CL-Partie bei den Spurs

Kuriose Trikot-Panne bei RB Leipzig - Nagelsmann verrät: „Habe mit den Zeugwarten gesprochen“

Kuriose Trikot-Panne bei RB Leipzig. In der Champions-League-Partie bei den Tottenham Hotspur trug unter anderem Timo Werner zwei unterschiedliche Trikots.

München - Es war ein mehr als überzeugender Auftritt von RB Leipzig an diesem Mittwochabend im Norden Londons. Im ersten Champions-League-Achtelfinale der Vereinsgeschichte dominierte RB Leipzig die Gastgeber und Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur fast nach belieben. Ärgerlich, dass es am Ende „nur“ zu einem knappen 1:0-Sieg reichte. Timo Werner, der angeblich vom FC Liverpool auf die Insel gelockt werden soll, erzielte per Strafstoß das goldenen Tor (57.).  

Von der ersten Minute an überrannte das Team von Coach Julian Nagelsmann die Spurs im eigenen Stadion. Die Fans an der White Hart Lane trauten ihren Augen nicht, als in den ersten drei Minuten gleich drei Großchancen der Gäste gezählt wurden. 

RB Leipzig: Trikot-Panne bei CL-Partie bei Tottenham Hotspur

„In solchen Situationen werden junge Mannschaften oft ungeduldig“, stellte Nagelsmann nach der Partie fest: „Doch wir haben es nicht übertrieben.“ Im Anschluss agierten die Leipziger weiter offensiv, ohne aber den Kopf zu verlieren. Ganz im Stile einer Spitzenmannschaft eben. Dieses Attribut hatte Nagelsmann seinen Jungs vor einigen Wochen noch abgesprochen. 

An diesem Abend in London aber agierten die Nagelsmänner genauso.  „Wir haben gemerkt, dass Tottenham schlagbar ist“, erklärte der jüngste Coach der Champions-League-Geschichte, der je ein Achtelfinale bestritt. Und auch trotz des gefährlichen Ergebnisses hatte Nagelsmann „in der Kabine nicht das Gefühl, dass meine Mannschaft das Rückspiel jetzt auf die leichte Schulter nimmt.“

Bis auf die Chancenverwertung hatte man also am Auftritt der Bullen eigentlich nichts zu bemängeln, oder?! Nicht ganz. Den Zuschauern am TV-Bildschirm fiel eine kleine Trikot-Panne bei RB auf! So liefen Timo Werner, Lukas Klostermann und Christopher Nkunku in der ersten Hälfte mit anderen Trikots auf als der Rest der Mannschaft. Das Logo des Hauptsponsors leuchtete bei ihnen nicht in gelb und rot, sondern war schwarz. 

Trikot-Panne bei RB Leipzig - Nagelsmann reagiert cool

Kuriose Trikot-Panne bei RB Leipzig: Das Logo des Sponsors hatte verschiedene Farben.

„Ich habe mit den Zeugwarten gesprochen“, sagte Nagelsmann nach dem Spiel angesprochen auf den Fauxpas: „Auf dem Weg vom Hotel ist die Kiste mit den komplett richtigen Trikots abhanden gekommen.“

Der Coach reagierte aber lässig: „Da müssen wir mal auf die Suche gehen, wo die hin ist“, sagte Nagelsmann mit einem Augenzwinkern: „Die zwei Spürnasen sind schon unterwegs, damit wir im Rückspiel die richtigen Trikots anhaben.“

Und wenn möglich, will man dann im einheitlichen Look das Viertelfinal-Ticket lösen. Die Chancen darauf stehen nach dem starken Auftritt in London ja nicht so schlecht...

Auch der BVB lieferte in seinem Achtelfinal-Hinspiel eine denkwürdige Vorstellung ab. Vor allem Erling Haaland war mit seinem beiden Treffern gegen PSG mal wieder in aller Munde. 

Die Stars von Paris St. Germain haben trotz der Pleite in Dortmund eine rauschende Party gefeiert. Ob Trainer Thomas Tuchel das gefällt?

smk

Rubriklistenbild: © dpa / Robert Michael

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare