ARD-Erhebung in der Corona-Pandemie

Merkel-Nachfolge: Söder demontiert in Umfrage die Konkurrenz - Kanzlerin auf Rekordniveau

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayern Ministerpräsidenten Markus Söder bei einer Pressekonferenz im Kanzleramt in Berlin.
+
Kanzlerin Angela Merkel erhält einen Umfrage-Rekordwert - und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder soll ihr den Befragten zufolge nachfolgen.

Wie schlägt sich die GroKo in der Corona-Krise? Eine aktuelle Umfrage liefert ein eindeutiges Ergebnis - auch für SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz.

  • Die Zufriedenheit mit der Bundesregierung erreicht in der Corona-Pandemie einen Bestwert.
  • Bei der Kanzler-Frage will die Mehrheit Markus Söder (CSU) als Kandidaten sehen.
  • Für die SPD will Olaf Scholz kandidieren - im ARD-“Deutschlandtrend“ erreicht er nun einen neuen Wert.

Berlin - Ungeachtet der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen hat die Zustimmung für die Bundesregierung einer Umfrage zufolge einen neuen Höchststand erreicht. Laut dem aktuellen ARD-„Deutschlandtrend“ von Infratest dimap sind zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) mit der Arbeit von Schwarz-Rot zufrieden. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als bei den bisherigen Höchstwerten im Mai und August dieses Jahres. Es wurden 1027 Wahlberechtigte befragt.

Umfrage zur Merkel-Nachfolge: Söder hängt Merz, Laschet, Spahn und Röttgen ab

Im Rennen um die Kanzlerkandidatur bei der Union bleibt Markus Söder im Umfragehoch. Mehr als jeder zweite Bundesbürger (56 Prozent) hält den bayerischen Ministerpräsidenten für einen guten Kandidaten. Unter den Unions-Anhängern sehen das sogar 75 Prozent so. Damit erfährt Söder laut „Deutschlandtrend“ die mit Abstand stärkste Unterstützung aller öffentlich in der Diskussion stehender Kandidaten der Union. Er selbst hat aber bislang immer betont, sein Platz sei in Bayern*.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

Bei den Grünen* wird derzeit Robert Habeck als der geeignetere Spitzenkandidat gesehen: 42 Prozent der Bundesbürger bezeichnen ihn als guten Grünen-Kanzlerkandidaten. Annalena Baerbock kommt auf 28 Prozent.

Mehr zu Umfragewerten von Söder im Video:

Umfrage zur Bundesregierung: Merkel mit Bestwert - Scholz im Plus

Die Zufriedenheit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)* erreicht in der September-Umfrage den besten Wert dieser Legislaturperiode. 72 Prozent der Wahlberechtigten sind mit ihrer Arbeit derzeit sehr zufrieden oder zufrieden (plus eins). Mit Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sind unverändert 60 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden. Die Zufriedenheit mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) legt gegenüber dem Vormonat um zwei Punkte zu und erreicht aktuell 59 Prozent.

Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, würden 36 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme der Union geben. Das sind zwei Prozentpunkte weniger als Anfang August. Die SPD* legt um zwei Punkte zu und käme auf 17 Prozent. Die AfD* landet bei zehn Prozent (minus eins).

Die FDP bliebe unverändert bei sechs Prozent, die Linke* käme wie im August auf sieben Protenz. Die Grünen gewinnen gegenüber dem Vormonat einen Punkt und wären mit 19 Prozent nach wie vor zweitstärkste Kraft.

Weniger gute Neuigkeiten für Söder gibt es in einer aktuellen Umfrage aus Bayern. Neue Umfrage-Daten gibt es unterdessen zur bevorstehenden Kommunal-Wahl in NRW. Bei Merkur.de* erfahren Sie, wo das Bürgermeister-Rennen besonders eng wird. (dpa/AFP/frs) *Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare