Besitzer-Wechsel?

Louis-Vuitton-Besitzer will offenbar Spitzenklub kaufen - Irre Summe genannt

+
Der AC Mailand könnte bald den Besitzer wechseln.

Ein italienischer Spitzenklub könnte bald einen neuen Eigentümer haben. Für eine astronomische Summe soll der Louis-Vuitton-Besitzer das Team übernehmen wollen.

Mailand - Von der 50+1-Regel ist in Italien eher weniger bekannt. Und vor allem der AC Mailand wechselt seine Besitzer in den vergangenen Jahren wie andere ihre Trainer. Nun könnte der italienische Kult-Klub bald einen neuen namhaften Besitzer haben. 

Einem Bericht der italienischen Zeitung Il Messaggero nach soll Bernard Arnault sehr daran interessiert sein als Investor beim AC Mailand einzusteigen. Der französische Unternehmer und Milliardär ist Besitzer der LVMH-Gruppe. Zu dieser gehört unter anderem auch die Edel-Marke Louis Vuitton.

AC Mailand vor Verkauf? Astronomische Summe genannt

Offiziell dementiert Arnault, der als drittreichster Mann der Welt gehandelt wird, bislang einen Übernahme-Plan. Allerdings schreibt das Blatt, dass er ein Angebot über eine Milliarde Euro vorbereite.

Arnault würde sich damit in eine prominente Reihe von Investoren beim AC Mailand einreihen. 2017 ging zunächst eine Ära zu Ende, als der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi den Klub für 520 Millionen Euro nach China verkaufte. Doch Li Yonghong wurde nicht wirklich warm mit den Rossoneri und verkaufte seinerseits bereits nach knapp einem Jahr an den US-Hedgefonds Elliot.

Wegen Verstößen gegen das financial Fairplay ist der AC Mailand aktuell vom Europacup ausgeschlossen.

rjs

Kommentare