Fußball-Profi tödlich verunglückt

José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall: Ehemaliger Teamkollege mit schockierenden Aussagen

+
José Antonio Reyes verstarb mit nur 35 Jahren. Er spielte bei Arsenal London, Sevilla und auch Real Madrid.

José Antonio Reyes ist bei einem Autounfall gestorben. Nun hat ein ehemaliger Teamkollege schockierende Kommentare abgegeben.

  • Der ehemalige Fußballspieler José Antonio Reyes ist bei einem Autounfall gestorben. 
  • Der Tod des 35-Jährigen ist ein Schock für die Fußballwelt. 
  • Reyes war spanischer Nationalspieler und lief unter anderem für Arsenal London, Real Madrid und FC Sevilla auf.
  • Medienberichten zufolge war José Antonio Reyes mit 237 km/h unterwegs, als ein Reifen platzte.

Update vom 3. Juni 2019, 19.18 Uhr: Die Betroffenheit nach dem Unfalltod von José Antonio Reyes ist groß. Zahllose Beileidsbekundungen wurden veröffentlicht. Reyes‘ Ex-Teamkollege Santiago Canizares dagegen erhob mahnend den Finger.

Bei Twitter schrieb der ehemalige spanische Nationalkeeper, der dreimal gemeinsam mit dem Verstorbenen für die „Furia Roja“ auf dem Platz gestanden hatte, bereits am Samstag: „Rasen ist eine verwerfliche Haltung. Bei dem Unfall gab es andere Opfer als den Fahrer. Reyes verdient keinen Tribut, als wäre er ein Held.“ Zudem monierte er die Reaktionen in den sozialen Medien: „Das Netz zeigt uns die gemeinsten Verhaltensweisen und die größten menschlichen Mängel.“

Canizares spricht über Reyes: Er will zum Nachdenken anregen

Für diese Sätze wurde Canizares, der für klare Aussagen bekannt ist, hart kritisiert. Deshalb versuchte er sich an einem Erklärungsversuch: „Natürlich verdient er (Reyes, d. Red.) Anerkennung und großes Andenken für seine Karriere und seinen Beitrag zum Fußball.“

Der ehemalige Torhüter respektiere alle Meinungen, auch wenn diese „von Beleidigungen und Verachtung begleitet werden“. Zugleich präzisierte er aber noch einmal seine Intention: „Ich will nur die Unempfindlichkeit verurteilen und zum Nachdenken anregen, wie viele Fehler wir machen.“

José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall: Er war wohl 117 km/h zu schnell - dann platzte ein Reifen

Update vom 3. Juni 2019, 14.33 Uhr: Jose Antonio Reyes ist zwei Tage nach seinem tödlichen Autounfall in seiner Heimatstadt Utrera beigesetzt worden. Mehrere hundert Menschen nahmen an der Zeremonie teil. Der Sarg war mit einer Fahne des FC Sevilla bedeckt, mit dem Reyes dreimal die Europa League gewonnen hatte.

Trauerzeremonie: José Antonio Reyes ist zwei Tage nach seinem Tod beigesetzt worden.

José Antonio Reyes: Tragische Details zum Unfall-Drama - Er war wohl 117 km/h zu schnell

Update vom 3. Juni 2019, 13.30 Uhr: Zwei Tage nach dem tödlichen Autounfall von José Antonio Reyes ist die Unfallursache offenbar geklärt. Der Ex-Profi von Real Madrid und Arsenal London sei in seinem Luxuswagen mit 237 Stundenkilometern auf einer Autobahn in der Nähe seiner Heimatstadt Utrera unterwegs gewesen, als ein Reifen platzte, berichtete die Zeitung Mundo Deportivo unter Berufung auf Polizeiangaben. Auf spanischen Autobahnen sind jedoch nur 120 km/h erlaubt. Das Auto sei anschließend von der Straße abgekommen und kurz darauf in Flammen aufgegangen, hieß es.

Bei dem Unfall war auch ein Familienangehöriger ums Leben gekommen. Ein weiteres Familienmitglied werde - entgegen anderslautender Meldungen vom Samstag - weiter schwer verletzt im Krankenhaus behandelt, berichtete die Zeitung Marca. Zunächst hatte es geheißen, der Mann sei ebenfalls gestorben.

Fußballstar José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall: Bewegender Moment nach Liverpools CL-Triumph

Update vom 2. Juni 2019: Auch inmitten der Jubelfeiern des FC Liverpool war das Schicksal von José Antonio Reyes präsent. Liverpools Alberto Moreno trug nach dem Schlusspfiff ein T-Shirt mit einem Foto, das Reyes und ihm aus Zeiten beim FC Sevilla zeigt. Sie waren von 2012 bis 2014 Teamkollegen. Vor dem Anpfiff des Finalspiels der Champions League gedachte das ganze Stadion dem tödlich verunglückten Ex-Nationalspieler Spaniens mit einer Schweigeminute. 

In seiner Heimatstadt Utera bei Sevilla wurde eine Trauerbeflaggung für zwei Tage angeordnet. Am Sonntag wird der Sarg in Sevillas Estadio Sánchez Pizjuán aufgebahrt, damit die Fans Abschied nehmen können. 

Reyes kam mit seinem Mercedes S550 von der Straße ab. Das Fahrzeug geriet in Brand. Der ehemalige Fußballspieler verbrannte im Wrack. Er wurde nur 35 Jahre alt. Auch zwei Cousins des Fußballers verloren durch den Unfall ihr Leben (zunächst war von Neffen des Spielers die Rede gewesen, d. Red.).

Liverpools Spieler Alberto Moreno (Bildmitte) trug ein T-Shirt mit einem Foto, das Reyes zeigt. So gedachte er seinem früheren Teamkollegen.

José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall: Arsenal, Sevilla und Real Madrid trauern um Ex-Nationalspieler

Update von 16.54 Uhr: Bei dem tödlichen Unfall von Fußballprofi José Antonio Reyes sollen auch zwei Neffen des Spaniers ums Leben gekommen sein. Damit hätte keiner der drei Insassen das Unglück überlebt.

Der Unfall soll am Samstag gegen Mittag auf dem Heimweg vom Training auf der Autobahn A-376 passiert sein. Das Fahrzeug sei von der Straße abgekommen und in Brand geraten.

Update von 14.34 Uhr: Der spanische Verband hat der Bitte des aktuellen Klubs von José Antonio Reyes stattgegeben und die anstehende Zweitliga-Partie gegen den FC Cadiz abgesagt. UD Extremadura bedankt sich bei den Verantwortlichen für die Verlegung und das Verständnis, ob der tragischen Umstände. 

Spanischer Stürmer José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall

Meldung vom 1. Juni 2019, 13.52 Uhr:

Utreta/Spanien - In Spanien war José Antonio Reyes über Jahre nicht aus der Fußballwelt wegzudenken. Er schnürte seine Schuhe für Espanol Barcelona, Benfica Lissabon, Atlético Madrid, Real Madrid sowie den FC Arsenal und selbstverständlich seinen Jugendverein FC Sevilla, der die traurige Nachricht vom Tod des 35-Jährigen bestätigen musste. Das Unglück soll sich wohl auf dem Heimweg von Sevilla in seine Heimatstadt Utrera ereignet haben.

Insgesamt elf Jahre lang spielte Reyes für die Rot-Weißen aus dem Süden Spaniens. Doch seine erfolgreichste Zeit erlebte er in London. Bei den Gunners vom FC Arsenal wurde er Teil der legendären „Invincibles“, denen als bisher einziges englisches Team das Kunststück gelang, tatsächlich über eine komplette Saison ungeschlagen zu bleiben und so den Meistertitel einzutüten.

Fußballstar tot: José Antonio Reyes gewann viele große Titel

Neben der englischen Meisterschaft 2004 gewann Reyes fünfmal die Uefa-Europa-League und wurde zudem auch spanischer Meister 2007.

Real Madrid lockte den Spanier dann per Leihe zurück in sein Heimatland, ehe er nach Stationen bei Atletico und Benfica zu seinem Herzensverein Sevilla zurückkehrte. Nach einem kurzen Intermezzo beim chinesischen Klub XJ T. Leopard war er erst in diesem Winter zum zweiten Mal nach Europa zurückgekehrt und ließ seine Karriere beim Zweitligisten Extremadura ausklingen. 

Nun starb er bei einem Autounfall. 

In Deutschland trauert man unterdessen um ein Idol der 80er-Jahre: Jörg Stübner starb mit nur 53 Jahren.

Kommentare