Auch über Thomas Tuchel redet der Nationalspieler

Julian Draxler vor dem Frankreich-Spiel: So kann man Kylian Mbappe stoppen

+
Julian Draxler und Kylian Mbappe.

Julian Draxler von Paris Saint-Germain kennt einige französische Spieler und hat nun verraten, wie man Superstar Kylian Mbappe beim Länderspiel stoppen kann.

Paris - Fußball-Nationalspieler Julian Draxler vom französischen Meister Paris St. Germain hat seinen Trainer Thomas Tuchel gelobt und vor dem Nations-League-Spiel am Dienstagabend (20.45 Uhr/ARD) im Stade de France gegen Weltmeister Frankreich vor seinem Vereinskollegen Kylian Mbappe gewarnt. "Wenn er den Platz zum Durchstarten hat, ist es nahezu unmöglich, ihn mit seinen gefühlt 300 PS wieder einzufangen", sagte 2014-Weltmeister Draxler dem Nachrichtenportal t-online.de.

Julian Draxler über Kylian Mbappe: „Beide Waffen darf man ihn nicht nutzen lassen“

Mbappes größte Waffen, so Draxler, "sind die Geschwindigkeit und der Abschluss." Deshalb ist für den Ex-Schalker die taktische Ausrichtung klar: "Beide Waffen darf man ihn nicht nutzen lassen, indem man sehr kompakt verteidigt."

Julian Draxler und Kylian Mbappe. 

Nach dem Startrekord von Paris St. Germain mit neun Siegen in der Ligue 1 ist Draxler voll des Lobes für Thomas Tuchel. "Er verbreitet nach innen und außen eine gute Stimmung, lässt einen attraktiven Fußball spielen. Er hat klare Vorstellungen und vermittelt uns diese intern sehr genau", so der 25-Jährige.

Tuchel zeige aber mitunter auch eine andere Seite. "Nach der Niederlage gegen Liverpool hat er uns sehr deutlich gesagt, woran es hapert. Auf dem Weg zum Erfolg ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen gewesen - aber auch deshalb macht er es sehr gut und hat das Team auf seiner Seite", sagte Draxler.

SID

Kommentare