1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

Verletzungsdrama um DFB-Talent Wirtz: Niederschmetternde Diagnose folgt im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Florian Wirtz hat sich im Rhein-Derby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln schwer verletzt. Das DFB-Talent fällt monatelang aus, Hoffnung gibt es für die WM.

München - Die Bilder ließen direkt das Schlimmste erahnen. Zu allem Übel bestätigten sich die Befürchtungen wenig später auch: Florian Wirtz hat sich beim 0:1 seines Klubs Bayer Leverkusen* im Rhein-Derby gegen den 1. FC Köln einen Kreuzbandriss zugezogen.

Im Anschluss an einen Zweikampf gegen Luca Kilian in der 24 Minute knickte der 18-Jährige, der neben Jamal Musiala* vom FC Bayern* als eines der größten DFB-Talente gilt, um und wurde unter Schmerzen minutenlang auf dem Rasen behandelt. Schließlich wurde Wirtz per Trage vom Platz gebracht und umgehend zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren.

Per Trage wird Florian Wirtz vom Platz gebracht
Nach dem ersten Schock: Per Trage wurde Florian Wirtz vom Platz gebracht - dann ging es umgehend ins Krankenhaus. © Uwe Kraft/afp

Kreuzbandriss bei Wirtz: Bayer Leverkusen verbreitet Nachricht über Twitter

Dort folgte die niederschmetternde Diagnose, die Bayer Leverkusen später über die sozialen Medien verbreitete - samt dem Hinweis: „Es tut uns so leid, Flo!“ Das vordere Kreuzband im linken Knie ist gerissen. Eine im Fußball nicht seltene, aber äußerst schwerwiegende Verletzung. Rund ein halbes Jahr wird der Shooting-Star ausfallen.

Der Offensivspieler, der im Januar 2020 von der Kölner U17 auf die andere Rheinseite gewechselt war, gilt als wichtigster Akteur in der Mannschaft des Schweizer Trainers Gerardo Seoane. In 31 Pflichtspielen der Saison steuerte er zehn Treffer bei, schaffte mit seinen Einzelaktionen in hohem Tempo wichtige Räume für die Nebenleute.

Wirtz schwer verletzt: Rückkehr zur WM in Katar wohl möglich

Im vergangenen Herbst absolvierte er seine ersten vier Länderspiele, nachdem er im Sommer mit der U21 Europameister geworden war. Bei Bundestrainer Hansi Flick* war Wirtz somit auch eine fixe Größe für die WM in Katar, die zu seinem Glück erst Ende des Jahres ansteht. Bis dahin könnte sich der Teenager also zurückmelden.

In einem Tweet der Nationalmannschaft hieß es vor Bekanntwerden der Diagnose noch: „Auch wir drücken die Daumen, dass es sich nicht um eine schlimme Verletzung handelt. Gute Besserung, Florian!“

Florian Wirtz liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen
Der Schmerz ist ihm ins Gesicht geschrieben: Florian Wirtz riss sich im Rhein-Derby das Kreuzband. © Marius Becker/dpa

Wirtz fällt lange aus: FC Bayern und Co. sollen bereits Interesse an Talent haben

Die Bundesliga-Saison ist auf jeden Fall gelaufen. Hier fehlt Wirtz seinem Team im Kampf um einen Champions-League-Startplatz und in der Europa League. Seine bislang schwerste Verletzung hatte sich Wirtz noch zu Kölner Zeiten zugezogen, als ihn ein Außenbandriss für anderthalb Monate außer Gefecht setzte.

2020 war Wirtz als bester U17-Spieler mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet worden. Zudem erreichte er als jüngster Spieler die Marke von 50 Bundesligaeinsätzen - beim 2:2 gegen die TSG Hoffenheim am 15. Dezember 2021.

Wegen seiner unverkennbaren Fähigkeiten wurde der gebürtige Pulheimer bereits mit zahlreichen Topklubs in Verbindung gebracht, etwa dem FC Bayern, dem FC Barcelona*, Real Madrid* oder Manchester United*. Die müssen sich nun allesamt gedulden, wobei sich ein Verbleib in Leverkusen über den Sommer hinaus angesichts eines bis 2026 laufenden Vertrags ohnehin angedeutet hatte. (mg) * tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare