„Das Gehirn“ geht

Nach 17 Jahren: Klopp und Assistent Buvac gehen getrennte Wege

+
FC Liverpool - Buvac und Klopp.

Teammanager Jürgen Klopp muss beim FC Liverpool künftig auf seinen langjährigen Assistenten und Vertrauten Zeljko Buvac verzichten, der ihn seit 17 Jahren als Co-Trainer bei allen Stationen im In- und Ausland unterstützt hatte.

Die Reds bestätigten am Montag, dass sich Buvac "aus persönlichen Gründen" eine Auszeit bis zum Saisonende nehme.

Laut übereinstimmenden englischen Medienberichten soll es zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen Klopp und dem 56-Jährigen gekommen sein. Liverpool teilte mit, dass Buvac Angestellter des Renommierklubs bleiben werde. Weitere Kommentarer zur Causa Buvac werde es nicht geben.

Buvac sei „das Gehirn“ gewesen

In den Gazetten auf der Insel wird Buvac als "Gehirn" hinter Klopps "Gegenpressing" bezeichnet. Am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) steht für die Reds das Halbfinalrückspiel in der Champions League bei der AS Rom auf dem Programm. Das Hinspiel an der Anfield Road hatte die Klopp-Mannschaft mit 5:2 gewonnen.

Angeblich hätten die Spieler der Reds am Sonntag schockiert reagiert, als ihnen die Nachricht vom Abschied Buvacs mitgeteilt wurde. Angeblich soll es zuletzt quasi keine Kommunikation zwischen Klopp und Buvac mehr gegeben haben, der Assistent soll auch nicht mehr an Teamsitzungen teilgenommen haben.

SID

Kommentare