3. Spieltag der Champions League

FC Bayern feiert triumphale Rückkehr nach Lissabon: Sanés Zauber-Moment bricht den Bann

Der FC Bayern traf in der Champions League auf Benfica Lissabon. In Abwesenheit des erkrankten Trainers Nagelsmann gab es den nächsten Sieg. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Benfica Lissabon - FC Bayern München 0:4 (0:0), Mi., 21 Uhr, DAZN
  • Der FC Bayern feiert in der Champions League eine triumphale Rückkehr nach Lissabon und besiegt Benfica mit 4:0.
  • Im Estádio da Luz holten die Bayern im Sommer 2020 den Titel in der Königsklasse.
  • Die Bayern taten sich lange Zeit schwer und mussten zudem auf ihren Trainer Julian Nagelsmann verzichten. Die Partie im Ticker zum Nachlesen.

Benfica - FC Bayern 0:4 (0:0)

Benfica Lissabon:Vlachodimos - Lucas Verissimo, Otamendi, Vertonghen - André Almeida (40. Goncalves), Weigl, Joao Mario (81. Taarabt), Grimaldo - Rafa (81. Pizzi), Darwin (81. Goncalo Ramos), Yaremchuk
FC Bayern:Neuer - Pavard (66. Gnabry), Upamecano, Süle, Lucas Hernandez (86. Omar Richards) - Kimmich, Sabitzer - Coman (86. Musiala), Müller (77. Stanisic), Sané - Lewandowski
Tore:0:1 Sané (70.), 0:2 Eigentor, Everton (80.), 0:3 Lewandowski (82.), 0:4 Sané (84.)

SCHLUSSPFIFF: Der FC Bayern gewinnt am Ende deutlich mit 4:0 bei Benfica Lissabon. Der überragende Leroy Sané brach mit seinem traumhaften Freistoßtor den Bann. Danach klappte plötzlich alles und die Bayern machten kurzen Prozess. Die Bayern streben mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 12:0 nach drei Partien unaufhaltsam dem Gruppensieg entgegen.

92. Minute: Der eingewechselte Tolisso versucht es nochmal aus der Distanz, sein Schuss geht zwei Meter links am Tor vorbei.

89. Minute: Die Bayern sind erbarmungslos und drücken auf die nächsten Treffer. Benfica kann einem nach diesem couragierten Auftritt wirklich leid tun.

84. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 4:0. Jetzt geht es Schlag auf Schlag und Benfica bricht auseinander. Der dritte Treffer innerhalb fünf Minuten. Sané trifft nach Stanisic-Vorarbeit, wieder wurde der Treffer über die rechte Seite eingeleitet.

82. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 3:0. Jetzt hat auch Lewandowski sein Tor. Wieder geht es über die rechte Seite und den eingewechselten Gnabry. Sané legt in der Mitte für Lewandowski auf, der Pole muss nur noch einschieben.

80. Minute: TOR für den FC Bayern! 2:0. Eigentor durch den eingewechselten Offensivspieler Everton. Der Brasilianer köpft die Kugel nach Gnabry-Vorlage von rechts ins eigene Tor.

78. Minute: Coman will heute unbedingt sein Tor. Diesmal zieht der Franzose von links nach innen und versucht es kurz vorm Strafraum selbst. Sein Gewaltschuss rauscht knapp über den Kasten.

75. Minute: Die Bayern haben mit der Führung im Rücken nun alles im Griff, Benfica muss sich von dem Schock des Gegentores erstmal erholen.

FC Bayern bei Benfica Lissabon JETZT im Live-Ticker: Sané bricht den Bann per Traumtor

70. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! 1:0. Leroy Sané jagt einen Freistoß von halbrechts zentral vor dem Tor aus gut 20 Metern über die Mauer in die Maschen. Marke Traumtor!

68. Minute: Yaremchuk setzt sich auf rechts gegen Upamecano durch und kommt zum Abschluss. Der Schuss des Ukrainers rauscht nur einen guten Meter am langen Eck vorbei.

66. Minute: Nagelsmann reagiert aus dem Hotel und lässt wechseln. Serge Gnabry kommt für Benjamin Pavard - es wird offensiver.

63. Minute: Diesmal kommt Lewandowski nach Müller-Flanke zum Kopfball, doch der Pole kann den Ball nicht drücken und köpft drüber.

62. Minute: Lewandowski leitet fast seinen Treffer selbst ein. Der Pole lässt sich etwas fallen und verteilt die Kugel auf Müller. Dann startet Lewy mit Tempo in den Sechzehner, verpasst die Müller-Flanke aber haarscharf.

58. Minute: Benfica schöpft nun Mut. Ein Kopfball nach einem kurz ausgeführtem Freistoß geht nur knapp am linken Pfosten vorbei - Neuer wäre diesmal chancenlos gewesen.

55. Minute: Auf der anderen Seite trifft beinahe Benfica! Nach einem schnellen Gegenangriff dreht Goncalves auf der linken Seite Lucas Hernandez ein und visiert mit rechts das lange Eck an. Neuer verhindert mit Übergreifen den Rückstand.

FC Bayern bei Benfica Lissabon JETZT im Live-Ticker: VAR-Drama! FCB am verzweifeln

52. Minute: Schon wieder wird den Bayern ein Tor wegen Abseits aberkannt. Der überragende Coman stand knapp in der verbotenen Zone. Der Franzose dribbelt und flankt und findet Sané, der an Vlachodimos scheitert. Müller stochert den Abpraller ins Tor - doch wieder zählt es nicht.

49. Minute: Wieder wackelt der linke Pfosten des Benfica-Gehäuses. Diesmal hält Müller drauf, doch der Weilheimer stand zuvor im Abseits.

47. Minute: Was für eine Chance für die Bayern! Coman zieht auf links unwiderstehlich an seinem Gegenspieler vorbei und flankt dann in den Rückraum an den langen Pfosten. Dort hält Pavard volle Kanne drauf, Vlachodimos lenkt den Ball noch an den linken Pfosten.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft. Die Bayern spielen jetzt von rechts nach links und werden auf den Führungstreffer drängen.

22.04 Uhr: Die Bayern wurden von Benfica fünfmal ins Abseits gestellt. Einige Male war es aber äußerst knapp, trotzdem muss der FCB hier konzentrierter bleiben, um sich für die vielversprechenden Angriffe zu belohnen.

HALBZEIT: 0:0 zur Pause! Die Bayern müssen noch auf den ersten Treffer des Abends warten. Chancen gab es zur Genüge. Doch Lewandowski, Coman oder Sané scheiterten am starken Benfica-Torhüter, dem gebürtigen Stuttgarter Vlachodimos. Benfica wurde allerdings auch einige Male gefährlich. Trainer Julian Nagelsmann, der die Partie wegen eines grippalen Infekts aus dem Hotel verfolgt, dürfte nun Kontakt zum Trainerteam aufnehmen. Mal sehen, ob der abwesende Coach maßgeblich Einfluss auf seine Mannschaft nehmen kann.

45. Minute +1: Rumms! Das tat weh! Die beiden Fünfer Benjamin Pavard und Benficas Vertonghen rauschen unkontrolliert ineinander. Beide Abwehrspieler bleiben liegen und müssen sich erstmal berappeln, können aber nach kurzer Pause weitermachen.

42. Minute: Lewandowski trifft auf Vorlage von Coman, doch der Pole war bei seinem Abschluss mit dem Oberarm am Ball. Schiedsrichter Hategan bekommt die Info sofort vom VAR und nimmt das Tor, ohne die Szene selbst am Monitor zu betrachten, zurück.

40. Minute: Benfica muss früh wechseln. Diogo Goncalves ersetzt Almeida auf der rechten Seite.

38. Minute: Sané kommt im Mittelfeld an den Ball und spurtet Richtung Sechzehner. Sein starker Abschluss mit links rauscht nur Zentimeter links am Tor vorbei.

35. Minute: Coman köpft aufs Tor! Pavards Flanke springt vor Coman noch einmal auf, weshalb der Franzose die Kugel nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringt. Die Szene lässt auf jeden Fall Erinnerungen an das CL-Finale an selber Stelle vor 14 Monaten aufkommen, als Coman per Kopf den Siegtreffer gegen PSG erzielte.

32. Minute: Benfica fast mit der Führung! Nach einem langen Ball lässt Upamecano die Kugel durch und Darwin ist auf und davon. Süle hetzt hinterher, ist im Eins-gegen-eins aber chancenlos gegen den trickreichen Angreifer. Darwin knallt das Leder mit voller Wucht auf den Kasten, doch Neuer kann entschärfen.

31. Minute: Nach einem Ballverlust von Upamecano schaltet Benfica blitzschnell auf Attacke. Doch Sané eilt mit zurück und bügelt die brenzlige Situation mit seiner Schnelligkeit aus. So kennt man den Edeltechniker aus den letzten Wochen - auch für die Defensivarbeit ist er sich nicht zu schade.

29. Minute: Jetzt wieder die Bayern - und wie! Coman dribbelt links in den Sechzehner und visiert mit rechts das lange Eck an. Vlachodimos muss sich strecken, bekommt aber erneut die Handschuhe ans Leder.

28. Minute: Darwin schüttelt Upamecano im Laufduell ab, doch sein Schuss im Fallen aus spitzem Winkel geht deutlich drüber.

25. Minute: Süle kann sich an der Seitenlinie gegen Darwin nur mit einem Foul behelfen, der Freistoß bringt Benfica aber nichts ein.

22. Minute: Lewandowski holt im Getümmel einen Freistoß kurz vor dem Strafraum heraus. Sané knallt das Leder deutlich drüber.

18. Minute: Benfica hat die erste Drangphase der Bayern unbeschadet überstanden. Die Adler konnten das Spiel etwas beruhigen und stehen nun sicherer.

13. Minute: Jetzt meldet sich auch Benfica an. Rafa setzt sich auf der rechten Seite gegen Upamecano durch und schlägt eine butterweiche Flanke in die Mitte. Yaremchuk schraubt sich in die Höhe, doch der Ukrainer kann den Ball nicht drücken.

9. Minute: Vlachodimos entschärft Lewandowskis Kopfball! Kimmich schickt Coman auf der linken Seite. Der Franzose entledigt sich mit einem Wackler seinem Bewacher und flankt Richtung Tor, wo Lewandowski am höchsten steigt, aber am Reflex von Benficas Torwart scheitert.

8. Minute: Benfica versteckt sich nicht und versucht die Bayern früh zu attackieren. Die Gäste können sich mit ihrer spielerischen Klasse aber zumeist befreien und schalten dann blitzschnell in die Offensive um.

5. Minute: Das war knapp! Sané wird halblinks geschickt und schaltet den Turbo an. Der Linksschuss des Flügeldribblers hoppelt nur einen halben Meter am langen Eck vorbei.

2. Minute: Erstes Riesen-Ding für die Bayern. Coman chippt den Ball über Benficas Abwehr und Lewandowski nimmt die Kugel direkt. Torwart Vlachodimos kann den Ball über den Kasten lenken. Der Linienrichter hat auf Abseits entschieden, doch das war eine ganz knappe Entscheidung.

ANPFIFF: Die Bayern, in ihren dunklen Champions-League-Leibchen, haben Anstoß und spielen von links nach rechts. Benfica tritt als Heimteam in roten Trikots und weißen Hosen an.

Update vom 20. Oktober, 20.58 Uhr: Der Adler (Masskottchen von Benfica) ist durchs Estádio da Luz geflogen, die Champions-League-Hymne ertönt, beide Mannschaften stehen auf dem Rasen. Gleich rollt der Ball zwischen dem FC Bayern und Benfica Lissabon.

Update vom 20. Oktober, 20.55 Uhr: Co-Trainer Dino Toppmöller muss heute in die Bresche springen und seinen erkrankten Chef Julian Nagelsmann vertreten. „Natürlich ist man etwas angespannt und nervös, wenn man etwas mehr im Rampenlicht steht. Aber es ist alles besprochen. Die Jungs sind vorbereitet, das hat Julian gestern selbst noch gemacht“, sagte der 40-Jährige im Interview bei DAZN.* Nagelsmann, der im Hotel das Spiel verfolgen wird, könnte jedoch mit technischen Hilfsmitteln aus der Ferne Einfluss nehmen. „Mit mir persönlich ist er nicht verbunden, wir werden vielleicht in der Halbzeit Kontakt haben. Er ist aber mit unseren Analysten verbunden“, erklärte Toppmöller.

Update vom 20. Oktober, 20.45 Uhr: Selbst Franz Beckenbauer gerät derzeit über den FC Bayern ins Schwärmen und hat seinen früheren Klub in den höchsten Tönen gelobt. „Die erste Halbzeit gegen Leverkusen war eine Vorführung perfekten Fußballs. Die kannst du in jedes Lehrbuch setzen. Bei höchstem Tempo noch so präzise zu spielen! So gut habe ich die Bayern noch nie gesehen. Und ich bin ein strenger Kritiker“, sagte der Münchner Ehrenpräsident der Bild.

Ob sich die Konkurrenz gegen den dominanten deutschen Rekordmeister nach zuletzt schon neun Titeln in Folge überhaupt noch Hoffnung auf die Meisterschaft machen könne? „Vielleicht wenn Bayern Punkte abgezogen werden wegen zu großer Überlegenheit...“, scherzte der „Kaiser“ und ergänzte: „Im Ernst: Bayern wird auf absehbare Zeit immer in der Spitzengruppe dabei sein. Aber Dortmund mit Erling Haaland kann genauso um den Titel spielen. Die Saison ist noch lange nicht entschieden.“

Update vom 20. Oktober, 20.40 Uhr: Kann für den FC Bayern heute Abend in Lissabon überhaupt irgendetwas schiefgehen? Neben den guten Erinnerungen vom Champions-League-Triumph im Estádio da Luz im Sommer 2020 spricht die Bilanz eindeutig für den deutschen Rekordmeister. Von bislang zehn Europapokalduellen gegen Benfica haben die Münchner keines verloren (sieben Siege).

Die Bayern sind zudem seit 24 Partien in der Champions-League-Gruppenphase ungeschlagen. Und: Der FCB blieb in der Champions League seit dem 0:3 bei Paris Saint-Germain im September 2017 in 19 Auswärtsspielen unbesiegt (15 Siege, vier Remis) und baute damit den Rekord im Wettbewerb weiter aus.

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Neuer macht die 100 voll - Müller die 50?

Update vom 20. Oktober, 20.35 Uhr: Kapitän Manuel Neuer spielt heute zum 100. Mal in der Champions League. Der Torhüter ist erst der vierte Spieler in der Vereinsgeschichte, der diese Marke knackt - und erst der zweite Torwart nach Vorstandsboss Oliver Kahn (103).

Zudem steht Thomas Müller vor einem Tor-Jubiläum. Der 32-Jährige kann als erster deutscher Fußball-Profi 50 Tore in der Champions League erzielen. Müller würde mit dem Franzosen Thierry Henry gleichziehen, der in der von Cristiano Ronaldo (136) angeführten Gesamtrangliste Platz sieben belegt.

Update vom 20. Oktober, 20.20 Uhr: Neben Kingsley Coman (nach Herz-OP) und Marcel Sabitzer (Startelfdebüt für den FC Bayern) darf heute auch Benjamin Pavard von Anfang an auflaufen - als Rechtsverteidiger. Der Weltmeister, der in der Bundesliga zuletzt zweimal gesperrt fehlte, beklagte sich im französischen Fernsehen über seine Rolle. „Meine Position ist in der Innenverteidigung. Das war schon immer so, hier fühle ich mich am wohlsten. Da habe ich am meisten Spaß. Ich denke, auf dieser Position sieht man meine Qualitäten besser“, sagte Pavard gegenüber Canal+.

