1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

Das bringt die Fußball-Woche: Nations League und WM-Quali

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bundestrainer
Bundestrainer Hansi Flick trifft mit dem DFB-Team auf England. © Hans-Martin Issler/dpa

In der Nations League trifft die DFB-Auswahl auf England und Ungarn. Die WM-Qualifikation geht in die Schlussphase. Gegen zwei Ex-Funktionäre beginnt ein Prozess.

Berlin - Am Dienstag ist es wieder soweit: Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steht der Klassiker gegen England auf dem Programm. Am Wochenende folgt in Ungarn gleich das dritte Spiel in der Nations League.

Auch der DFB-Nachwuchs ist gefordert. Im WM-Gastgeberland Katar beginnt der Abschluss der WM-Qualifikation - das ist auch aus deutscher Sicht interessant.

Nationalmannschaft

Das 1:1 beim schwächelnden Europameister Italien ließ zum Start in die Nations League noch viele Wünsche offen. Schon am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) gibt es in München gegen den alten Rivalen England die nächste Partie. „Es geht jetzt darum, die Dinge besser zu machen“, sagte Bundestrainer Hansi Flick in Bologna. Und es geht auch um eine Revanche für die Niederlage in der vorangegangenen Begegnung. Das 0:2 in Wembley war das letzte Spiel in der Ära von Flicks Vorgänger Joachim Löw vor einem Jahr. In das EM-Achtelfinale war die DFB-Auswahl nur dank des mühsamen 2:2 gegen Ungarn gekommen. Die Ungarn - am Samstag 1:0-Sieger über England - sind dann am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest nächster deutscher Kontrahent.

U21

Um die EM-Qualifikation geht es für die deutschen Fußball-Junioren beim abschließenden Spiel am Dienstag in Polen nicht mehr, den Platz für die Endrunde im kommenden Jahr hat die U21-Auswahl nach dem 4:0 über Ungarn am vergangenen Freitag sicher. Gegen Polen gab es daheim beim 0:4 allerdings eine herbe Pleite. Coach Antonio Di Salvo sieht die Niederlage indes als Wendepunkt in der Qualifikation. „Wir wollen auf jeden Fall unsere Revanche“, sagte der gegen Ungarn angeschlagene Mittelfeldspieler Angelo Stiller.

WM-Qualifikation

Nach dem Abschluss der WM-Qualifikation in Europa geht es nun im Gastgeberland Katar um die letzten Plätze für die Endrunde ab dem 21. November. Am Dienstag spielen die Vereinigten Arabischen Emirate und Australien den Gegner von Peru im interkontinentalen Entscheidungsspiel am 13. Juni aus. Am 14. Juni ermitteln dann Costa Rica und Neuseeland den 32. und letzten WM-Teilnehmer. Der Sieger dieser Partie ist neben Spanien und Japan auch Gegner der DFB-Auswahl.

Prozess

Im schweizerischen Bellinzona müssen sich die früheren Top-Funktionäre Joseph Blatter und Michel Platini verantworten. Am Mittwoch beginnt der Prozess vor dem Bundesstrafgericht wegen Betrugs und anderer Delikte gegen den früheren FIFA-Präsidenten Blatter und den ehemaligen UEFA-Chef Platini. Blatter soll laut Anklage unrechtmäßig eine FIFA-Zahlung in Höhe von zwei Millionen Franken plus Sozialversicherungsbeiträge an Platini genehmigt haben. Beide bestreiten die Vorwürfe. Die Verhandlungstage sind bis zum 22. Juni angesetzt, ein Urteil soll am 8. Juli verkündet werden.

Transfers und Trainer

Abseits der aktuellen Spiele mit ihren Nationalmannschaften bleiben Robert Lewandowski und Sadio Mané im Fokus. Der polnische Torjäger will den FC Bayern München im Sommer verlassen, der Senegalese kommt vielleicht vom FC Liverpool. Auch der Trainermarkt ist weiter in Bewegung, so haben Bundesliga-Rückkehrer FC Schalke 04 und der FC Augsburg noch immer keinen Chefcoach für die neue Saison benannt. dpa

Auch interessant

Kommentare