Talkshow im ZDF

Maybritt Illner zurück aus der Sommerpause: GroKo-Beben im Osten?

+
Maybrit Illner (ZDF) ist wieder da.

In der ersten Sendung nach der Sommerpause beschäftigt sich Maybrit Illner (ZDF) mit der prekären Lage der GroKo-Parteien im Osten kurz vor den Landtagswahlen.

Berlin - Das lange Warten hat ein Ende, Maybrit Illner ist zurück aus der Sommerpause. Am Donnerstag, den 22. August lädt sie wieder wie gewohnt zu ihrer Talkrunde im ZDF. Schon lange vor der Sommerpause schwächelte die SPD und daran hat sich nichts geändert.

Maybrit Illner (ZDF): GroKo-Parteien in der Abwärtsspirale - Gibt es eine Blamage im Osten?

Doch jetzt stehen die wichtigen Wahlen im Osten an. Sowohl in Sachsen, Brandenburg als auch in Thüringen wird ein neuer Landtag gewählt und in den Umfragen sieht es für die Sozialdemokraten nicht gut aus. Aber nicht nur die SPD schwächelt, auch für die CDU sieht es nicht rosig aus. Die Ernennung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Verteidigungsministerin kam bei vielen Wählern nicht gut an. Vor allem die starke AfD bereitet den alteingesessenen Parteien Kopfschmerzen. Deswegen beschäftigt sich Maybrit Illner mit dem Thema "SPD ohne Führung, CDU ohne Richtung – geht die GroKo im Osten unter?".

Die Talkmasterin will mit ihren Gästen einige Fragen klären. Was hält die GroKo noch zusammen? Wohin werden die Flügelkämpfe in SPD und CDU führen? Wie wird im Bund und in den Ländern regiert, wenn die beiden ehemals Großen immer kleiner werden und zwei oder gar drei Bündnispartner brauchen? Die Sendung läuft wie gewohnt um 22:15 Uhr im ZDF.

Auch bei „Anne Will“ sind die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg als Thema gesetzt - aber Zuschauer sind schon vor der Sendung sauer.

Maybrit Illner (ZDF) zurück aus der Sommerpause: Das sind die Gäste in der ersten Sendung

  • Prof. Dr. Karl Lauterbach, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD und Kandidat auf den SPD-Vorsitz
  • Jana Hensel, Autorin für Zeit Online
  • Paul Ziemiak, CDU-Generalsekretär
  • Nikolaus Blome, stellvertretender Chefredakteur der BILD-Zeitung
  • Richard David Precht, Philosoph und Publizist
  • Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Politikwissenschaftler

Vor der Sommerpause diskutierte Maybrit Illner noch mit ihren Gästen über die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Die Schülerproteste „Fridays for Future“ waren in aller Munde - doch kam die Botschaft auch in der Politik an? Die Politiker schienen die politisierte Jugend zu ignorieren. 

md

Kommentare