Der Konter von Trainer Julian Nagelsmann ließ nicht lange auf sich warten und kam einer Watschn für Pavard gleich. „Es ist gut, wenn Spieler eine Meinung haben. Die sollen sie auch kundtun, es ist nur wichtig, dass sie diese an die richtige Adresse schicken“, sagte der Bayern-Coach am Dienstag auf der Pressekonferenz. „Jeder Spieler sollte spielen wollen, da ist es erstmal egal, auf welcher Position. Wenn du die Weltklasse erreichen willst, dann musst du auf verschiedenen Positionen spielen können.“ Dass Pavard vermutlich wieder auf der ungeliebten rechten Seite ran muss, machte Nagelsmann direkt deutlich: „Benji wird wohl über den Flügel beginnen, ich bin mir aber sicher, dass er das akzeptieren wird und ein gutes Spiel machen wird.“

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Nagelsmann im Hotel - Toppmöller und Zembrod übernehmen

Update vom 20. Oktober, 20.10 Uhr: Mittlerweile hat auch der FC Bayern offiziell die Absenz seines Trainers Julian Nagelsmann bestätigt. Der 34-Jährige wird wegen eines grippalen Infekts nicht auf der Bank sitzen. Wegen einer Grippe war Mittelfeldmann Leon Goretzka erst gar nicht mit nach Lissabon gereist. Nagelsmann wird heute Abend im Lissaboner Estádio da Luz von den Co-Trainern Dino Toppmöller und Xaver Zembrod vertreten.

Update vom 20. Oktober, 20 Uhr: Auch die Aufstellung von Benfica ist da! Vor dem gebürtigen Stuttgarter Torhüter Odysseas Vlachodimos verteidigt eine erfahrene Dreierkette um Lucas Verissimo, Otamendi und Vertonghen. Im Mittelfeld zieht der frühere Dortmunder und Ex-Löwe Julian Weigl die Fäden. Im Angriff hat FCB-Coach vor dem Duell vor dem umtriebigem Rafa gewarnt, der von den Stürmern Darwin aus Uruguay und Yaremchuk aus der Ukraine unterstützt wird.

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Nagelsmann lässt Coman aus Hotel in Lissabon ran

Update vom 20. Oktober, 19.49 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern ist da! FCB-Coach Julian Nagelsmann, der die Partie gegen Benfica wegen „Unwohlseins“ vom Hotel aus verfolgen wird, ändert seine Startelf im Vergleich zum 5:1 gegen Leverkusen am Sonntag auf drei Positionen. Benjamin Pavard und Marcel Sabitzer, der sein Startelfdebüt im FCB-Trikot feiert, ersetzen die angeschlagenen Alphonso Davies und Leon Goretzka, die beide in München regenerieren. Zudem darf Kingsley Coman nach seiner Einwechslung gegen Leverkusen nach überstandener Herz-OP für Serge Gnabry auf dem Flügel ran.

Update vom 20. Oktober, 19.30 Uhr: Ein Blick auf die frühen Spiele an diesem Champions-League-Abend. Im Parallelspiel der Bayern-Gruppe führt das noch punktlose Barcelona durch Gerard Pique mit 1:0 gegen Dynamo Kiew. Zwischen dem VfL Wolfsburg und RB Salzburg steht es zur Pause 1:1. DFB-Juwel Karim Adeyemi brachte die Hausherren nach etwas mehr als 120 Sekunden in Führung, U21-Europameister Lukas Nmecha traf nach einer Viertelstunde zum Ausgleich. Adeyemi legte nach seinem Doppelpack beim 2:1 gegen Lille direkt mit dem nächsten Treffer nach. Der FC Bayern soll ganz scharf auf den Stürmer sein.*

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: FCB-Schock! Nagelsmann sitzt nicht auf der Bank

Update vom 20. Oktober, 18.55 Uhr: Trainer Julian Nagelsmann wird heute Abend offenbar nicht auf der Bayern-Bank sitzen und die Partie gegen Benfica im Hotel verfolgen. Der 34-Jährige klagt über „Unwohlsein“, berichtet das portugiesische Portal A Bola, tz kann diese Info bestätigen. Für Nagelsmann wird Dino Toppmöller als „Chef“ fungieren.

Vorbericht: Lissabon - Der FC Bayern* trifft am 3. Spieltag der Champions League* auf Benfica Lissabon*. An das Stadion der Gastgeber in der Hauptstadt Portugals erinnern sich die Gäste aus München gerne zurück. Vor etwas mehr als einem Jahr - am 23. August 2020 -krallten sich die Bayern im Estádio da Luz den Henkelpott*. Bei der Rückkehr an den Ort des Triumphs erwartet den Titelfavoriten aber ein „heißer Fight“.

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Ex-Löwe und BVB-Star Weigl stichelt gegen FCB

Das verspricht den Bayern jedenfalls der Oberbayer Julian Weigl, der seit Anfang 2020 im Mittelfeld von Benfica zuhause ist und in der Vorsaison zum Spieler der Saison gewählt wurde. Seine Mannschaft habe „eine sehr große Chance“ gegen den deutschen Rekordmeister, sagte der frühere Dortmunder und Münchner Löwe dem kicker, „das hat man zuletzt auch gegen Barca gesehen“. Die Katalanen unterlagen in Lissabon 0:3.

Für die Bayern geht es gegen Benfica heute Abend und im Rückspiel in zwei Wochen nicht nur ums Weiterkommen, sondern auch um die Tabellenführung in der Gruppe E. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann* hat die ersten beiden Partien souverän zu null gewonnen. Doch Vorsicht: Auch Benfica ist noch ungeschlagen und ohne Gegentor. Dem 0:0 bei Dynamo Kiew folgte eben der 3:0-Coup gegen Barca.

„Es ist gegen uns relativ schwer, Tore zu schießen. Wir haben eine sehr gute Defensive“, sagte Weigl, „aber wir erzielen in der heimischen Liga auch die meisten Treffer. Wir sind nicht einfach auszurechnen, können schnell umschalten.“ Für ihn steht fest: „Man sollte gegen uns immer die Antennen ausgefahren haben. Dazu wird die Atmosphäre für sie unangenehm sein, uns wiederum gibt sie einen Push.“ Benfica werde den Bayern „alles abverlangen“.

Tabelle der Gruppe E nach dem 2. Spieltag

1. FC Bayern München6 Punkte
2. Benfica Lissabon4 Punkte
3. Dynamo Kiew1 Punkt
4. FC Barcelona0 Punkte

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Weigl kennt mehrere FCB-Stars

Mit einem breiten Lächeln räumte Weigl auf die Frage eines Journalisten ein, er kenne mehrere Spieler des Gegners persönlich sehr gut. „Aber vor einem Spiel spreche ich nie mit Spielern des Gegners, die ich kenne, weil ich mich auf unseren Plan konzentrieren will.“ Nach dem Spiel werde er sich „natürlich mit ihnen kurz unterhalten, aber während des Spiels sind wir keine Freunde“.

Weigl geht derweil besonders motiviert ins Spiel. Als Ex-Dortmunder seien die Bayern für ihn persönlich „natürlich ein Rivale“. „Ich habe keine Probleme damit, das zu sagen.“ Die Rivalität zwischen dem BVB und „den großen Bayern“ begleite ihn seit frühester Jugend.

FC Bayern bei Benfica Lissabon im Live-Ticker: Nagelsmann muss Davies und Goretzka ersetzen

Nach der 5:1-Machtdemonstration in der Bundesliga gegen Leverkusen wollen die Bayern an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen. „Es gibt immer Steigerungsmöglichkeiten. Aber am Ende ist immer die Frage, ob man sich immer steigern muss oder auch einfach das Niveau halten kann“, sagte Nagelsmann. „Das Niveau der Minuten 7 bis 45 in Leverkusen würde mir schon reichen.“

In Lissabon muss Nagelsmann seine zuletzt so erfolgreiche Elf auf mindestens zwei Positionen umbauen. Leon Goretzka* ist erkältet und Alphonso Davies* angeschlagen, beide bleiben zur Erholung in München. Nagelsmann könnte einem Neuzugang erstmals eine Chance von Beginn an* geben. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Joaquim Ferreira/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare