VfB Stuttgart verliert Platz 2

„Das tut weh“ - VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo über Reaktion des Teams verärgert

 Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo verlässt nach dem Spiel das Stadion.
+
Sehr unzufrieden: VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo nach der Niederlage im Derby gegen den Karlsruher SC.

Der VfB Stuttgart hat das Derby gegen den Karlsruher SC verloren. Trainer Pellegrino Matarazzo war danach mit dem teils ängstlichen Auftritt sehr unzufrieden.

Stuttgart – Der VfB Stuttgart hat im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga erneut wichtige Punkte liegen lassen. Nach der Derby-Niederlage gegen den Karlsruher SC stehen die Stuttgarter nur noch auf dem dritten Platz.

Wie BW24* berichtet, war auch VfB-Stuttgar-Trainer Pellegrino Matarazzo sehr unzufrieden mit der Niederlage. Den Auftritt seiner Mannschaft bezeichnete er als „zu ängstlich.“

Pellegrino Matarazzo ist bereits der 19. Trainer des VfB Stuttgart in nur zwölf Jahren. (BW24* berichtete)

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare