1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

Nationaltrainer verzichten auf Bayern-Stars – vor allem Verteidiger international überhaupt nicht gefragt

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Der FC Bayern München stellte in der aktuellen Länderspielpause fünfzehn A-Nationalspieler ab. Ein Verteidiger verletzte sich schon vor der ersten Partie.

München - Aktuell befinden sich die einsatzfähigen Nationalspieler in Reihen des FC Bayern bei ihren jeweiligen Auswahlteams. Neben sieben Akteuren, die für das deutsche Nationalteam abgestellt wurden – zwei von ihnen fallen vorerst coronabedingt aus –, sind acht weitere A-Nationalspieler derzeit auf Reisen. Gleich vier Bayern-Verteidiger saßen bei den Länderspielen am Donnerstag nur auf der Bank, doch es kam noch dicker. Ein Profi verletzte sich sogar beim Training seiner Nationalmannschaft.

FC-Bayern-Spieler unterwegs: Zwei Franzosen blieben auf der Bank - auch de Ligt ohne Einsatz

Mit einem 2:0-Sieg über Österreich wendete Frankreich einen Abstieg aus der Nations-League-Gruppe A ab. Im Stade de France stand mit Marcel Sabitzer jedoch nur ein Bayern-Spieler auf dem Platz, dieser wurde nach 69 Minuten auch noch ausgewechselt. Die beiden Münchner Defensivkräfte Dayot Upamecano und Benjamin Pavard blieben hingegen die ganze Partie über ohne Einsatz auf der Ersatzbank.

Auch Josip Stanisic, der seit seinem Debüt für das kroatische Nationalteam im Oktober bereits fünf A-Länderspiele absolvierte, musste beim 2:1-Sieg des Vizeweltmeisters gegen Dänemark ebenfalls 90 Minuten von der Bank aus zusehen. Und auch 67-Millionen-Euro-Einkauf Matthijs de Ligt, der zuletzt beim FC Bayern nur Reservist war, kam beim 2:0-Auswärtssieg seiner Elftal in Polen nicht zum Einsatz.

FCB-Profis auf Länderspielreise: Mazraoui verletzt sich bei seinem Nationalteam

Neben dem dritten französischen Bayern-Verteidiger Lucas Hernández, der nach seiner Verletzung im Spiel gegen Barcelona weiter ausfällt, fehlt nun auch Noussair Mazraoui. Der rechte Verteidiger verletzte sich im Rahmen seines Comebacks in der marokkanischen Nationalmannschaft, der offiziellen Mitteilung zufolge fällt der 24-jährige 4-5 Tage aus und verpasst das erste Testspiel gegen Chile sicher. Der Verband der Nordafrikaner verzichtete allerdings auf eine genaue Diagnose zum Bayern-Profi.

Noussair Mazraoui (2. v. l.) verletzte sich am Knöchel, Matthijs de Ligt (2. v. r.) blieb wieder nur der Platz auf der Ersatzbank.
Noussair Mazraoui (2. v. l.) verletzte sich am Knöchel, Matthijs de Ligt (2. v. r.) blieb wieder nur der Platz auf der Ersatzbank. © MIS/imago

Alphonso Davies ist erst am Freitagabend zum ersten Mal in der laufenden Länderspielpause im Einsatz, der Linksverteidiger tritt mit seinen Kanadiern zum Testspiel in Katar an. Der 21-Jährige könnte angesichts seiner Leistungsträger-Rolle im Team der einzige Bayern-Defensivspieler sein, der keine Pause verordnet bekommt. Auch Sadio Mané ist mit dem Senegal auf Tour, bei den beiden Testspielen gegen Bolivien und den Iran könnte sich der Afrika-Cup-Sieger sein zuletzt verloren gegangenes Selbstvertrauen zurückholen.

FC Bayern: Drei junge Profis mit den Nachwuchsteams unterwegs

Mit Ryan Gravenberch (Niederlande U21), Mathys Tel (Frankreich U19) und Paul Wanner (DFB-U18) treten drei weitere Profis für ihre jeweiligen Nachwuchsnationalteams an. Neben Lucas Hernández sind auch Kingsley Coman (Frankreich/Muskelverletzung), Bouna Sarr (Senegal/Knie-OP) sowie Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun/nicht berücksichtigt) aufgrund von aktuellen oder zurückliegenden Verletzungen nicht nominiert worden. (ajr)

Auch interessant

Kommentare