14. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Eintracht Frankfurt mit Moral - aber nur mit Remis gegen Hertha BSC

+
Berlins Davie Selke (r) und Frankfurts Martin Hinteregger kämpfen um den Ball.

Eintracht Frankfurt trifft am 14. Spieltag auf Hertha BSC. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel der SGE.

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 2:2 (0:1)

Aufstellung 
Eintracht Frankfurt

Rönnow - Toure, Hasebe, Hinteregger -

da Costa, Sow, Fernandes (61. Minute, Rode), Kostic, Kamada - Paciencia, Silva (84. Minute Joveljic)

Aufstellung
Hertha BSC

Kraft - Stark (79. Minute Mittelstädt), Boyata, Rekik, Plattenhardt - Grujic, Darida, Klünter, Duda (49. Minute Löwen) - Selke, Lukebakio (79. Minute Wolf)

Tore

0:1 Lukebakio (30. Minute), 0:2 Grujic (63. Minute), 1:2 Hinteregger (65. Minute), 2:2 Rode (86. Minute)

Schiedsrichter

Christian Dingert

<<< Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Das Spiel ist aus. Die Eintracht zeigte eine tolle Moral und kam nach 0:2-Rückstand noch zum 2:2. Im Kampf um Europa ist das aber zu wenig. Die SGE ist damit das vierte Bundesligaspiel in Folge ohne Sieg.

90. + 4: Noch zwei Minuten. Das Spiel bleibt spannend, zwingende Torchancen gab es nach dem Ausgleich aber keine mehr.

90. Minute: Die Nachspielzeit der Partie beträgt fünf Minuten. Gelingt noch einem Team der Lucky Punch. 

86. Minute: TOOOOOOR! Ausgleich für die Eintracht! Nach einer Ecke kommt der Ball über Umwege zu Rode, den ihn kompromisslos in die Maschen haut.

84. Minute: Joveljic kommt für Silva in die Partie.

84. Minute: Kostic lässt Wolf aussteigen, schlenzt den Ball aufs lange Eck - Kraft ist aber noch gerade so mit den Fingerspitzen dran. 

82. Minute: Jetzt mal eine gute Freistoßchance für die SGE: Kostic nimmt sich der Sache an, bringt den Ball hoch rein, Grujic klärt aber im letzten Moment zur Ecke.

79. Minute: Stark muss nun doch runter. Für ihn kommt Mittelstädt in die Partie. Außerdem kommt Wolf für Lukebakio.

77. Minute: Bei einer Flanke prallen Hinteregger und Stark mit den Köpfen zusammen und bleiben liegen - nach kurzer Behandlung geht es aber für beide weiter.

75. Minute: Die Eintracht ist jetzt am Drücker und will das 2:2. Noch hält das Berliner Bollwerk.

73. Minute: Jetzt hagelt es Gelbe Karten: Paciencia, Selke und Hasebe werden verwarnt.

71. Minute: Eine Hereingabe von Rode wird abgeblockt und fliegt in hohem Bogen ins Tor, doch Silva hatte Kraft gestoßen und damit zählt der Treffer nicht.

69. Minute: Jetzt wieder die Hertha: Plattenhardt bedient Selke, der die große Chance zum 3:1 aber liegen lässt.

65. Minute: Da ist der Anschluss! Nach einer Ecke köpft Toure zu Hinteregger, der den Ball mit dem Kopf ins Tor befördert.

63. Minute: Hertha erhöht auf 2:0. Ein Freistoß von Plattenhardt wird auf Boyata verlängert, der den Ball quer auf Grujic legt. Der Serbe muss nur noch einschieben.

61. Minute: Der SGE gelingt aktuell nicht viel. Adi Hütter reagiert und bringt Rode für Fernandes.

58. Minute: Die Hertha zieht sich jetzt weit zurück und lässt die Eintracht anlaufen. Zwei Abwehrreihen machen es der SGE aber schwer, einen Weg Richtung Tor von Kraft zu finden.

54. Minute: Die Partie wird hitziger. Rekik mit einem Foul und Freistoß für die SGE, der immerhin eine Ecke einbringt. Kostic schlägt den Ball nach innen und Rekik schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.

51. Minute: Toure geht mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf mit Lukebakio und sieht Gelb.

49. Minute: Wechsel bei den Gästen: Duda, der rotgefährdet ist, verlässt das Feld. Löwen ist neu in der Partie.

47. Minute: Toure mit der ersten Chance, sein Kopfball geht aber am Gehäuse der Hertha vorbei.

46. Minute: Es geht ohne Wechsel in die zweiten 45 Minuten. 

Halbzeit: Pause in Frankfurt. In einem von Kampf und vielen Ballverlusten geprägten Spiell ist die Eintracht die gefährlichere Mannschaft, doch die Hertha schlug mit der einzigen Torchance eiskalt zu und führt mit 1:0.

45. Minute: Die Nachspielzeit beträgt eine Minute. 

43. Minute: Die Eintracht versucht noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen, die Berliner Hertha steht aber massiv in der Verteidigung und lässt wenig zu.

39. Minute: Videobeweis! Schiedsrichter Dingert schaut sich die Szene an und entscheidet auf Foul von Kostic - das Tor zählt nicht.

38. Minute: TOOOOOOOOOR für die Eintracht! Flanke Kostic, Paciencia lässt den Ball durch und dahinter lauert Kamada und schießt halbhoch zur Führung ein. 

35. Minute: Nach der Führung kommt die Hertha besser ins Spiel. Die Eintracht ist vom Rückstand sichtlich geschockt.

32. Minute: Tor für Hertha. Dodi Lukebakio bringt die Gäste nach schöner Einzelleistung in Führung - Rönnow war noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

29. Minute: Hinteregger erkämpft sich den Ball in der gegnerischen Hälfte, spielt einen Doppelpass mit Silva und zwingt Kraft mit einem satten Schuss zur Glanzparade.

27. Minute: Nächste kleine Chance für die SGE. Kostic sucht und findet Silva, der direkt abschließt und das Tor knapp verfehlt. 

24. Minute: Stark unterbindet einen Konter mit einem taktischen Foul an Andre Silva und sieht Gelb.

23. Minute: So langsam übernimmt Eintracht Frankfurt das Kommando in der Partie. 

20. Minute: Dicke Chance für die SGE! Nach einer Ecke prüft Toure Gästekeeper Kraft, der glänzend pariert. Den Nachschuss setzt Silva drüber.

18. Minute: Erste Ecke für die Hertha: Duda bringt den Ball nach innen, die Eintracht kann aber problemlos klären.

16. Minute: Hasebe sucht Kostic mit einem weiten Schlag, der Ball geht aber meterweit vom Serben entfernt ins Aus.

13. Minute: Und plötzlich die erste Chance für die Gäste: Duda flankt aus dem Halbfeld und findet Selke, der frei vor Rönnow auftaucht, aber klar im Abseits steht.

12. Minute: Bislang spielt sich das Spiel weitestgehend im Mittelfeld ab. Ballverluste und und viele Zweikämpfe prägen die Partie in der Anfangsphase.

Eintracht Frankfurt: Gelbe Karte nach Foul an Hinteregger

10. Minute: Rüdes Foul an Martin Hinteregger auf Höhe der Mittellinie. Gelb Karte für den Berliner Duda.

7. Minute: Da Costa geht bis zur Grundlinie durch und sucht die Stürmer im Zentrum, flankt aber zu weit - Chance vertan. Hier wäre ein flacher Pass sinnvoller gewesen. 

5. Minute: Die Berliner Hertha presst bislang früh und lässt kein geordnetes Aufbauspiel der SGE zu.

2. Minute: Hinteregger mit einem Ballgewinn und dem Versuch eines Konters, Stark passt aber auf und klärt zum Einwurf. 

1. Minute: Anstoß für Hertha BSC, los geht‘s!

Update, 20.20 Uhr: Adi Hütter sagt vor dem Spiel, dass das Umschaltspiel wieder besser funktionieren muss, um zum Torerfolg zu kommen.

Update, 20.09 Uhr: In 20 Minuten geht‘s los. Die Eintracht will nach drei Bundesliga-Niederlagen in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur, aber die Hertha braucht die Punkt auch, um die Mannschaften auf den Abstiegsplätzen etwas zu distanzieren.

Update, 19.38 Uhr: Die Gäste beginnen mit folgenden Spielern:

Update, 19.30 Uhr: Die Aufstellung der Eintracht ist da. Folgende Spieler stehen in der Anfangsformation:

Update, 19.09 Uhr: Bald geht es los in der Commerzbank Arena.

Update, 12.49 Uhr: Wer heute Abend das Spiel live im Stadion verfolgen möchte, muss – wie bereits die vergangenen Heimspiele auch – mehr Zeit für die An- und Abreise einplanen. Grund dafür sind die Bauarbeiten zur Inbetriebnahme der S-Bahn-Station „Gateway Gardens“, die noch bis zum 14. Dezember andauern. 

Aufgrund dieser Bauarbeiten fahren nach dem Spiel keine S-Bahnen von der Station „Frankfurt Stadion“ in Richtung Mainz/Wiesbaden und Riedstadt-Goddelau. Alle Zuschauer, die diese Städte zum Ziel haben sollen mit den Bahnen in Richtung Frankfurt Hauptbahnhof fahren und an der Station „Frankfurt Niederrad“ in die Bahnen in Richtung Mainz/Wiesbaden und Riedstadt-Goddelau umsteigen, wie der RMV auf seiner Homepage schreibt. 

Update vom Freitag, 06.12.2019, 12.08 Uhr: Wir beginnen unseren heutigen Ticker mit schlechten Nachrichten für Eintracht Frankfurt. Die Hessen müssen bis Jahresende auf ihren Stürmer Bas Dost verzichten. Den Niederländer plagen Leistenprobleme die nach Angaben von Eintracht-Trainer Adi Hütter dringend behandelt werden müssen. Damit können die Frankfurter nur noch auf ihre Stürmer Goncalo Paciencia und André Silva zurückgreifen sowie auf Dejan Joveljic. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker vom Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC. Anpfiff im Waldstadion ist am Freitag, 20.30 Uhr. Wir sind live für Sie dabei!

Vorbericht: Eintracht will gegen Berlin die Wende schaffen

Frankfurt - Die Eintracht musste nach dem Coup in der Europa League einen Rückschlag hinnehmen. In der Bundesliga beim FSV Mainz 05 setzt es eine bittere 1:2-Niederlage, trotz Führung durch Abwehrspieler Martin Hinteregger. Knackpunkt der Partie war sicherlich die Rote Karte für Dominik Kohr kurz vor der Halbzeit. Der Mittelfeldspieler zog bei einem Mainzer Konter die Notbremse gegen Levan Öztunali und wurde zurecht vom Platz gestellt. 

Gegen den kommenden Gegner Hertha BSC soll endlich wieder ein Erfolgserlebnis in der Liga her. Die „alte Dame“ spielt eine äußerst durchwachsene Saison und zog nach schwachen Wochen die Reißleine. Trainer Ante Covic musste gehen und der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann übernimmt die Hertha bis Saisonende. Mit ihm soll die Wende geschafft und der Klassenerhalt frühzeitig gesichert werden.

Eintracht Frankfurt: Bilanz spricht für Berlin

Die Bilanz gegen die Hertha spricht für die Berliner. Die Eintracht konnte 16 Siege feiern, 17 Partien endeten Remis und 29 Spiele entschieden die Hauptstädter für sich. In der heimischen Commerzbank Arena sieht die Bilanz aber deutlich besser aus: neun Siege, 14 Remis und acht Niederlagen für die SGE. 

Bei der Frankfurter Eintracht dürfte der gegen Mainz wegen Krankheit ausgefallene Makoto Hasebe in die Startelf zurückkehren. Für ihn muss Evan N‘Dicka auf die Bank, auch wenn er in Mainz eine ordentliche Leistung zeigte. Im Sturm ist noch offen, wer neben Paciencia beginnen wird. Sollte Bas Dost rechtzeitig fit werden, könnte er in der Startelf stehen, ansonsten bekommt wohl Daichi Kamada den Platz in der Spitze.

von Sascha Mehr

Kommentare