„Sehe mich nicht in dieser Rolle“

Schweinsteiger spricht über Rückkehr nach München – und schließt einen Job aus

+
Bastian Schweinsteiger (r.) spielt vorerst weiter Profi-Fußball.

Bastian Schweinsteiger setzt seine Fußballkarriere vorerst fort. Eine Rückkehr nach München schließt er für die Zukunft aber nicht aus - im Gegensatz zu einem bestimmten Job.

Update vom 5. Februar 2019: Bastian Schweinsteiger denkt vorerst gar nicht daran, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Das bestätigte er nun in einem seiner eher seltenen Interviews, diesmal mit der spanischen Marca. Darin spricht er auch über den Vorteil, nun in den USA zu wohnen: Es sei einfacher, auf der Straße spazieren oder auch einmal unerkannt in den Supermarkt zu gehen.

Allerdings kann sich der Ex-Bayern-Spieler dennoch eine Rückkehr nach München vorstellen: „Alles ist möglich“, so Schweinsteiger. Aktuell sehe er sich aber noch als Spieler, später werde man sehen. Einen Draht an die Isar hat er aber immer noch und bestätigte in dem Interview, dass er das Team besuchen werde, wann immer er könne.

Einen genauen Plan für die Zeit nach der aktiven Karriere hat Bastian Schweinsteiger also noch nicht. Allerdings einen Job schließt der 34-Jährige schon jetzt weitestgehend aus: den des Trainers. „Ich sehe mich nicht in dieser Rolle“, so Schweinsteiger. Und auch einen Grund dafür hat er parat: „Trainer werden überall entlassen, egal, wie groß ihr Name ist.“ Allerdings fügte der Kicker auch hier ein revidierendes „man weiß nie“ an. 

Von wegen Karriereende! Schweinsteiger spielt weiter 

Chicago - Der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger setzt seine Karriere fort und spielt auch im kommenden Jahr für den US-Profiklub Chicago Fire. Das gab der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch in einem Video auf Twitter bekannt.

"Ich glaube an den Verein, und ich glaube, dass wir Meister werden können. Diese amerikanische Reise ist etwas Besonderes für meine Familie und mich", schrieb der 34-Jährige.

Bastian Schweinsteiger erreichte sofort die Playoffs in der MLS

Schweinsteiger spielt seit März 2017 für Chicago. In seiner Debütsaison in der Profiliga MLS hatte der frühere Mittelfeldstar des deutschen Meisters Bayern München auf Anhieb die Playoffs erreicht. Dagegen verpassten Schweinsteiger und der Klub aus dem Bundesstaat Illinois im ausklingenden Jahr die Finalrunde.

Danach war zunächst unklar, ob Schweinsteiger, der mit umgerechnet 4,93 Millionen Euro mit großem Abstand Top-Verdiener seines Klubs ist, bei Chicago bleiben wird.

Lesen Sie auch: Schweinsteiger löst Vertrag auf und wird Trainer in Österreich

SID

Kommentare