SGE

Martin Hinteregger bekommt milde Strafe - und ist gegen Augsburg dabei

+
Martin Hinteregger hat sein Fehlverhalten inzwischen zugegeben und sich entschuldigt.

Martin Hinteregger hat sein Fehlverhalten inzwischen zugegeben und sich entschuldigt. Von Trainer Hütter bekam er eine milde Strafe.

Update vom Donnerstag, 12.09., 17.22 Uhr: Trainer Adi Hütter war am Donnerstag bemüht, die Wogen etwas zu glätten. "Wir hatten am Mittwoch ein Gespräch, in dem er sich sehr reuig gezeigt hat", berichtete Hütter. "Natürlich bin ich nicht erfreut gewesen über die Sache, aber das wurde intern geklärt."

Zwar strich Hütter seinem Landsmann nach dessen Rückkehr vom ÖFB-Team einen freien Tag - weitere Konsequenzen durch den hessischen Fußball-Bundesligisten hat Hinteregger aber nicht zu befürchten. Der 27-Jährige werde an diesem Samstag dabei sein, betonte Hütter. Ob in der Startelf oder zunächst auf der Bank, ließ der Coach jedoch offen.

Update vom Mittwoch, 11.09.2019, 13.58 Uhr: "Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels gegen Polen haben wir den Fokus voll auf das Sportliche gelegt und das Thema bewusst intern abgehandelt. Martin hat sein Fehlverhalten eingesehen und sich entschuldigt", bestätigte Foda in einer Verbandsmitteilung am Mittwoch den Vorfall.

Martin Hinteregger hat sein Fehlverhalten inzwischen zugegeben und sich entschuldigt: "Ich habe am Samstag meinen Geburtstag gefeiert und hier eine Grenze überschritten", wird Hinteregger in der Verbandsmitteilung zitiert. "Ich habe mich beim Trainer, bei der Mannschaft und dem Betreuerteam für mein Verhalten entschuldigt."

Update vom Mittwoch, 11.09.2019, 08.00 Uhr: Wie das Portal "laola1.at" unter Berufung auf die "Salzburger Nachrichten" berichtet, könnte der Grund für den Ausfall von Eintracht-Verteidiger Martin Hinteregger im EM-Qualifikationsspiel der Österreicher gegen Polen ein ganz anderer als muskuläre Probleme in der Wade gewesen sein. Es wird darüber spekuliert, dass Hinteregger nicht wie vereinbart am frühen Samstagabend ins Teamhotel in Salzburg zurückgekehrt sei. Stattdessen soll der Eintracht-Profi "bis in die frühen Morgenstunden" in Flachau gefeiert haben und erst kurz vor dem Abflug nach Warschau wieder zur Nationalmannschaft gestoßen sein. Hinteregger war am vergangenen Samstag 27 Jahre alt geworden. 

Eintracht: Qual der Wahl - Hütter hat gegen Augsburg mehrere Optionen im Sturm

Sollten die Vorwürfe stimmen, wäre es nicht die erste Verfehlung, die sich Hinteregger in jüngerer Vergangenheit geleistet hat. Schon im Juli kursierte ein Video im Netz, dass den damals noch beim FC Augsburg unter Vertrag stehenden Hinteregger offensichtlich angetrunken am letzten Abend des Trainingslagers der Augsburger gezeigt hatte. Auf dem Teamfoto, das am nächsten Tag geschossen wurde, fehlte der Verteidiger. (Zur Meldung).

Update vom Dienstag, 10.09.2019, 9.04 Uhr: Eintracht Frankfurt bangt ausgerechnet gegen den FC Augsburg am Samstag um den Einsatz von Martin Hinteregger. Den 27 Jahre alte Innenverteidiger plagen Wadenprobleme. Hinteregger musste deshalb das Spiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen Polen (0:0) absagen. "Martin hat Probleme in der Muskulatur", erklärte sein Trainer Franco Foda.

Auch interessant:  Auswärtsfahrten: So viele Kilometer legen die SGE-Fans in einer Saison (mindestens) zurück

Hinteregger hatte aufgrund seiner muskulären Probleme in der Wade bereits zwei Tage das Training ausgesetzt. Ob er am Samstag gegen seinen ehemaligen Verein FC Augsburg spielen kann, ist derzeit noch unklar. 

Die Adler Mijat Gacinovic und Filip Kostic müssen am Dienstagabend (10.09.2019) noch gegen die Auswahl Luxemburgs an. 

Frederik Rönnow im Pech, Martin Hinteregger locker, Filip Kostic verliert

Erstmeldung vom Montag, 09.09.2019, 8.46 Uhr: Frankfurt - Man kann nicht behaupten, dass Frederik Rönnow vom Glück verfolgt ist, eher das Gegenteil. Jetzt, da der Ersatztorwart von Eintracht Frankfurt mit der dänischen Nationalmannschaft auf Dienstreise hätte sein sollen, erst auf Gibraltar, dann in Tiflis gegen Georgien, haben Rückenprobleme dem Schlussmann einen Strich durch die Rechnung gemacht: Der 27-Jährige verließ vorzeitig das dänische Quartier, um die Blessur in Frankfurt behandeln zu lassen. Dabei war Rönnow, 2018 von Bröndby gekommen, gerade erst von einer Schulterverletzung genesen, die er sich in der Vorbereitungszeit zugezogen hatte. 

Martin Hinteregger fährt mit österreichischen Nationalmannschaft souveränen Sieg ein

Das war ärgerlich, da der Schlussmann in den Europa-League-Qualifikationsspielen sein Können hätte beweisen dürfen. Weil Rönnow passen musste, durfte Felix Wiedwald in den Spielen gegen Tallin und Vaduz unter die Latte. Kevin Trapp trainierte seinerzeit noch bei Paris St. Germain, mittlerweile ist der Nationaltorhüter bis 2024 an die Eintracht gebunden.

Goncalo Paciencia: Das Krokodil auf Beutefang

In diesem Fall hätte Rönnow die Hessen verlassen wollen, weil er öfter spielen wollte - die Verletzungen hatten das verhindert. Nun bleibt ihm in Frankfurt hinter Trapp wieder nur die Ersatzbank.

Derweil hat Kollege Martin Hinteregger mit der österreichischen Nationalmannschaft Schlusslicht Lettland mühelos mit 6:0 bezwungen. Arnautovic (7., 53), Sabitzer (13.), ein Eigentor (76.), Laimer (80.) und Gregoritsch vom nächsten Eintracht-Gegner FC Augsburg (85.) erzielten die Tore.

Kostic mit Niederlage – Ndicka und Joveljoc für U21-Auswahl im Dienst

Filip Kostic hingegen hat mit der serbische Auswahl gegen Portugal in Belgrad 2:4 verloren. Der Frankfurter Linksverteidiger spielte 83 Minuten, beim Stand von 1:3 wurde er ausgewechselt. 

Interview mit Eintracht Frankfurts Dominik Kohr:Auf dem Feld bin ich ein anderer Typ

Topstürmer Luka Jovic durfte erst drei Minuten vor dem Ende eingreifen, da stand das Endergebnis bereits fest. Mijat Gacinovic saß nur auf der Tribüne. Evan Ndicka kam für Frankreichs U21 beim 4:0 gegen Albanien nicht zum Einsatz. Dejan Joveljic stand beim 0:1 der serbischen U21 64. Minuten auf dem Platz.

Marc Stendera verlässt Eintracht Frankfurt: Flucht aus der Komfortzone

Kommentare