ein Finale bis hierhin?!

27. Minute: Siebenmeter für Spanien - und Sole macht das 11:12!

26. Minute: Es ist ein Hin und Her, Spanien durch Sole mit dem Treffer zum 10:12 aus Sicht der Iberer.

25. Minute: Die Skandinavier sind zurück, Zachrisson mit einem feinen Heber über den Keeper hinweg ins Netz zum 12:9.

24. Minute: Was für eine Granate von Arnesson, er trifft zum 11:9 für Schweden. Spanien reagiert und tauscht den Keeper, es kommt Corrales.

23. Minute: Arino mit dem Anschlusstreffer für Spanien, es steht nur noch 9:10.

22. Minute: Schweden geht Risiko und nimmt den Keeper heraus, um im Angriff sechs Mann trotz der Zeitstrafe zu haben. Es reicht nicht für einen Treffer, können aber den Gegenstoß und ein weiteres Gegentor verhindern.

22. Minute: Und Dujshebaev nutzt die Überzahl direkt zum 8:10. Schweden nimmt direkt nach dem Treffer eine Auszeit.

21. Minute: Zwei-Minuten-Strafe gegen Schweden, es trifft Zachrisson.

21. Minute: Siebenmeter für Schweden - und Ekberg wirft Keeper Sterbik den Ball über die Schulter hinweg zum 10:7 ins Netz.

20. Minute: Gedeon Guardiola macht im zweiten Versuch das 7:9, doch das war acuh Glück dabei: Unterkante Latte, Linie, drin.

18. Minute: Und auch Wanne ist „on fire“, aus spitzem Winkel hämmert er den Ball zum 9:6 für Schweden ins Netz. Die Skandinavier wirken hier gefährlicher, fokussierter, heißer.

16. Minute: Sole mit dem Anschlusstreffer, doch Arnesson stellt den alten Abstand im Gegenzug wieder her - 6:8. 

15. Minute: Entrerrios macht das fünfte Tor für Spanien, das war wichtig - 5:7. Es war der erste Treffer nach fünf Minuten Durststrecke.

Spaniens Aitor Arino (l.) gegen Schwedens Keeper Mikael Appelgren.

14. Minute: Kann Spanien jetzt den Lauf der Schweden stoppen? Sie scheitern erneut an Schweden-Keeper Mikael Appelgren! Der macht bis hierhin einen bemerkenswerten Job. 60 Prozent der Würfe wehrte er ab, sein Gegenüber nur 22 Prozent.

12. Minute: Wanne macht das siebte Tor für Schweden! Ja, was ist denn hier los? Und wenige Momente später pfeffern die Skandinavier den Ball an die Latte!

11. Minute: Was für ein Tempo der Schweden bei ihren Kontern! Wieder pariert Appelgren, der den Konter einleitet und am Ende netzt Wanne ein - 6:4 für Schweden! Spanien nimmt die erste Auszeit.

10. Minute: Der MVP der EM macht das 5:4 für Schweden, Gottfridsson trifft!

10. Minute: Aber Spanien kommt sofort zurück, Gurbindo macht den 4:4-Ausgleich!

9. Minute: Dieser Appelgren ist jetzt richtig warmgeworfen, er pariert den nächsten Wurf und erneut kontern die Schweden erfolgreich. Wieder ist es Nielsen, die erste Führung für Schweden!

8. Minute: Spanien verteidigt sehr offensiv, das ist auffällig. Jetzt trumpfen beide Abwehrreihen und Keeper auf, es bleibt zunächst beim 3:3. Das Tempo ist sehr hoch.

6. Minute: Das war top! Appelgren wehrt einen spanischen Angriff ab und  Nielsen macht im Tempogegenstoß das 3:3.

5. Minute: Und Sole lässt sich nicht lange bitten und macht das 3:2 für Spanien.

4. Minute: Darj und Henningsson kassieren die Gelbe Karte - und Siebenmeter für Spanien.

3. Minute: Aber Schweden lässt sich nicht schocken, Nielsen mit dem 2:2.

3. Minute: Entrerrios mit dem 2:1 für Spanien, die Schweden konnten noch keinen Angriff abwehren.

2. Minute: Ekberg macht den Ausgleich, zuvor hatte Sterbik wunderbar pariert - 1:1.

1. Minute: 30 Sekunden gespielt und Rivera bringt Spanien mit dem ersten Torwurf in Führung.

1. Minute: Los geht es in Zagreb, Spanien hat Anwurf!

FInale der Handball-EM: Spanien - Schweden - Vorbericht

+++ Zeit für die Hymnen - immer wieder ein Gänsehaut-Moment, egal in welcher Sportart!

+++ Über 15.000 Zuschauer warten auf den Spielbeginn des Finals in der Zagreb Arena. Für Schweden wäre es nach 1994, 1998, 2000 und 2002 der fünfte EM-Titel. Und für Spanien? Es wäre der erste, alle vier Final-Teilnahmen verloren die Iberer bisher - davon einmal gegen Schweden (23:25).

+++ Beide Finalisten sind nicht ohne Niederlagen ins Endspiel gekommen. Spanien verlor in der Vorrunde gegen Dänemark (22:25) und in der Hauptrunde gegen Slowenien (26:31), während sich Schweden sogar dreimal in insgesamt sieben Turnierspielen geschlagen geben musste. Die Skandinavier unterlagen Island (24:26) in der Vorrunde sowie Frankreich (17:23) und Norwegen (25:28) in der Hauptrunde. 

+++ Deutschland hat die Zwischenrunde überstanden, dennoch sind einige Spieler aus der Bundesliga im heutigen EM-Finale mit dabei. Im schwedischen Team verdienen mit Simon Jeppson, Hampus Wanne, Jim Gottfridsson (alle SG Flensburg-Handewitt), Jerry Tollbring, Andreas Palicka, Mikael Appelgren (alle Rhein-Neckar Löwen), Niclas Ekberg, Lukas Nilsson (beide THW Kiel), Matthias Zachrisson (Füchse Berlin), Andreas Cederholm (GWD Minden), Linus Arnesson und Max Darj (beide Bergischer HC) zwölf von 16 Spielern ihr Geld in Deutschland. Bei den Spaniern ist es mit Gedeon Guardiola von den Rhein-Neckar Löwen nur einer.

+++ Im Spiel um Platz drei bei dieser Handball-EM hat sich Weltmeister Frankreich gegen Olympiasieger Dänemark mit 32:29 (17:14) durchgesetzt. Frankreich war im Halbfinale überraschend an Deutschland-Bezwinger Spanien (23:27) gescheitert, Olympiasieger Dänemark hatte gegen Rekord-Europameister Schweden (34:35 n.V.) verloren.

+++ Nach dem schwachen Abschneiden des Titelverteidigers hat es kein deutscher Akteur ins All-Star-Team der Handball-EM 2018 geschafft. Ein Bundesliga-Profi ist aber der beste Spieler des Turniers, das ergab die Wahl zum All-Star-Game.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Finale der Handball-EM 2018! Wer wird Nachfolger der entthronten deutschen Nationalmannschaft, wer wird neuer Handball-Europameister - Vize-Europameister Spanien oder Rekord-Europameister Schweden? In der 15.200 Zuschauer fassenden Zagreb Arena in der kroatischen Hauptstadt wird sich diese Frage am Sonntagabend entscheiden.

2016 gewann Deutschland die goldene Schale des Europameisters. Wer sichert sie sich 2018?

In Zagreb wird der insgesamt 13. Titelträger gesucht, bislang konnten nur fünf Nationen Europameister werden. Das sind Schweden (4), Frankreich (3), Dänemark, Deutschland (je 2) und Russland (1). Die Handball-EM 2020 wird übrigens in Norwegen, Schweden und Österreich stattfinden, Spielorte sind dann Trondheim, Malmö, Göteborg, Wien und Graz, das Finale steigt in Stockholm.

fw

Kommentare