1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern bemüht sich wohl um Gladbach-Star - Transfer schon im Winter? Er könnte ein Schnäppchen werden

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Schlägt der FC Bayern auf dem Winter-Transfermarkt zu? Gerüchten zufolge haben die Münchner einen Star aus Gladbach im Visier.

München - Bei der Frage, ob der FC Bayern* im Winter auf dem Transfermarkt aktiv wird, winkten Hasan Salihamidzic und Co. bislang eher gelangweilt ab. Doch Trainer Julian Nagelsmann* öffnete mit seinen Aussagen auf der Pressekonferenz am Freitag* dann doch wieder ein neues Feld.

„Grundsätzlich bin ich ein großer Freund von Wintertransfers, du mixt die Mannschaft nochmal durch, schaffst neue Hierarchien. Jeder muss sich wieder beweisen“, dachte der 34-Jährige laut nach, gestand aber auch ein: „Transfers im Winter sind schwer und teuer, es sind weniger Spieler auf dem Markt. Es sprudelt auch keine Ölquelle aus der Säbener Straße.“

Denis Zakaria zum FC Bayern? Schweizer für wenig Geld zu haben

Nagelsmann kündigte dennoch an, man werde über die Dinge „diskutieren“. Die vielen Ausfälle der letzten Wochen könnten also für ein Umdenken beim Rekordmeister sorgen. Ende Dezember klang das in Person von Salihamidzic noch anders: Wintertransfers seien „gar kein Thema. Unser Kader ist top besetzt.“

Matthias Ginter, Marcus Thuram und Denis Zakaria besprechen sich.
Der Abgang von Matthias Ginter (l.) ist schon beschlossen, bei Denis Zakaria (r.) dürfen Gladbach-Fans noch hoffen. © Frey-Pressebild/Deines/imago

Ein Spieler, mit dem sich der FC Bayern laut Bild-Journalist Christian Falk „intensiv“ beschäftigt, ist Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach*. Und für den Schweizer müsste gar keine Ölquelle sprudeln - Berichten zufolge ist er im Winter-Transferfenster für sechs bis sieben Millionen zu haben. Eine Summe, die der FC Bayern wohl ohne Probleme aufbringen könnte.

FC Bayern: Denis Zakaria könnte Marc Roca den Weg verbauen

Der 25-jährige Mittelfeldspieler wird nicht das erste Mal mit dem deutschen Branchenprimus in Verbindung gebracht. Er kann auch in der Innenverteidigung spielen und könnte die möglichen Abgänge von Niklas Süle und Corentin Tolisso auffangen. Doch erstens bahnt sich bei Tolisso eine Wende an - und zweitens zahlt Marc Roca* das Vertrauen von Nagelsmann stets zurück. Dem Spanier nun wieder einen Spieler vor die Nase zu setzen, könnte die falsche Strategie sein.

Gladbach-Coach Adi Hütter möchte Zakaria ohnehin am liebsten halten. „Er ist unser klarster Sechser. Wie er spielt, tut uns gut“, sagte er. Doch Zakarias Vertrag läuft im Sommer aus, die aktuelle Transferperiode wäre die einzige Gelegenheit für die Fohlen, noch eine Ablöse einzustreichen.

Umgekehrt könnte der FC Bayern auch bis Sommer warten, um gar keine Ablöse mehr zahlen zu müssen. Doch dann besteht die Gefahr, dass Konkurrenten wie Manchester United dazwischen grätschen. Die Red Devils sind laut Falk ebenfalls interessiert. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare