1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

HSV legt Holstein-Fluch ab - Nürnberg mit Last-Minute-Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auswärtssieg
Die Hamburger Spieler feiern den Sieg in Kiel mit Trainer Tim Walter (M). © Claus Bergmann/dpa

Der Hamburger SV hat am Freitag seine Negativserie gegen Holstein Kiel in der 2. Fußball-Bundesliga beendet, der 1. FC Nürnberg konnte sich über ein Tor in letzter Minute freuen.

Kiel - Im neunten Versuch seit dem Abstieg 2018 gelang dem HSV mit dem 3:2 (1:0) der erste Sieg gegen den Nord-Nachbarn. Zum Auftakt des achten Spieltages sicherten Robert Glatzel (39.) mit seinem fünften Saisontor, Moritz Heyer (69.) und Ludovit Reis (85.) dem HSV den vierten Erfolg im vierten Auswärtsspiel. Das Eigentor durch Heyer (90.+2) und der Treffer von Fin Bartels eine Minute später kamen zu spät für Holstein. Das Team des Ex-Kieler Trainers Tim Walter übernahm bis mindestens Samstag die Tabellenführung.

Voller Einsatz
Der Nürnberger Lino Tempelmann (l) kämpft mit Sebastian Vasiliadis von Bielefeld um den Ball. © Daniel Karmann/dpa

In letzter Minute hat Lino Tempelmann den 1. FC Nürnberg im Duell der Bundesliga-Rekordaufsteiger gegen Arminia Bielefeld doch noch jubeln lassen. Nach einem Freistoß von Mats Möller Daehli köpfte der Mittelfeldspieler den „Club“ in der 90. Minute zum hochverdienten 1:0 (0:0). Zuvor hatten die Franken um den glücklosen Stürmer Kwadwo Duah gegen die harmlosen Bielefelder mit dem neuen Trainer Daniel Scherning reihenweise beste Chancen vergeben. Der starke Torwart Martin Fraisl hielt die Arminia lange im Spiel. Die Franken verbesserten sich mit dem dritten Saisonsieg erstmal auf den zehnten Tabellenplatz. dpa

Auch interessant

Kommentare