Nach WM-Aus

„Versuchen, alles schlecht zu reden“: Süle attackiert Medien und schickt Appell an „wahre Fans“

+
Niklas Süle beim Spiel gegen Südkorea.

Für Deutschland hat die WM 2018 ein jähes Ende genommen. Nun gehe es besonders um eine Sache, findet Niklas Süle - und stichelt gleichzeitig gegen die Presse.

München - Er gilt als einer der Hoffnungsträger der DFB-Zukunft, aber auch er konnte ein Scheitern der „Mannschaft“ bei der WM 2018 nicht verhindern: Niklas Süle. Der Verteidiger des FC Bayern war lediglich im letzten Gruppenspiel der Deutschen gegen Südkorea (0:2) zum Einsatz gekommen. Dennoch findet er nun klare Worte, schickt einen Appell an die Fans - und attackiert die Medien.

Auf Instagram postete Süle ein Foto von sich aus dem Schicksalsspiel gegen die Asiaten. Dazu schrieb er: „2014 waren wir alle Weltmeister! Das heißt aber auch, dass wir 2018 alle ausgeschieden sind! Eure Kritik ist angebracht und mehr als gerechtfertigt!“ 

Süle nach WM-Aus über Medien: „Versuchen, alles schlecht zu reden“

Doch Kritik möchte Süle offenbar nicht uneingeschränkt hören - denn im selben Posting schickt er auch einen Seitenhieb in Richtung Medien. „Es geht mir auch nicht um die Medien, die sowieso versuchen, alles schlecht zu reden.“ Stattdessen ginge es ihm „um wahre Fans, die bei Erfolg und Misserfolg da sind.“ Nun hoffe Süle auf die Unterstützung von ganz Deutschland, um stärker zurückzukommen.

Schon vor der WM hatten Medien über die schwache Leistung der deutschen Spieler berichtet, so zum Beispiel nach dem Testspiel gegen Saudi-Arabien und besonders der Skandal um Mesut Özil und Ilkay Gündogan und deren Besuch bei Recep Tayip Erdogan sorgte wochenlang für Schlagzeilen. Nach dem unerwartet frühen WM-Aus spekulierten Medien außerdem über mögliche Rücktritte verschiedener DFB-Stars und auch über den von Bundestrainer Joachim Löw. Offenbar genug für Niklas Süle, um eine Medienschelte zu verteilen.  

Alle Neuigkeiten rund um die WM 2018 finden Sie auf unserer Themenseite. Außerdem halten wir Sie in unserem News-Ticker zur WM über alle Entwicklungen vom Sonntag auf dem Laufenden. Sie wollen wissen, wann in Russland gespielt wird? Dann können Sie sich auf tz.de* den Spielplan zur WM 2018 downloaden.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Kommentare