HSV: Kein neuer Vertrag für Klubchef Hoffmann

Bernd Hoffmann ist seit 1. Februar 2003 Vorstandsvorsitzender des HSV
+
Bernd Hoffmann ist seit 1. Februar 2003 Vorstandsvorsitzender des HSV

Hamburg - Der Hamburger SV und sein Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann gehen nach langjähriger Zusammenarbeit getrennte Wege. Ein neuer Kandidat für den Vorstandsvorsitz ist schon in Aussicht.

Der Hamburger SV hat den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann nicht verlängert. Das gab der Aufsichtsrat anderthalb Stunden nach der Niederlage gegen den FSV Mainz 05 bekannt. Damit geht nach acht Jahren die Ära des nicht immer unumstrittenen Hoffmann definitiv zu Ende.

Der Antrag erhielt am Sonntag im Aufsichtsrat mit 7:5 Stimmen nicht die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit. Nur eine Stimme fehlte. Seit Wochen war in dem zwölfköpfigen Gremium über eine weitere dreijährige Amtszeit diskutiert worden. Auch der Vertrag von Hoffmanns Vorstandskollegin Katja Kraus wird Ende des Jahres auslaufen.

„Wir suchen zum 1. Januar 2012 einen neuen Vorstandsvorsitzenden“, sagte der HSV-Aufsichtsratschef Ernst-Otto Rieckhoff der "Hamburger Morgenpost": „Favorit ist der Norweger Björn Gulden, geschäftsführender Direktor der Deichmann-Gruppe.“ Es gehe jetzt erstmal darum, Ruhe in den Verein zu kriegen, so Rieckhoff weiter.

„Bernd Hoffmann und Katja Kraus haben die Entscheidung hochprofessionell zur Kenntnis genommen. Das habe ich auch erwartet. Die werden sich jetzt durchschütteln und die Aufgabe hier professionell weiter erledigen“, sagte der Aufsichtsratsboss. Hoffmann ist seit 1. Februar 2003 im Amt.

sid/dpa/ms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare