1. Hersfelder Zeitung
  2. Politik

Russland kontrolliert Schwarzes Meer – Ukraine scheitert auf Schlangeninsel

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Ein Satellitenfoto zeigt zerstörte Gebäude auf der Schlangeninsel im Ukraine-Konflikt.
Ein Satellitenfoto zeigt zerstörte Gebäude auf der Schlangeninsel im Ukraine-Konflikt. © Maxar Technologies/AFP

Das Schwarze Meer bleibt umkämpft: Bisher behält Russland aber die Oberhand.

Kiew – Die sogenannte Schlangeninsel im Schwarzen Meer gewinnt im Ukraine-Konflikt zunehmend an strategischer Bedeutung, da Russland versucht, seine Blockade der verbleibenden Küstenlinie der Ukraine aufrechtzuerhalten. Trotz der Videos von TB2-Drohnen, die in diesem Monat russische Luftabwehrsysteme, Hubschrauber und Landungsboote zerstörten, ist die Ukraine mit ihrem Versuch gescheitert, die Insel zurückzuerobern. Die Insel ging in den ersten Tagen des Krieges verloren, als ihre Besatzung dem angreifenden russischen Kriegsschiff sagte, es solle sich „verpissen“.

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben Mitte Mai eine größere Landungsaktion der ukrainischen Truppen auf der strategisch wichtigen Schlangeninsel im Schwarzen Meer verhindert. Ukrainische Truppen hätten Luftlandeeinheiten und Marineinfanteristen auf der Insel abgesetzt, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow in Moskau. „Durch geschicktes Handeln der russischen Einheiten auf der Insel konnte die ukrainische Provokation vereitelt werden“, fügte er hinzu.

Ukraine News: Mindestens drei Viertel der ukrainischen Marine verloren

Die russische Marine hat das Schwarze Meer seit Beginn des Krieges dominiert, nicht zuletzt, weil die Ukraine über keine nennenswerte Seestreitkraft verfügte, berichtet das Nachrichtenportal Guardian. Sie hatte mindestens drei Viertel ihrer Marine verloren, als Russland 2014 die Krim eroberte, und ihre einzige verbliebene Fregatte wurde wenige Tage nach Kriegsbeginn absichtlich versenkt, um ihre Einnahme zu verhindern.

„Stellen Sie sich die Insel wie einen unsinkbaren Zerstörer vor“, sagte Andy Netherwood, ein Experte für Luftabwehr gegenüber dem Guardian. „Wenn man dort ein Radar und Boden-Luft-Raketensysteme platziert, kann man den Luftraum im nördlichen Schwarzen Meer beherrschen, einschließlich des strategisch wichtigen Anflugs auf Odessa.“

Ukraine News: Russland behält Vorherrschaft auf dem Schwarzen Meer

Russland hat seine Vorherrschaft über das Schwarze Meer genutzt, um Kalibr-Marschflugkörper auf ukrainische Ziele abzufeuern, auch von U-Booten aus. Die Raketen haben eine Reichweite von 1200 Meilen und können theoretisch praktisch überall in der Ukraine einschlagen. (marv)

Auch interessant

Kommentare