1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern? Karim Benzema wenig beeindruckt: „Ich sehe ihre Spiele“

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Karim Benzema von Real Madrid hat über den FC Bayern München gesprochen.
Karim Benzema von Real Madrid hat über den FC Bayern München gesprochen. © NurPhoto / Imago

Die Champions League geht in die heiße Phase, Karim Benzema von Real Madrid hat sich vor den Viertelfinals geäußert - vor dem FC Bayern hat er offenbar keine Angst.

München - Endlich! Ab dem 5. April ertönt wieder die Champions-League-Hymne, es ist der Startschuss für die ganz großen Wochen der Saison. Die Spiele, auf die alle Fußballfans das ganze Jahr lang warten - sie kommen jetzt! Zum Auftakt gibt es am Dienstag zwei Viertelfinals in der Königsklasse: Benfica gegen Liverpool und Manchester City gegen Atletico Madrid. Tags darauf ist der FC Bayern München* dann in Villarreal gefordert und Chelsea erwartet Real Madrid. In London wird es für die Königlichen auch wieder auf Karim Benzema ankommen.

Karim Mostafa Benzema
Geboren: 19. Dezember 1987 (Alter: 34 Jahre), Lyon, Frankreich
Mittelstürmer
Bisherige Stationen: Olympique Lyon, Real Madrid
Marktwert: 25 Millionen Euro

Karim Benzema spricht über Schwächen des FC Bayern München

Der Franzose ballerte die Blancos mit seinem Blitz-Hattrick gegen Paris überhaupt erst in die nächste Runde der Champions League*. Dabei war es der Hauptstadtklub aus seinem Heimatland, der Benzema vorab die größten Bauchschmerzen bereitet hatte: „Das Team, das mir am meisten Angst gemacht hat, war Paris“, meinte er im Interview mit der französischen Fachzeitschrift L‘Équipe.

PSG ist nun draußen, als große Favoriten auf den Henkelpott werden nun Manchester City, Liverpool, die Bayern und Real selbst gehandelt. Der Weltmeister zuckt bei diesen Gegnern aber nur mit den Schultern, zeigt sich wenig beeindruckt. Über den FC Bayern München sagt Benzema: „Bayern ist eine Mannschaft, die Tore schießt, aber auch viele kassiert. Ich sehe ihre Spiele und manchmal laufen sie in Konter, bei denen zwei Verteidiger auf vier Angreifer treffen.“

FC Bayern und Real Madrid: Münchner haben nicht die besten Erinnerungen

Tatsächlich hat der FCB mit 85 Toren in 28 Spielen einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Gleichzeitig hat man 29 Treffer kassiert - das ist zwar ebenfalls der Bestwert in Deutschland, aber beeindruckend ist diese Bilanz natürlich nicht. Schließlich kassieren die Münchner pro Spiel 1,036 Gegentore. Liegt in der defensiven Instabilität also der Schlüssel für die Champions-League-Gegner der „Bestia Negra“?

Fakt ist: Die allerbesten Erinnerungen haben die Bayern nicht, wenn der Name Real Madrid fällt. 2014 und 2018 war im Halbfinale gegen die Königlichen Schluss, 2017 schon im Viertelfinale. 2022 könnte es erst im Finale zu einem Wiedersehen kommen. Abwarten, wie Karim Benzema dann über den potenziellen Gegner denkt. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare