1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

FCB-Stars fliegen direkt nach Mainz-Pleite in den Party-Urlaub – Nun äußert sich Salihamidzic zum Ibiza-Trip

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl, Manuel Bonke

Kommentare

Der FC Bayern München geht in Mainz sang- und klanglos unter. Nach dem Spiel ging es für einige Stars direkt in den Meister-Urlaub nach Ibiza, mit Erlaubnis von oben.

Update vom 1. Mai, 16:30 Uhr: Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat sich auf tz-Anfrage zum Ibiza-Urlaub geäußert: „Vergangene Woche haben uns die Spieler darüber informiert, dass sie die beiden trainingsfreien Tage in der Gruppe auf Ibiza verbringen möchten. Wir haben das als Team-bildende Maßnahme akzeptiert.“

Die Mannschaft hätte sich noch höhere Ziele in dieser Saison gesetzt und ist seit dem Ausscheiden in der Champions League sehr mit sich und ihrem künftigen Weg beschäftigt. Salihamidzic erklärte weiter: „Das finden wir positiv. Ich habe als Spieler gelernt, wie aus Niederlagen Stärke erwachsen kann. So eine gemeinschaftliche Aktion der Mannschaft kann hier eine wichtige Grundlage sein. Es ist völlig klar, dass sich unsere Spieler am Sonntag gegen den VfB Stuttgart mit der sie auszeichnenden Professionalität und fußballerischen Stärke voll einsetzen werden, um unseren Fans mit einem Sieg einen schönen Saisonabschluss als Deutscher Meister im eigenen Stadion zu schenken.“

FC Bayern blamiert sich in Mainz: Stars fliegen direkt nach der Pleite in den Party-Urlaub - Salihamidzic

Erstmeldung vom 1. Mai 2022:

Mainz - Das war nichts! Der FC Bayern München musste sich am 32. Spieltag beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:3 geschlagen geben. Der frischgebackene Deutsche Meister wurde vom Tabellenneunten überrannt, blamierte sich mit einem lustlosen Auftritt. Trainer Julian Nagelsmann gefiel das natürlich nicht. Die Bayern mussten sich sogar Kritik von Hertha-Coach Felix Magath gefallen lassen.

Vielleicht waren die Stars ja auch schon mit dem Kopf woanders? Nicht im nasskalten Mainz, sondern im sonnigen Ibiza? Dort ging es nach Bild-Informationen nämlich unmittelbar nach dem Spiel hin - Party-Urlaub für den Meister, mit einer 1:3-Packung in den Koffern!

FC Bayern München: Stars flogen nach der Mainz-Pleite offenbar direkt nach Ibiza

Am Sonntag und Montag haben die Münchner frei, am Dienstag wird ab 11 Uhr wieder trainiert. Die beiden Tage nutzen die Stars offenbar für einen Trip auf die Balearen-Insel. Natürlich muss eine Meisterschaft gefeiert werden. Das Timing dürfte so manchem Fan aber nicht gefallen, schließlich warf der jüngste Auftritt einmal mehr Fragen auf.

Die klassische Bayern-Dominanz der vergangenen Jahre bröckelte an einzelnen Tagen in dieser Saison gewaltig. Das erkannte auch Joshua Kimmich nach der Partie in Mainz. Er sagte: „Die Leistung sollte uns zu denken geben. Natürlich sind wir letzte Woche deutscher Meister geworden. Trotzdem ist uns das in dieser Saison viel zu oft passiert. Das müssen wir ganz klar analysieren, damit das in den nächsten zwei Spielen und vor allem in der nächsten Saison nicht mehr vorkommt.“

Joshua Kimmich (l.) und Tanguy Nianzou nach dem Sieg des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Offenbar ging es für einen Großteil der Mannschaft nach der Pleite in Mainz in den Meister-Urlaub nach Ibiza.
Joshua Kimmich (l.) und Tanguy Nianzou nach dem Sieg des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Offenbar ging es für einen Großteil der Mannschaft nach der Pleite in Mainz in den Meister-Urlaub nach Ibiza. © Sammy Minkoff / Imago

Bayern-Stars im Party-Urlaub: Einige Spieler nicht mit dabei

Ob die Analyse schon im Flieger nach Ibiza begonnen hat? Laut Bild ist beim Meister-Trip, den die Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic erlaubt haben sollen, nicht die komplette Mannschaft dabei. Einige Spieler fehlten, als die Maschine am Samstagabend gen Süden abhob: Thomas Müller, Niklas Süle, Kingsley Coman, Dayot Upamecano, Bouna Sarr, Manuel Neuer und Sven Ulreich sollen nicht mit dabei sein.

Vielleicht hilft der Kurztrip ja auch und die Bayern zeigen am kommenden Wochenende wieder ihr Meister-Gesicht. Am Sonntag ist der VfB Stuttgart in der Allianz Arena zu Gast - nach dem Spiel soll dann die Meisterschale überreicht werden. Möglicherweise gibt es bis dahin ja auch Neuigkeiten bei Robert Lewandowski? Nach wie vor ist die Zukunft des Bayern-Stars nicht gesichert. Ein Transfer-Experte schließt aber einen Lewandowski-Verkauf in diesem Sommer aus. (akl)

Auch interessant

Kommentare