Nations League am Sonntag

Italiens Last-Minute-Tor beschert Polen den Abstieg - Türkei unterliegt Russland

+
Blau schlägt Weiß: Jorginho (r.) und Italien gewinnen dank eines Tors in der Nachspielzeit in Polen (rechts: Jacek Goralski).

Italien hat Polen in der Nations League zum Abstieg geschossen. Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit. Russland feierte einen Erfolg über die Türkei.

Chorzow - Polens Fußball-Nationalmannschaft ist nach einer Heimniederlage gegen Italien als erstes Team aus der höchsten Liga der Nations League abgestiegen. Die Mannschaft unterlag am Sonntagabend zu Hause in Chorzów durch einen späten Gegentreffer 0:1 (0:0) gegen die Squadra Azzurra. Cristiano Biraghi traf spät für die lange überlegenen Italiener (90.+2). Italien kann damit im Duell mit Portugal im November noch den Sprung in die Endrunde der Nations League schaffen, Polen tritt in Zukunft in der Liga B an.

Lesen Sie auch: Nach Debakel gegen Oranje: Joachim Löw sorgt für Verwirrung bei Frage zu seiner Zukunft

In der zweithöchsten Liga machte WM-Viertelfinalist Russland einen großen Schritt in Richtung Aufstieg. Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Roman Neustädter hatte mit seinem Treffer zum 1:0 (20. Minute) großen Anteil am 2:0 (1:0)-Erfolg gegen die Türkei. Joker Denis Tscheryschew machte mit einem Kontertor alles klar (78.). Durch den zweiten Sieg im dritten Nations-League-Spiel hat Russland mit sieben Punkten schon vor dem abschließenden Spiel gegen Schweden beste Chancen auf den Gruppensieg und den Aufstieg.

Im polnischen Chorzów war Italien lange Zeit die bessere Mannschaft und zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Das Team von Coach Roberto Mancini hatte vor allem mit zwei Lattentreffern durch Jorginho (1.) und Lorenzo Insigne (30.) Pech, nach dem Seitenwechsel hatten aber auch die Polen Chancen auf den Siegtreffer. In der Nachspielzeit erzielte Abwehrspieler Biraghi vom AC Florenz nach einer Ecke das Tor des Tages. Italien kommt auf vier Punkte und kann mit einem Sieg noch an Portugal, das sechs Zähler hat, vorbeiziehen.

Lesen Sie auch: Dänemark trotzt Irland - historischer Sieg für Gibraltar - Tschechien jubelt

dpa

Kommentare