1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

Lahm: „Thomas Müller und Manuel Neuer führen den FC Bayern an!“

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Thomas Müller und Philipp Lahm bei der Meisterfeier 2017 auf dem Rathausbalkon in München (Archivbild)
Thomas Müller und Philipp Lahm bei der Meisterfeier 2017 © Christian Kolb/ MIS / IMAGO

Der ehemalige Bayern-Kapitän Philipp Lahm sieht in Thomas Müller und Manuel Neuer die Führungspersönlichkeiten im Bayern-Kader – und blickt gespannt auf Gegner Borussia Dortmund.

München – Der FC Bayern präsentiert sich zum Bundesliga-Start in Top-Form. In der Vergangenheit rumorte es, Lewandowski und der Verein lieferten sich ein unschönes Gezerre zum Abgang des Stürmerstars. Auch der Abschluss der letzten Saison lief nicht wie gewünscht, besonders das Champions-League-Aus schmerzte. Umso mehr freuen sich Fans und Verein über den guten Auftakt des neuen Bayern-Kaders: Sieg im Super Cup gegen RB Leipzig mit 5:3, Gewinn des ersten Bundesliga-Matches gegen Eintracht Frankfurt mit 6:1. Ganz so hatte es Thomas Müller auch vorausgesagt – zum Bundesliga-Start hatte er deutlich gemacht, dass der FC Bayern weiter den Ton angeben will.

Philipp Lahm hält den FC Bayern für „einzigartig in Europa“

Einen überrascht der Siegeswille des Rekordmeisters in keiner Weise: Philipp Lahm. Der frühere Bayern-Kapitän verfolgte das Spiel der Bayern gegen Eintracht Frankfurt live im Stadion mit. Natürlich behält er die Entwicklung seines ehemaligen Vereins weiter im Blick: „Die Siegermentalität wurde über Generationen entwickelt und weitergegeben“, sagte Lahm im Interview mit dem „kicker“: „Gerade auch über die ehemaligen Spieler, die seit 40 Jahren diesen Verein führen. Wo gibt es das sonst? Da sind die Münchner einzigartig in Europa.“

Thomas Müller und Manuel Neuer als Führungspersönlichkeiten des Rekordmeisters

Lahm hat auch eine Einschätzung dazu, wer den Verein derzeit anführt: Seine beiden Weltmeister-Kollegen Thomas Müller und Manuel Neuer. „Sie sind die Führungspersönlichkeiten, die eine Mannschaft braucht“, stellte der 38-Jährige fest. Der Rekordmeister habe auch weitere „exzellente Spieler, aber diese beiden geben den Ton an und strahlen ihre Haltung auf die Mitspieler aus“.

Der ehemalige Kapitän ist beeindruckt, wie der Verein momentan den Weggang von Robert Lewandowski kompensiert. Dennoch sieht er die neue Aufstellung noch in der Erprobungsphase: „Ich bleibe neugierig: Es kann funktionieren, muss aber nicht. Julian Nagelsmann muss jetzt zeigen, wie er die Mannschaft entwickeln kann.“ Gespannt sind alle darauf, auf welche Aufstellung Trainer Nagelsmann in den nächsten Wochen und Monaten setzen wird. Karl-Heinz Rummenigge setzt auf Thomas Müller als neuen Torschützenkönig in der Bundesliga.

Kann Rivale Borussia Dortmund die Bayern in Schach halten?

Aber auch dem vermeintlich schärfsten Konkurrenten der Bayern traut Lahm eine gute Entwicklung zu. Mit Transfers wie dem von Nationalspieler Niklas Süle könnte es Rivale Borussia Dortmund gelingen, auch „einen solchen Kern“ aus Führungsspielern zu schaffen, meinte Lahm: „Mit den Verstärkungen kann dort eine Achse entstehen, die für jedes Team enorm wichtig ist.“ Bleibt zu hoffen, dass eine spannende Bundesliga mit vielen Glanzstunden auf die Fans wartet. (cm)

Auch interessant

Kommentare