Opposition kritisiert Althaus wegen Magna-Job

+
Linke-Landeschef Bodo Ramelow

Erfurt - Die Thüringer Linkspartei hat den früheren Ministerpräsidenten Dieter Althaus (CDU) wegen seiner Lobbyarbeit beim Autozulieferer Magna scharf kritisiert.

Lesen Sie dazu auch:

Dieter Althaus wird Top-Manager bei Magna

“Es gehört sich nicht, dass ein ehemaliger Ministerpräsident ohne jede Karenz in eine eine Lobbytätigkeit wechselt“, sagte Linke-Landeschef Bodo Ramelow am Freitag der Nachrichtenagentur DAPD. “Die Menschen nennen das Lobbykratie.“ Der Parteivorsitzende kritisierte besonders, dass Althaus erst Ende April sein Landtagsmandat abgeben will. Die Linkspartei werde dies in den Ausschüssen im Landtag thematisieren. Ramelow sprach sich dafür aus, bei der Übernahme einer Lobbytätigkeit eine Pause von einer Legislaturperiode vorzuschreiben.

dapd

Kommentare