Alle News zu AMFG14

Alex Meier trainiert schon bei Verein mit - Wechselt er in die USA?

+
Alex Meier spielte in der vergangenen Saison bei St. Pauli. 

Wohin zieht es Frankfurts "Fußballgott" Alex Meier? Aktuell trainiert er bei einem Club in den USA mit.

Update, 8. August, 15.20 Uhr: Hat Alex Meier einen neuen Verein gefunden? Aktuell trainiert er bei Philadelphia Union mit, wie transfermarkt.de berichtet. Beim MLS-Club ist Oka Nikolov seit 2015 als Co-Trainer tätig.

Update, 21. Juni, 10.50 Uhr: Nach seinem Aus beim FC St. Pauli bastelt Alex Meier weiter an seinen Zukunftsplänen. Der Fußballgott denkt gar nicht daran, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. "Ich plane, meine Karriere fortzusetzen“, betont der 36-Jährige in der „Sportbild“.

Druck macht er sich dabei aber keinen. Die Situation sei vergleichbar mit der vor seinem überraschenden Wechsel zum Kiezklub. „Es ist wie im Winter, als ich zu St. Pauli ging: Das Gefühl entscheidet, nicht das Geld. Es muss passen“, erklärte Alex Meier seine Pläne.

Schon länger träumt AMFG14 von einem Karriereende in den USA. Diesen Wunsch könnte er sich nun selbst erfüllen. Das Transferfenster der Major League Soccer öffnet am 7. Juli. Meier ist als torgefährlicher, ablösefreier Spieler sicherlich begehrt.

Götterdämmerung auf St. Pauli: Alex Meier geht

Update, 13. Mai, 14.18 Uhr: Der FC St. Pauli und Alex Meier gehen nicht gemeinsam in die kommende Spielzeit. Darauf haben sich der Verein und der Stürmer in sehr vertrauensvollen und guten Gesprächen nach dem Saisonende geeinigt, teilte der Verein bei Twitter mit. „Als mich der FC St. Pauli in der Winterpause fragte, ob ich helfen kann, habe ich schon wegen meiner Vergangenheit gerne zugesagt. Es war eine tolle Erfahrung und ich danke allen St. Pauli-Fans für die Unterstützung“, erklärte Alex Meier.

Auch interessant: Zweiter Neuzugang für SGE? Uruguays Mittelfeld-Talent beim Medizincheck

Andreas Rettig: "Wir bedanken uns ausdrücklich bei Alex Meier für sein Engagement und seine Leistungen im vergangenen halben Jahr. Auch menschlich hat es hervorragend gepasst. Er hat sich vom ersten Tag an klasse integriert und dem Teamgedanken komplett untergeordnet."

Wende im Poker um Alex Meier: Bleibt er jetzt doch?

Update, 14. Mai, 8.15 Uhr: Bleibt Alex Meier doch bei St. Pauli? Das Tischtuch zwischen dem "Fußballgott" und dem Kietzclub scheint doch noch nicht ganz zerschnitten. Immerhin soll es ein Gespräch über die Zukunft von Alex Meier geben - vor ein paar Wochen sah das noch ganz anders aus. Jetzt erklärt Sportchef Andreas Rettig dem Kicker: "Alex Meier ist eine wichtige Personalie. Da respektieren wir aber den Wunsch des Spielers, dass wir uns erst nach dem letzten Spiel unterhalten." 

Auch interessant: Scheitert Wechsel von Max Kruse zu Eintracht Frankfurt? Stürmer hat hohe Gehaltsvorstellungen

Update, 25. April, 14.44 Uhr: Die Fronten zwischen Alex Meier und St. Pauli sind verhärtet. Die Wege trennen sich zum Saisonende. Doch wie geht es für den Fußballgott weiter? Fakt ist: AMFG14 will weiter Fußball spielen, so lange er kann. Leistung bringt er auch immer noch. Deshalb hat der HSV ein Auge auf Alex Meier geworfen. Machen die Hanseaten am Ende das Rennen? Oder erfüllt sich der Stürmer seinen Traum von der Karriere in den USA.  

Wechselt Alex Meier (links) zum HSV? Bei St. Pauli sind die Fronten verhärtet.

Götterdämmerung: St. Pauli vergrault Alex Meier - Fußballgott ist frustriert

Update, 24. April, 12.02 Uhr: Götterdämmerung auf St. Pauli. Die Wege von Alex Meier und dem Kietzklub trennen sich sicher im Mai. Dabei standen die Zeichen lange auf Verlängerung. Doch St. Pauli vergraulte den Frankfurter Fußballgott. Plötzlich plant Pauli aus bislang unbekannten Gründen seine Zukunft ohne AMFG14. Dabei hatte der Stürmer dem Klub mit wichtigen Toren einige Siege beschert. Doch auch Alex Meier ist über die Bedingungen in seinem neuen Verein frustriert. Bei Pauli fehlen ihm laut Bild.de Spieler mit Feuer und Fitness, fehlt eine sportliche Führung mit Ideen, fehlt eine Ansage, wo der Klub eigentlich hin will.

Traditionsklubs sind heiß auf Alex Meier - so lange will er spielen

Update, 3. April, 10.21 Uhr: Egal, wohin es Fußballgott Alex Meier nach der Saison zieht – es könnte nicht seine letzte Station im Profifußball sein. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. "Ich werde so lange spielen, bis mein Körper mir die Signale gibt aufzuhören. Oder ich eines Morgens aufwache und denke: 'Oh nein, jetzt ist heute schon wieder Training.' Aber ich glaube, das wird nicht passieren.", sagte Meier der Sport Bild.  Eine Vertragsverlängerung bei St. Pauli über das Saisonende hinaus kann er sich vorstellen, weil er sich dort "total wohl" fühlt. Doch wer macht am Ende das Rennen? St. Pauli oder der HSV?

Holt die Vergangenheit Alex Meier ein? 

Update, 29. März: Steht Alex Meiers HSV-Vergangenheit einem Wechsel im Weg? Der Traditionsclub war Meiers erste Station in der Bundesliga - mit mehr Schatten als Licht. Der Stürmer wechselte 2003 von St. Pauli zum HSV, kam dort im Alter von 19 Jahren aber nur auf einem Kurzeinsatz von acht Minuten. Anschließend verlieh ihn der HSV zur Eintracht, wo Meier später fest verpflichtet und kurz darauf zum "Fußballgott" wurde.

Trotz der schweren Zeit in Hamburg, die ebenfalls von einigen Verletzungen überschattet war, hegt er keine Groll gegen den HSV. "Ich habe mit niemandem eine offene Rechnung", erklärte er dem Hamburger Abendblatt. "Ich hatte leider auch viele Verletzungen", erinnert sich Meier, "es war trotzdem keine schlechte Zeit."

Er trifft auch mit dem Kopf: Alex Meier. 

HSV Fans wollen Alex Meier nicht

Update, 28. März: Scheitert ein Wechsel von Alex Meier zum Hamburger SV am Ende an den Protesten der Fans? Diese wollen den Fußballgott nämlich nicht im Trikot ihres Vereins sehen, wie eine Online-Umfrage der "Hamburger Morgenpost" ergab. Von knapp 5000 Teilnehmern sprechen sich 63 Prozent gegen einen Wechsel Meiers.

Update, 27. März: Das aufgeflammte Interesse an Fußballgott Alex Meier lässt St. Pauli kalt. "Wir werden mit Alex nach dem letzten Saison-Spiel sprechen", erklärte Sportdirektor Uwe Stöver (52) Bild.de. St. Pauli dürfte sehr interessiert an einer weiteren Zusammenarbeit sein, denn Meiers Quote ist phänomenal: Fünf Treffer in acht Spielen. Ende der Saison könnte es allerdings schon zu spät für Vertragsverlängerungen sein. Meiers Vertrag läuft zum Saisonende aus, der Kiezklub hat keine einseitige Option zur Vertragsverlängerung. Und der HSV steht bereits in den Startlöchern.

Alex Meier spielte in der vergangenen Saison bei St. Pauli. 

HSV beschäftigte sich schon im Sommer mit Alex Meier

Erstmeldung: Frankfurt – Trifft SGE-Fußballgott Alex Meier in der neuen Saison auf seinen alte Liebe Eintracht Frankfurt? In der 2. Fußball-Bundesliga bahnt sich nämlich der erste Transfer-Coup an. Nach Information der „Bild“-Zeitung ist der Hamburger SV am Kultstürmer interessiert.

Der HSV hatte bereits im Sommer über AMFG14 diskutiert, den Gedanken aber wieder verworfen, weil sie mit Pierre-Michel Lasogga, Jann-Fiete Arp und Leihspieler Hee-Chan Hwang eigentlich genügend hochkarätige Angreifer für die 2. Liga im Kader hatte.

Alex Meier beweist beim FC St. Pauli seinen Torriecher  

Doch die Situation im vergangenen Sommer ist nun eine völlig andere: Arp befindet sich im Tief und wechselt möglicherweise zum FC Bayern München. Der Vertrag von Lasogga läuft aus, ob Hwang noch ein weiteres Jahr von RB Salzburg geliehen wird, ist noch unklar.

Alex Meier selbst beweist seit der Rückrunde beim FC St. Pauli, dass er seinen Torriecher noch nicht verloren hat. Er steuerte in acht Spielen bereits fünf Treffer für seinen neuen Verein bei. Oft erzielte er sogar das entscheidende Tor, das drei Punkte sicherte.

Wohin zieht es Alex Meier?

Wechsel zum HSV? Alex Meier nicht abgeneigt

Im Sommer läuft nun der Vertrag des Fußballgott aus. Seine Fußballschuhe will er noch nicht an den Nagel hängen, dafür fühlt er sich nach eigener Aussage zu fit. Einem Wechsel zum HSV ist er sicher nicht abgeneigt, denn in seiner alten Heimat fühlt er sich wohl. "Wenn das Wetter gut ist, gibt‘s nichts Besseres, als hier zu sein. Im Sand sitzen, den vorbei fahrenden Schiffen zuschauen, sich mit Freunden unterhalten, ’ne Kleinigkeit essen, einfach super“, sagt er der „Bild“-Zeitung.

Fest steht: Sollte er zum HSV wechseln und dieser in die Bundesliga aufsteigen, muss Alex Meier gegen seine alte Liebe Eintracht Frankfurt ran. Der HSV belegt derzeit mit 50 Punkten den zweiten Rang in der 2. Bundesliga. Bei der SGE besitzt Alex Meier noch einen Anschlussvertrag für die Zeit nach der Profikarriere.

Von Christian Weihrauch, smr

Lesen Sie auch:

Bundesliga-Auftakt - So ist die Lage bei den Eintracht-Gegnern

Die Bundesliga steht in den Startlöchern und auf die Eintracht wartet ein anspruchsvolles Auftaktprogramm. Wir geben eine Vorschau.

Ex-Eintracht-Spieler Hrgota findet neuen Verein in der 2. Liga

Ex-Eintracht-Stürmer Branimir Hrgota hat einen neuen Verein gefunden. Er wechselt in die 2. Bundesliga.

Kommentare